Public Relations und Journalismus: Wie die ™ffentlichkeitsarbeit die Medienberichterstattung beeinflusst

Author: Oliver Schmidt

Publisher: disserta Verlag

ISBN: 3954251809

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 192

View: 3894

DOWNLOAD NOW »
Journalismus und Public Relations sind von einer gegenseitigen Beeinflussung gepr„gt. Doch nach wie vor ist unklar, wer wen, wie, wann und mit was beeinflusst oder steuert. Die vorliegende Studie nimmt sich dieser Problematik an. Sie bietet dem Leser zun„chst einen šberblick ber die Definition der Public Relations und des Journalismus und deren Aufgaben und Ziele. Beide Begriffe werden voneinander abgegrenzt und die Unterschiede aufgezeigt. Der Autor befasst sich zudem mit dem durch die Etablierung des Internets eingetretenen Medienwandel und den dadurch entstandenen neuen M”glichkeiten und ver„nderten Arbeitsbedingungen und Aufgaben von Journalismus und PR. Anschlieáend skizziert er verschiedene theoretische Ans„tze, die sich mit dem Verh„ltnis zwischen Public Relations und Journalismus befassen. Abgerundet wird die Studie durch eine umfassende Forschungsbersicht zum Thema, in welcher fnfzig zwischen 1973 und 2006 erschienene Studien vorgestellt und analysiert werden.

PR im Sport: Verkaufen oder vermitteln?

Author: Stefan Burkard

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3656430306

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 88

View: 9115

DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 2,0, Technische Universität Dortmund (Institut für Journalistik), Veranstaltung: Sportjournalismus, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Beziehungen, Verflechtungen und Abhängigkeiten zwischen Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit/Public Relations (PR) werden in der Wissenschaft seit rund 30 Jahren intensiv – und höchst kontrovers – diskutiert und immer wieder in Frage gestellt. Journalisten rümpfen häufig die Nase, wenn sich die PR-Kollegen mit „ihrem“ Titel schmücken: Journalismus wird als der „edle“ Beruf der Publizistik empfunden, während PR-Arbeit der „Schandfleck der Manipulation“ anhaftet. Der gute Journalist „sammelt Informationen, prüft die Glaubwürdigkeit der Quellen und ermittelt ihre Motive, um zu einem eigenen Urteil zu gelangen“. Der „PR-Mann“ stellt den natürlichen Feind dar, der die Image-Profilierung seiner Organisation anstrebt. Die vorliegende Studienarbeit beleuchtet PR und Journalismus sowie die Verflechtungen und Konflikte zunächst aus allgemeiner, wissenschaftlich-theoretischer Sichtweise. Anschließend werden eine teilnehmende Beobachtung und zwei Leitfaden-Interviews mit Pressereferenten eines Fußball- und eines Basketball-Bundesligisten hinsichtlich ihrer sportjournalistischen Besonderheiten ausgewertet.

Politische PR: Kommunikatoren in der Politischen Öffentlichkeitsarbeit

Author: Thomas Kober

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638471616

Category: Business & Economics

Page: 26

View: 6502

DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 1,3, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Reflexionskurs: Kommunikatoren in der PR, 48 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Symbolisierung, Amerikanisierung und Personalisierung der Politik - treten Inhalte hinter dem Image von Politikerinnen und Politikern1zurück? Politik und Medien sind in unserer Gesellschaft eng verflochten. Die Massenmedien überschwemmen die Bevölkerung mit einer Flut politischer Botschaften und damit erhöht sich die Anforderung an die Regierungskommunikation, den Bürger überhaupt zu erreichen. Das Informationspotential der Medienberichterstattung steigt explosionsartig an, während der Bürger aufgrund des medialen „Überangebots“ Desinteresse und zunehmend Politikverdrossenheit zeige (vgl. Maurer 2003). Regiert ein „Medienkanzler“ mit „Bild, BamS und Glotze“ eine „Mediokratie“ (vgl. Meyer 2001)? Politische Kommunikation würde zur Aufgabe professioneller Medienberater und PR-Experten, konstatieren Politologen. Dabei arbeite der Regierungssprecher als obersterSpin Doctoran der Spitze der „PR-Demokratie“ (Sarcinelli 1999: 6) - deren Entscheidungslogik durch die Medienlogik ersetzt würde. Die Regierung setze auf die Kraft von symbolischen Handlungen und Pseudo-Ereignissen: „Politainment“ (vgl. Dörner 2001) nenne sich diese Inszenierung der Politik. Image-Gestaltung statt Inhaltsdebatte? Die Fähigkeit zur Lösung komplexer gesellschaftlicher Probleme wäre in unserer Mediendemokratie angesichts dieser Befunde - bei denen Polemik und Situationsanalyse Hand in Hand gehen - erheblich in Frage gestellt.

