Drugs, Crime, and Other Deviant Adaptations

Longitudinal Studies

Author: Howard B. Kaplan

Publisher: Springer Science & Business Media

ISBN: 1489909702

Category: Psychology

Page: 253

View: 9161

DOWNLOAD NOW »
This volume brings together a sample of the best of the studies that illustrate two recent trends in research on deviant behavior. The first of these trends is the investigation of deviant behavior in longitudinal perspective. Panels of subjects are followed over long periods of time to establish temporal relationships be tween deviant behavior and the antecedents and consequences of deviant behav ior. The second trend in contemporary research on deviance is the recognition of the association among forms of deviant behavior such as violence, drug abuse, and theft. The recognition of the covariation among forms of deviance stimulated questions regarding the nature of the relationships among multiple forms of de viance. Is one form of deviant behavior a cause or a consequence of other forms of deviant behavior? What variables mediate and moderate such causal relation ships? Do different forms of deviant behavior have common antecedents and consequences? Independent of the foregoing relationships, do particular forms of deviant behavior have unique antecedents and consequences? The eight original research studies that, along with the introduction and overview, constitute this volume are based on data drawn from among the most influential longitudinal studies in the general area of deviant behavior. These studies variously consider common and pattern-specific antecedents and conse quences, reciprocal influences, and intervening and moderating variables in causal relationships among drug use, crime, and other forms of deviance.

Taking Stock of Delinquency

An Overview of Findings from Contemporary Longitudinal Studies

Author: Terence P. Thornberry,Marvin D. Krohn

Publisher: Springer Science & Business Media

ISBN: 0306479451

Category: Psychology

Page: 332

View: 5321

DOWNLOAD NOW »
This volume is the comprehensive synthesis of the empirical findings of seven important ongoing longitudinal studies of delinquency. It aims to examine the extent to which these studies answer the basic question of the origins of delinquent and criminal careers despite their varying guiding theories, methods, and settings. This book is an important resource for criminologists, psychologists, sociologists, and students on juvenile delinquency, criminology, developmental psychology, and deviant behavior.

Crime, Drugs and Social Theory

A Phenomenological Approach

Author: Chris Allen

Publisher: Routledge

ISBN: 1351947591

Category: Social Science

Page: 160

View: 1955

DOWNLOAD NOW »
Do criminal cultures generate drug use? Crime, Drugs and Social Theory critiques conventional academic and policy thinking concerning the relationship between urban deprivation, crime and drug use. Chris Allen outlines an innovative constructionist phenomenological perspective to explore these relationships in a new light. He discusses how people living in deprived urban areas develop ’natural attitudes’ towards activities, such as crime and drug use, that are prevalent in the social worlds they inhabit, and shows that this produces forms of articulation such as ’I don’t know why I take drugs’, ’I just take them’ and ’drugs come naturally to me’. He then draws on his constructionist phenomenology to help understand the ’natural attitude’ towards crime and drugs that emerge from conditions of urban deprivation, as well as the non-reasoned forms of articulation that emerge from this attitude. The book argues that understanding the conditions in which drug users deviate from their ’natural attitude’ can help effective intervention in the lives of drug users.

