Eva & Adam

Schule, Scherereien und die erste Liebe. ...

Author: Måns Gahrton

Publisher: N.A

ISBN: 9783551353856

Category:

Page: 119

View: 4981

DOWNLOAD NOW »

Freywillig aufgesprungener Granat-Apffel des Christlichen Samariters. Oder: Aus Christlicher Liebe des Nächsten eröffnete Geheimnisse vieler vortrefflicher bewährter Artzneyen

¬Des freywillig aufgesprungenen Granat-Apffels des Christlichen Samariters Anderer Theil: Oder Aus Christlicher Liebe des Nächsten eröffnete Geheimnüsse Vieler vortreflicher bewährter Artzneyen, Worinnen enthalten die sicherste und beste methode, die meisten Kranckheiten, Gebrechen und Scwachheiten des menschlichen Leibes, durch die Gnade Gottes, sicher und geschwind zu heilen

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category:

Page: 563

View: 6064

DOWNLOAD NOW »

Aller Anfang

Author: Meir Shalev

Publisher: Diogenes Verlag AG

ISBN: 3257603800

Category: Fiction

Page: 496

View: 2697

DOWNLOAD NOW »
Im Anfang war das Wort. Aber wer gab wem den ersten Kuss? Worüber wurde zum ersten Mal gelacht, zum ersten Mal geweint? Wer empfand den ersten Hass? Wovon handelte der erste Traum? Meir Shalev spürt in der Bibel den ›ersten Malen‹ nach – mit überraschenden Ergebnissen."

Die Geschichte von Adam und Eva

Der mächtigste Mythos der Menschheit

Author: Stephen Greenblatt

Publisher: Siedler Verlag

ISBN: 3641159717

Category: History

Page: 448

View: 8366

DOWNLOAD NOW »
Bestsellerautor Stephen Greenblatt über die größte Erzählung der Menschheit Warum fasziniert uns die Geschichte von Adam und Eva noch heute? Unsere Vorstellungen vom Paradies, von Scham und Sünde, unsere Ideen von Gut und Böse und unser Frauenbild – wie sehr wurden sie von dieser Urerzählung geprägt? Bestsellerautor und Pulitzer-Preisträger Stephen Greenblatt widmet sich diesem mächtigsten aller Menschheitsmythen, der unsere abendländische Kultur beeinflusst hat wie keine zweite Erzählung. In vielen Geschichten schildert er nicht nur das Erbe von Adam und Eva in der christlichen Kultur seit Augustinus und Dürer. Er zeigt uns auch, dass dieser Mythos eine existenzielle Frage berührt, die auch die moderne Wissenschaft nicht beantworten kann – was es nämlich heißt, ein Mensch zu sein.

Warum Männer, die staubsaugen, mehr Sex haben

Das verrückte Buch der Studien und Statistiken

Author: Sabine Reichel

Publisher: Heyne Verlag

ISBN: 3641040302

Category: Psychology

Page: 224

View: 2892

DOWNLOAD NOW »
Für Neugierige, Besserwisser und Rechthaber Die Wissenschaft hat festgestellt: Wir haben im Schnitt achtmal im Monat Sex, trinken 160 Liter Kaffee pro Jahr, heiraten kostspieliger als früher, lassen uns dafür schneller wieder scheiden und sind mit unserem Gehalt vor allem dann zufrieden, wenn wir mehr als unsere Kollegen verdienen. Eine großartige Bestandsaufnahme unseres Lebens und seiner (Un-)Berechenbarkeit.