Systemtheorie und PR

Author: Michael Johannes Manger

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638955370

Category:

Page: 28

View: 2351

DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Note: 1,3, Hochschule Darmstadt (Journalismus), Veranstaltung: PR Offentlichkeitsarbeit, 17 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Der Mensch hat eine zentrale Fahigkeit, die ihm vom Tier unterscheidet - die Exzentrizitat. Er kann sich im Hier und Jetzt sehen aber auch in die Zukunft und die Vergangenheit blicken und dank seiner Kognitionen komplexe Erklarungsmodelle aufstellen. Der Mensch mochte sich Dinge und Zusammenhange erklaren. Manche wollen sogar erkennen, was die Welt im Innersten zusammenhalt. Die Vision von einer omnipotenten Erklarung unserer Welt ist so alt, wie die Menschheit selbst. In Goethes Fast geht die tragische Hauptfigur dafur sogar einen Bund mit dem Teufel ein., Abstract: In diesem Abschnitt wird sich die vorliegende Arbeit mit der konstruktivistischen Systemtheorie und dem Beruhrungspunkten dieser Theorie mit den Public Relations auseinandersetzen. Um in das Thema einzusteigen, werden zu Beginn dieses Absatzes zunachst die Grundbegriffe Konstruktivismus" und Systemtheorie" verdeutlicht."

Meinungsmacht

Der Einfluss von Eliten auf Leitmedien und Alpha-Journalisten - eine kritische Netzwerkanalyse

Author: Uwe Kürger

Publisher: Herbert von Halem Verlag

ISBN: 3869621249

Category: Social Science

Page: 378

View: 6358

DOWNLOAD NOW »
Journalisten brauchen die Nähe zu den Mächtigen, um informiert zu sein. Sie begleiten Politiker auf ihren Auslandsreisen, nehmen an Hintergrundrunden im Kanzleramt teil und sind zu Gast auf Geburtstagsfeiern der Wirtschaftselite. Das ist gut für die Informationsbeschaffung. Aber verlieren die Journalisten dann nicht die Distanz? Wird die Unabhängigkeit und damit die Kritikfähigkeit des Journalismus durch den Kontakt mit den Eliten aus Politik und Wirtschaft nicht stark beeinträchtigt? Und umgekehrt: Ab wann beeinflusst die Meinung der Eliten die Auswahl der Nachrichten und die Stoßrichtung der Kommentare? In "Meinungsmacht. Der Einfluss von Eliten auf Leitmedien und Alpha-Journalisten" beschreibt Uwe Krüger mittels einer aufwändigen Netzwerkanalyse die Verflechtungen zwischen Journalismus, Politik und Wirtschaft. Mit Hilfe einer Frame-Analyse zeigt er zudem Auffälligkeiten, Leerstellen und Tabus in der Berichterstattung auf.