In Sync with Adolescence

The Role of Morningness-Eveningness in Development

Author: Anna-Karin Andershed

Publisher: Springer Science & Business Media

ISBN: 9780387224176

Category: Psychology

Page: 184

View: 9524

DOWNLOAD NOW »
At the start of every school day, it’s not an unfamiliar sight to see younger children bounding toward school, bright-eyed and bushy-tailed, ready to seize the day. In contrast, adolescents sometimes seem to sleepwalk toward their middle and high schools, often bleary-eyed, cantankerous, and less than enthusiastic to get down to work. Why the difference? Recent developmental research has demonstrated a relationship between sleep/wake patterns and different kinds of problem behaviors, including social adjustment problems, family coercion, and disaffection from school. Adolescents who prefer staying up later in the evening and arising late in the morning (i.e., eveningness) have often been considered at greater risk of suffering from such problem behaviors as delinquency and negative relationships with parents and teachers. Those who tend to go to bed and arise earlier (i.e., morningness) have long been associated with more positive outcomes. In the majority of previous research, however, these concepts have never been adequately tested. In Sync with Adolescence: The Role of Morningness-Eveningness in Development examines the possible effects of adolescent preferences on problem behavior in different contexts. This volume presents a new way of looking at morningness-eveningness in relation to adolescent development in general and on problem behavior in particular. The study has produced results, the implications of which necessitate a reinterpretation of the current thinking about morningness-eveningness and adolescent adjustment. This volume should be of particular interest to developmental psychologists and researchers who are interested in examining the role of biological factors in psychological processes as well as to sleep researchers who are interested in both the clinical and behavioral aspects. In addition, it is a valuable resource for clinical child and school psychologists, medical staff, teachers, and anyone who works with adolescents.

AJPH

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Public health

Page: N.A

View: 7672

DOWNLOAD NOW »

Issues in Neurology Research and Practice: 2011 Edition

Author: N.A

Publisher: ScholarlyEditions

ISBN: 1464963568

Category: Medical

Page: 3208

View: 2120

DOWNLOAD NOW »
Issues in Neurology Research and Practice / 2011 Edition is a ScholarlyEditions™ eBook that delivers timely, authoritative, and comprehensive information about Neurology Research and Practice. The editors have built Issues in Neurology Research and Practice: 2011 Edition on the vast information databases of ScholarlyNews.™ You can expect the information about Neurology Research and Practice in this eBook to be deeper than what you can access anywhere else, as well as consistently reliable, authoritative, informed, and relevant. The content of Issues in Neurology Research and Practice: 2011 Edition has been produced by the world’s leading scientists, engineers, analysts, research institutions, and companies. All of the content is from peer-reviewed sources, and all of it is written, assembled, and edited by the editors at ScholarlyEditions™ and available exclusively from us. You now have a source you can cite with authority, confidence, and credibility. More information is available at http://www.ScholarlyEditions.com/.

Traum und Mythus

Author: Karl Abraham

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3864034957

Category:

Page: 80

View: 6226

DOWNLOAD NOW »
Nachdruck des Originals 1909. Karl Abraham (1877-1925) war Neurologe und Psychiater. Er war ein Sch ler Sigmund Freuds und nahm an dessen so genannter Mittwochsvereinigung" in Wien teil, bevor er sich 1908 in Berlin als Nervenarzt niederlie .

Angststörungen bei Kindern und Jugendlichen

Author: Franz Borgwald

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640968980

Category: Psychology

Page: 15

View: 7320

DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Psychologie - Entwicklungspsychologie, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Sprache: Deutsch, Abstract: „Angst ist ein Gefühlszustand, der gekennzeichnet ist durch negative Emotionen und körperliche Symptome von Anspannung. Der Begriff Angst leitet sich von dem lateinischen Wort „anxius“ ab und definiert einen Zustand von Erregung und Belastung.“ (ESSAU, Cecilia A., 2003) In der Wissenschaft wird die Angst in ihrer Ursache und Wirkung, sowohl gegenwärtig als auch zukunftsorientiert als eine komplexe Erfahrung verstanden. Sie äußert sich körperlich, kognitiv und im Verhalten. Angststörungen bei Kindern und Jugendlichen sind ernstzunehmende Störungen. Es gibt unterschiedliche Risikofaktoren auf der familiären Ebene, der kognitiven Ebene und im Bereich unterschiedlicher Lebensereignisse. Mit Lebensereignissen sind Augenblicke gemeint, in denen das Kind oder der Jugendliche eine extreme negative Erfahrung gemacht hat. Aufgrund dieser unterschiedlichsten Risikofaktoren gilt es als Lehrer, eine Sensibilität für Symptome möglicher Angstreaktionen zu entwickeln. Kinder werden ihre Gefühle je nach Alter direkt oder indirekt beschreiben können. In jedem Fall gilt es, Beobachtungen mit den Eltern bzw. anderen Lehrern abzugleichen und eventuell einen Therapeuten zur Behandlung aufzusuchen. Durch die Klassifikationsmöglichkeiten nach DSM-III und ICD-10 ist es heute möglich, nach einer genauen Diagnose und einer dazu passenden Behandlung weitere Folgen und eine Verfestigung der jeweiligen Angststörung zu verhindern.