Die Tagebücher von Adam und Eva

Author: Mark Twain

Publisher: Deutscher Taschenbuch Verlag

ISBN: 3423423900

Category: Fiction

Page: 96

View: 6331

DOWNLOAD NOW »
Ein großes Plädoyer für die Liebe und eine hinreißende Lektüre. Mit einer kaum zu überbietenden Liebeserklärung enden die ‹Tagebücher von Adam und Eva›, doch von Liebe auf den ersten Blick kann hier jedenfalls nicht die Rede sein: Adam fühlt sich durch die geschwätzige Gefährtin in seiner Ruhe gestört, verständnislos steht er vor ihrer innigen Zuneigung zu jeglichem Geschöpf, wie nutzlos es auch sein mag. Eva dagegen fühlt sich von seiner nüchternen Sachlichkeit und seinem mangelnden Einfühlungsvermögen vor den Kopf gestoßen und merkt erst mit der Zeit, dass sie ihn trotz all seiner Mängel liebt. Mit bekannt pointenreichem Humor und ausgesprochen liebevoll schildert Mark Twain (1835-1910) die Anfänge eines abenteuerlichen Lebens zu zweit, wobei er allerhand Klischees und Vorurteile auffährt, die es zu überwinden gilt, bevor das Postulat «seid fruchtbar und mehret euch» erfüllt werden kann. Alles in allem sind die ‹Tagebücher› nichts weniger als ein großes Plädoyer für die Liebe und eine hinreißende Lektüre. Mit der Übersetzung von Andrea Nohl liegt hier die erste und einzige Ausgabe der ‹Tagebücher von Adam und Eva› im deutschen Sprachraum vor, die das Original unverkürzt und möglichst authentisch wiedergibt.

Der Witwenwanderer

Erzählung

Author: Werner Siegert

Publisher: neobooks

ISBN: 3847668900

Category: Literary Collections

Page: 53

View: 5656

DOWNLOAD NOW »
Seine Kollegen wandern nach Rom, Wien oder auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela. Er will ausbrechen. Mit geschlossenen Augen tippt er auf einer Deutschlandkarte auf eine Region – es ist der Thüringer Wald. Auch dort überlässt er alles dem Zufall. Er steigt an einem beliebigen Bahnhof aus, versehen mit Rucksack, wetterfester Kleidung und Wasserflasche, und läuft einfach los. Als er eine erste Rast einlegen will, setzt er sich auf eine Bank vor einem kleinen Siedlungshaus. Schon tritt eine alte Frau heraus, erfreut, jemandem zum Ratschen zu haben, eine Witwe, vereinsamt. Auch bei seiner zweiten Rast läuft es so: Elsbeth, eine gealterte, einsame Witwe bewirtet und bemuttert ihn. Er darf sogar im Zimmer ihres „rübergemachten“ Sohnes übernachten. Ihr einziges Fenster zur Welt – ein überdimensionaler riesiger Fernsehschirm, Geschenk ihrer Kinder. Er wandert weiter, Regen zwingt ihn, sich in einem Bus-Wartehäuschen unterzustellen. Aber es verkehrt schon lange kein Bus mehr. Eine Frau, die in einem kleinen Auto vorbei kommt, sieht ihn und lässt ihn einsteigen. Auch sie ist, obwohl erst mittleren Alters, Witwe. Auch sie ist erfreut, mit jemandem reden zu können. Als Psychotherapeutin fährt sie zu ihren Patientinnen hin, anders geht es nicht. Es sind durchweg Witwen, die ihre Hilfe brauchen. Der Landstrich abseits der größeren Städte ist Witwenland, teils durch Tod des Partners, Abwanderung oder Trennung. Am nächsten Tag begleitet der Wanderer die Frau auf ihrer Fahrt zu Patienten; dann steigt er doch wieder aus, um weiter zu wandern – ziellos durch den Witwenwald. Er verläuft sich, wird von einer Pilzsammlerin gerettet. Ein Gasthaus, in dem er eine Notunterkunft angeboten bekommt, erweist sich als Therapiezentrum für vereinsamte, depressive, alkoholsüchtige Witwen – betreut von eben „seiner“ Psychotherapeutin. Sie holt ihn dort raus. Es kommt zu einer intensiveren Begegnung in Rudolstadt, zu einer mentalen Standortbestimmung, bevor sie ihn am nächsten Tag in Saalfeld zum ICE bringt. Aber ihre Gespräche drängen auf Fortsetzung. Sie wechseln über 20 inhaltsreiche, in die Tiefe gehende Briefe, stets in der Hoffnung auf ein Wiedersehen. Kommt es zustande?