Meinungsmache

Wie Wirtschaft, Politik und Medien uns das Denken abgewöhnen wollen

Author: Albrecht Müller

Publisher: Droemer eBook

ISBN: 3426404613

Category: Political Science

Page: 448

View: 5530

DOWNLOAD NOW »
Viele Wähler schließen mit der Politik ab, denn diese wird zunehmend über ihre Köpfe hinweg gemacht. Damit die Menschen trotzdem schlucken, was man ihnen vorsetzt, beeinflussen parteiische Experten und gezielte Kampagnen massiv die öffentliche Meinung. Albrecht Müller deckt auf, wer diese Kampagnen steuert und wie wir manipuliert werden. Ein kritisches Buch für kritische Bürger, das die Lust am Zweifel weckt – eine Anleitung zum Selberdenken, die auch verrät, woran wir erkennen, dass wir manipuliert werden sollen, und wo und wie wir uns noch zuverlässig informieren können. Meinungsmache von Albrecht Müller: im eBook erhältlich!

Verständigungsorientierte Öffentlichkeitsarbeit (VÖA)

Vorstellung eines PR-Konzeptes von Roland Burkart

Author: Magdalena Dienst

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638865657

Category: Literary Criticism

Page: 8

View: 4534

DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 2,0, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Deutsches Seminar), Veranstaltung: Hauptseminar über Public Relations, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Verständigungsorientierte Öffentlichkeitsarbeit (VÖA) Vorstellung eines PR-Konzeptes von Roland Burkart: Die theoretische Grundlage der "Verständigungsorientierten Öffentlichkeitsarbeit" ist die "Theorie des kommunikativen Handelns" des Philosophen Jürgen Habermas.............

Journalismus und Public Relations

Ein Theorieentwurf der Intersystembeziehungen in sozialen Konflikten

Author: Olaf Hoffjann

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531907441

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 236

View: 2223

DOWNLOAD NOW »
Steigende PR-Budgets und zunehmende öffentliche Aufmerksamkeit für die PR-Branche ändern nichts daran, dass PR immer eine dienende Rolle einnehmen wird. Entsprechend stellt Olaf Hoffjann eine Theorie der PR vor, in der Public Relations als autonomes Subsystem von Organisationen modelliert wird. Dem steht nach der wirtschaftlichen Medienkrise und in Zeiten des viel diskutierten Bürgerjournalismus zwar ein geschwächter, aber immer noch autonomer Journalismus gegenüber. In seiner breit angelegten systemtheoretischen Analyse untersucht der Autor die Beziehungen von Journalismus und PR - zunächst in Routine- und anschließend in Konfliktsituationen.

Benno Signitzer

Von erlebbarem Wissen und Verwissenschaftlichung

Author: Franz Rest,Astrid Spatzier,Stefan Wehmeier

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658035056

Category: Social Science

Page: 361

View: 3555

DOWNLOAD NOW »
​Das Thema Public Relations hat Benno Signitzer im deutschsprachigen Raum federführend in die universitäre Lehre und Forschung eingebracht. Die erschienenen Aufsätze Signitzers zu Public Relations, Public Diplomacy und Gesundheitskommunikation werden vereint und zugänglich gemacht. Der rote Faden, der sich durch die Publikationen Benno Signitzers zieht, ist der ganzheitliche, kommunikationswissenschaftliche Blick auf diverse Dimensionen der Public Relations. Ferner stellen deutschsprachige und internationale Wegbegleiter Signitzers in Interviews die Bedeutung Signitzers für die Public Relations-Forschung und -Praxis heraus.

Kriegsberichterstattung und Konfliktsensitivität

Qualitätsjournalismus zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Author: Mathias Alexander Wolff

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658220899

Category: Social Science

Page: 340

View: 1752

DOWNLOAD NOW »
Mathias Alexander Wolff untersucht, wie konfliktsensitiv die deutsche Qualitätspresse über Kriege berichtet. Die empirische Antwort auf diese Frage ist für die mediale Glaubwürdigkeit elementar – und sie fällt ernüchternd aus. In zentralen Qualitätsdimensionen ist die Kriegsberichterstattung defizitär, was vor allem bedeutet: tendenziös. Exemplarisch deutlich wird dies an der journalistischen Wortwahl, einem bislang vernachlässigten Qualitätsindikator, für den ein spezifischer Analyseansatz entwickelt wurde. Die Ergebnisse der Inhaltsanalyse verstehen sich als Argumente einer konstruktiven Medienkritik und bieten darüber hinaus konkrete Ansatzpunkte für Qualitätsverbesserungen und Prüfroutinen in der redaktionellen Praxis.

