Disturbing Attachments

Genet, Modern Pederasty, and Queer History

Author: Kadji Amin

Publisher: Duke University Press

ISBN: 0822372592

Category: Social Science

Page: 272

View: 1119

DOWNLOAD NOW »
Jean Genet (1910–1986) resonates, perhaps more than any other canonical queer figure from the pre-Stonewall past, with contemporary queer sensibilities attuned to a defiant non-normativity. Not only sexually queer, Genet was also a criminal and a social pariah, a bitter opponent of the police state, and an ally of revolutionary anticolonial movements. In Disturbing Attachments, Kadji Amin challenges the idealization of Genet as a paradigmatic figure within queer studies to illuminate the methodological dilemmas at the heart of queer theory. Pederasty, which was central to Genet's sexuality and to his passionate cross-racial and transnational political activism late in life, is among a series of problematic and outmoded queer attachments that Amin uses to deidealize and historicize queer theory. He brings the genealogy of Genet's imaginaries of attachment to bear on pressing issues within contemporary queer politics and scholarship, including prison abolition, homonationalism, and pinkwashing. Disturbing Attachments productively and provocatively unsettles queer studies by excavating the history of its affective tendencies to reveal and ultimately expand the contexts that inform the use and connotations of the term queer.

Männliche Homosexualität

Author: Richard C. Friedman

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642956998

Category: Psychology

Page: 334

View: 3565

DOWNLOAD NOW »
Anhand zahlreicher Fallberichte und unter Einbezug unterschiedlichster Lehrmeinungen läßt Friedman ein Bild von männlicher Homosexualität entstehen, das anschaulich und differenziert Entwicklung und Lebensstile beschreibt - und damit Vorurteilen sowohl der Alltagsmeinung wie auch einigen offiziellen Lehrmeinungen entgegenwirkt. Friedman plädiert für einen interdisziplinären Ansatz: Zwar hält er die psychoanalytische Argumentation stringent aufrecht. Er läßt dabei jedoch keinen Zweifel daran aufkommen, daß sozial- und sexualwissenschaftliche, familiendynamische wie auch neuropsychologische und endokrinologische Kenntnisse für ein umfassendes Verständnis männlicher Homosexualität ganz wesentlich sind und keinesfalls außer acht gelassen werden dürfen. Es ist Friedman gelungen, eine kritische Abhandlung - anschaulich und verständlich geschrieben - zur männlichen Homosexualtät vorzulegen, die mit Gewinn zu lesen ist.

Die Analphabetin

Autobiographische Erzählung

Author: Agota Kristof

Publisher: Piper ebooks

ISBN: 3492972411

Category: Biography & Autobiography

Page: 80

View: 3253

DOWNLOAD NOW »
Fremd in einer fremden Sprache – und doch wurde sie zu einer der wichtigsten Schriftstellerinnen der Gegenwart. Nach einer wohlbehüteten Kindheit in Ungarn hatte Agota Kristof unter der kommunistischen Herrschaft zu leiden. Als ihr Vater verhaftet wurde, musste das junge Mädchen in ein staatliches Internat. 1956 floh Agota Kristof mit ihrem Mann und ihrem vier Monate alten Kind in die französischsprachige Schweiz. Dort war sie plötzlich eine Analphabetin und musste eine völlig neue Sprache erlernen– und schreibt seither großartige französische Prosa.

Queer writing

eine literaturwissenschaftliche Annäherung ; mit ausgewählten Beispielen aus Thomas Meineckes "Hellblau" ; Gewinner_in des Publikationswettbewerbs kritique_jeune 2012

Author: Anita Tomke Wieser

Publisher: N.A

ISBN: 9783902902009

Category: Homosexuality in literature

Page: 240

View: 5118

DOWNLOAD NOW »

Queer theory

eine Einführung

Author: Annamarie Jagose

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Gays

Page: 220

View: 6550

DOWNLOAD NOW »
Dieses Buch der australischen Literaturwissenschaftlerin Annamarie Jagose bietet eine knappe und leicht verständliche Einführung in Queer Theory und gilt im englischsprachigen Raum als Standartwerk. Die deutsche Ausgabe wird um die jüngsten Entwicklungen auf diesenm Gebiet ergänzt. Weitere Titel zum Thema sind die Aufsatzbände: Sabine Hark (Hrsg.) Grenzen lesbischer Identitäten und quaestio (Hrsg.) Queering Demokratie, Sexuelle Politiken.

Botulinumtoxin in der ästhetischen Medizin

Author: Boris Sommer,Dorothee Bergfeld,Gerhard Sattler

Publisher: Georg Thieme Verlag

ISBN: 3131585153

Category: Medical

Page: 104

View: 1940

DOWNLOAD NOW »
Das Standardwerk für die Faltentherapie mit Botulinumtoxin sowie Behandlungstechniken bei Hyperhidrose. Übersichtlich und praxisnah: - Hinweise zu Präparaten und Dosierungen - Checkliste mit Tipps und Tricks - Klar aufbereitet mit anschaulichen Abbildungen zu den klinischen Beispielen Aus dem Inhalt: - Grundlagen: Alles rund um Botulinumtoxin - Praxis: Kosmetische Indikationen und spezielle Behandlungen - Klinische Beispiele Neu in der 5. Auflage: - Aktualisierungen zu Methoden und Präparaten - Aktuellste Studienergebnisse - Neue Techniken Jederzeit zugreifen: Der Inhalt des Buches steht Ihnen ohne weitere Kosten digital in der Wissensplattform eRef zur Verfügung (Zugangscode im Buch). Mit der kostenlosen eRef App haben Sie zahlreiche Inhalte auch offline immer griffbereit.

Grundsätze sozialer Gerechtigkeit

Author: David Miller

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 9783593381527

Category: Philosophy

Page: 382

View: 2111

DOWNLOAD NOW »
Philosophische Theorien der Gerechtigkeit nehmen die Vielfalt alltäglicher Gerechtigkeitsurteile selten zur Kenntnis. Anders dagegen David Miller: Ausgehend von einer Analyse der Kontexte, in denen die in der Gesellschaft kursierenden Gerechtigkeitsvorstellungen entstehen, zeigt er deren Vielgestaltigkeit – und ihren philosophischen Gehalt. Er identifiziert drei Grundsätze, die allen Vorstellungen von sozialer Gerechtigkeit zugrunde liegen: Bedarf, Verdienst und Gleichheit. Seine zentrale These ist, dass mit den unterschiedlichen Formen menschlicher Beziehungen der jeweilige Stellenwert dieser Grundsätze variiert. Millers klar und unprätentiös geschriebenes Buch verdient es, in einem Atemzug mit den Werken von Rawls und Walzer genannt zu werden. Glanzstücke seiner Argumentation sind unter anderem seine Bemerkungen zur Rolle von Glück bei der Beurteilung von Leistungen für das Gerechtigkeitsempfinden.