Leidenschaft: Recherche

Skandal-Geschichten und Enthüllungs-Berichte

Author: Thomas Leif

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322833267

Category: Social Science

Page: 225

View: 9973

DOWNLOAD NOW »
Im publizistischen Alltag ist die Recherche eine seltene Leidenschaft: Termin- und Arbeitsdruck, aber auch die unzureichende Kenntnis von professionellen Arbeitstechniken führt dazu, daß Journalisten sich meist auf die Ergänzungsrecherche auf der Grundlage einer Agentur- oder Zeitungsmeldung stürzen. Um die Sozialtechnik des Recherchierens wieder in Erinnerung zu rufen, zu pflegen und mit Beispielen zu ermutigen, nachdenklich zu stimmen und die vorhandene Erfahrungspotenz für andere fruchtbar zu machen, ist dieses Lesebuch aus der Werkstatt ganz unterschiedlicher Rechercheure entstanden. Journalisten, Publizisten und Autoren präsentieren "ihre" Haltung zu "ihrer" ganz individuellen "Leidenschaft: Recherche". Anhand konkreter Einzelbeispiele - die insgesamt eine Skandalchronik der Republik ergeben - erläutern sie Tips und Tricks, Konflikte und Seitenblicke, Sackgassen und Hinterausgänge. Kurz: Nützliches aus erster Hand für alle, die die Kunst der Recherche lernen oder verbessern wollen.

Krisen-PR im Internet

Nutzungsmöglichkeiten, Einflussfaktoren und Problemfelder

Author: Tanja Köhler

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531902172

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 412

View: 2610

DOWNLOAD NOW »
Obwohl das Internet längst als Standardinstrument der Unternehmens-PR genutzt wird, ist immer noch wenig bekannt über seinen Einsatz und seinen Einfluss im Rahmen von Unternehmenskrisen. Tanja Köhler macht deutlich, wie das Internet die Krisenentwicklung und die Krisenanfälligkeit von Unternehmen beeinflusst und welche Möglichkeiten und Grenzen es Unternehmen bei der kommunikativen Krisenprävention und -bewältigung bietet bzw. setzt. Detailliert werden dabei die Einflussfaktoren, Nutzungs- und Wirkungsmöglichkeiten sowie die Perspektiven und Potenziale onlinegestützter Krisen-PR herausgearbeitet. Durch die Befragung unterschiedlicher Kommunikationsexperten der großen DAX-Unternehmen gibt die Autorin zudem einen Einblick, wie das Internet gegenwärtig als Instrument der Krisen-PR genutzt und wie es von den PR-Profis eingeschätzt wird. Sie weist damit gleichzeitig auf Problemfelder und Defizite hin, mit denen Krisen-PR im Internet gegenwärtig konfrontiert ist.

Europa an der Oder

Die Konstruktion europäischer Sicherheit an der deutsch-polnischen Grenze

Author: Alexandra Schwell

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839409705

Category: Political Science

Page: 352

View: 3306

DOWNLOAD NOW »
Die deutsch-polnische Grenze ist seit Beginn der 1990er Jahre Schauplatz grenzpolizeilicher Kooperationen. Doch warum entschließen sich Nationalstaaten zur Zusammenarbeit in diesem sensiblen Bereich? Und wieso soll ausgerechnet die deutsch-polnische Variante so erfolgreich sein? Vor welchen Schwierigkeiten stehen deutsche und polnische Grenzschützer in der Zusammenarbeit, und wie begegnen sie ihren Kollegen in der Alltagspraxis? Die deutsch-polnische Grenzschutzkooperation steckt voller Widersprüche. Warum sie dennoch als Erfolgsmodell für bilaterale Zusammenarbeit gehandelt wird, ist Gegenstand dieser Studie.

Medienwandel kompakt 2011 - 2013

Netzveröffentlichungen zu Medienökonomie, Medienpolitik & Journalismus

Author: Christoph Kappes,Jan Krone,Leonard Novy

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658008490

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 422

View: 1020

DOWNLOAD NOW »
Der Band greift den Medienwandel aus ökonomischer, politischer und journalistischer Perspektive der letzten drei Jahre auf. Dazu werden ausgewählte Beiträge aus Netzveröffentlichungen herangezogen, so dass die Leser einen redaktionell gefilterten Überblick über die Umbrüche der Medienlandschaft durch die Digitalisierung, das Internet, erhalten. Die Beiträge entstammen bekannten Netzpublikationen/Blogs und nehmen aktuell, meinungsstark und analysierend Bezug auf die Bereiche Medienwirtschaft und -gesellschaft. Der in der wissenschaftlichen Literatur bislang ungewöhnliche Weg Online-Publikationen zu drucken, stellt gleichermaßen einen Effekt des Medienwandels dar und verknüpft die Online- mit der Offlinewelt.

Das neue Spiel

Strategien für die Welt nach dem digitalen Kontrollverlust

Author: Michael Seemann

Publisher: N.A

ISBN: 9783936086799

Category: Computer networks

Page: 256

View: 9349

DOWNLOAD NOW »

Journalismus und Public Relations

Author: Lars Urhahn

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3656587183

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 23

View: 9555

DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 1,0, Hochschule Osnabrück (Institut für Kommunikationsmanagement), Veranstaltung: Seminar: Medienarbeit, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel der Arbeit ist es, nach einem kurzen Exkurs zur Entwicklung der beiden Disziplinen, das Verhältnis zwischen Journalismus und PR zu untersuchen und dabei vor allem auf die Frage einzugehen, ob Journalismus und PR sich mehr und mehr vermischen. Im Rahmen dieser Fragestellung werden sowohl die berufsspezifischen Kodizes als auch deren Umsetzung vorgestellt und dabei besonders auf die Unterschiede zu den Positionen des Netzwerks Recherche verwiesen. Zudem werden empirische Ergebnisse thematisiert und deren Relevanz im Hinblick auf die weitere Entwicklung von Journalismus und PR beurteilt. Am Ende werden die Arbeitsergebnisse zusammengefasst und kurze Ausblicke auf das zukünftige Verhältnis von Journalismus und PR gegeben.

Litigation-PR in Deutschland: Wenn die Öffentlichkeit Richter spielt

Author: Simon Heinrich

Publisher: Diplomica Verlag

ISBN: 3958508340

Category: Social Science

Page: 80

View: 5503

DOWNLOAD NOW »
Der ehemalige Post-Chef Klaus Zumwinkel, die amerikanische Studentin Amanda Knox, der Wettermoderator Jörg Kachelmann oder der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank, Josef Ackermann: sie alle haben mehr oder weniger ihrer breiten Bekanntheit in Deutschland Gerichtsverfahren zu verdanken. Ob der Vorwurf der Steuerhinterziehung, der Vergewaltigung oder des Mordes. Sie alle mussten mindestens zwei Urteile über sich ergehen lassen, eines durch das Gericht, das andere durch die Öffentlichkeit. Auch wenn ein Angeklagter in Deutschland so lange als unschuldig gilt, bis er von einem Gericht rechtskräftig verurteilt wurde, zeigen diese Fälle, welche Macht die Medien in Deutschland gerade bei juristischen Auseinandersetzungen besitzen. Den durch die Medien vorverurteilten Moderatoren Jörg Kachelmann und Andreas Türck beispielsweise hat der spätere Freispruch vor Gericht zwar eine Freiheitsstrafe erspart, doch durch die Berichterstattung während der Prozesse, in der auch nach einem Freispruch immer wieder betont wurde, es handele sich nur um einen „Freispruch zweiter Klasse“, ist den Betroffenen eine berufliche Zukunft in ihrem alten Umfeld kaum mehr möglich. Der Ruf ist ruiniert, die öffentliche Existenz vernichtet. Der Beklagte sieht sich heutzutage häufig einer ‚Umkehrung? der Unschuldsvermutung gegenüber: Er wird als schuldig dargestellt, bis der Beweis seiner Unschuld erbracht ist.

Journalistische Texte

Author: Erich Straßner

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110929260

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 105

View: 2027

DOWNLOAD NOW »
Journalistische Medien wie Zeitung, Zeitschrift, Hörfunk, Fernsehen und Internet garantieren in der modernen Gesellschaft den Menschen die für individuelle wie kollektive Entscheidungen notwendige Informationsbasis. Zudem tragen sie zur öffentlichen Meinungsbildung bei. Sie müssen deshalb ihre Botschaft möglichst vollständig, wahr und verständlich übermitteln. Bei dieser Forderung gibt es Probleme, die sowohl im Produktions- wie im Rezeptionsbereich auftreten können. Diese werden in dem Studienbuch vorgestellt und diskutiert. Dann werden die wichtigsten journalistischen Textsorten und Textmuster an meist mit Preisen, wie dem renommierten Theodor-Wolff-Preis, ausgezeichneten Beispielen vorgestellt, um an ihnen die vorbildhafte Form oder Gestaltungsweise zu exemplifizieren. Behandelt werden Abhandlung (Aufsatz), Bericht, Essay, Feature, Gespräch (Talk), Glosse, Interview, Kommentar, Kritik, Moderation, Nachricht (Meldung), Porträt, Reportage und Story in den jeweils einschlägigen Medien, also in Zeitung (Tages- und Boulevardzeitung), Publikums-Zeitschrift, Hörfunk, Fernsehen und Internet. Die Positivbeispiele, die zur Nachgestaltung anreizen sollen, werden in einigen Fällen ergänzt durch Negativbeispiele, um deutlich zu machen, wie journalistische Texte eigentlich in der Praxis nicht auftauchen sollten.

Politik und Journalismus. Wer beeinflusst wen?

Author: Romana Bauer

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3656704341

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 19

View: 799

DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medien und Politik, Pol. Kommunikation, Note: 1,0, Ludwig-Maximilians-Universität München (IFKW), Veranstaltung: Proseminar "Medien, Politik und Wahlen", Sprache: Deutsch, Abstract: In der modernen Mediengesellschaft haben die beiden Systeme „Politik“ und „Journalismus“ einen engen Zusammenhang. Die Massenmedien gelten als „Politikvermittlungsinstanz par excellence“ und erst über sie „erreicht die Politik ihr Publikum“. Moderne politische Formate wie das „Kanzlerduell“ erfreuen sich immer größer werdender Beliebtheit, selbst bei politisch weniger Interessierten, und können aufgrund ihrer großen Reichweite unter gewissen Umständen sogar das Wahlergebnis in gewissem Maße beeinflussen. Durch den wachsenden Einfluss der Medien auf die öffentliche Meinung und daraus folgend auch die Wahlentscheidung der Bürger ist der Journalismus zu einem wichtigen Faktor geworden, den Politiker beachten sollten, was ihren Wahlerfolg betrifft. Darum erscheint es als interessantes Thema, zu untersuchen, wie genau das Verhältnis von politischen und journalistischen Akteuren aussieht. Dominiert eine von beiden Seiten die andere, sind sie gegenseitig voneinander abhängig, oder liegt ein völlig anderes Verhältnis vor? Diese Arbeit wird zunächst die beiden betroffenen Akteursgruppen unter die Lupe nehmen. Dabei wird darauf eingegangen, wie sich diese definieren, welche Ziele und Absichten sie bezüglich der politischen Kommunikation verfolgen und welche Bedeutung die jeweils andere Gruppe für sie hat. Außerdem werden die verschiedenen Formen ihrer Interaktion aufgezeigt. Danach wird dargestellt aus welchen Perspektiven die Forschungsliteratur das Verhältnis von Politik und Journalismus bisher betrachtet hat, um schlussendlich festzustellen, welche Art der Betrachtung der Beziehung von Politikern und Journalisten am wahrscheinlichsten erscheint.