Jugendliche Intensivtäter

Interdisziplinäre Perspektiven

Author: Annette Boeger

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531930176

Category: Social Science

Page: 279

View: 5223

DOWNLOAD NOW »
Der Begriff des Intensivtäters beschreibt einen „kriminologischen Typ“, der sich durch eine hohe Frequenz kriminellen Handelns oder aber besonders schwere Einzelverbrechen auszeichnet. Jugendliche Intensivtäter sind Untersuchungsgegenstand in den verschiedensten Disziplinen, z.B. der Psychologie, Soziologie, (Sozial-)Pädagogik oder der Polizeiwissenschaft. Ziel des Buches ist die Zusammenführung dieser unterschiedlichen Perspektiven. Es werden Ursachenmodelle, Theorien der Aufrechterhaltung sowie Präventionskonzepte und deren Anwendung in der Praxis vorgestellt, um darauf aufbauend die Grundzüge eines integrativen, genuin interdisziplinären Modells der jugendlichen Intensivtäterschaft zu entwerfen.

Agenda-Setting

Author: Marcus Maurer

Publisher: N.A

ISBN: 9783832945855

Category: Agenda setting

Page: 101

View: 8727

DOWNLOAD NOW »
The book provides a concise, easily readable introduction to the theoretical foundations, methodological approaches, empirical findings and social consequences of the agenda-setting effect of mass media. A textbook for students as well as initial reading for communication practitioners and others.

Meine beste Feindin

wie Mädchen sich das Leben zur Hölle machen und warum Frauen einander nicht vertrauen

Author: Rachel Simmons

Publisher: N.A

ISBN: 9783462032253

Category:

Page: 285

View: 2124

DOWNLOAD NOW »
Die Autorin beschäftigt sich mit der verborgenen Aggressionskultur, die sich in Beziehungen zwischen Mädchen z.B. in nichtkörperlicher Gewalt oder nonverbalen Gesten äussert, und mit den verheerenden Auswirkungen, die Ausgrenzung, Schweigen und Intrigen auf die Opfer haben können.

Grounded theory

Grundlagen qualitativer Sozialforschung

Author: Anselm L. Strauss,Juliet M. Corbin

Publisher: N.A

ISBN: 9783621272650

Category: Grounded theory

Page: 227

View: 5887

DOWNLOAD NOW »
Studierende und Forscher verschiedener Disziplinen, die am Entwickeln einer Theorie interessiert sind, stellen sich nach der Datenerhebung oft die Frage: Wie komme ich zu einer Theorie, die sich auf die empirische Realität gründet? Die Autoren beantworten diese und andere Fragen, die sich bei der qualitativen Interpretation von Daten ergeben. Auf klare und einfache Art geschrieben vermittelt das Buch Schritt für Schritt die grundlegenden Kenntnisse und Verfahrensweisen der "grounded theory" (datenbasierte Theorie), so daß es besonders für Personen interessant ist, die sich zum ersten Mal mit der Theorienbildung anhand qualitativer Datenanalyse beschäftigen. Das Buch gliedert sich in drei Teile. Teil I bietet einen Überblick über die Denkweise, die der "grounded theory" zugrunde liegt. Teil II stellt die speziellen Techniken und Verfahrensweisen genau dar, wie z.B. verschiedene Kodierungsarten. In Teil III werden zusätzliche Verfahrensweisen erklärt und Evaluationskriterien genannt.

Entwicklungspsychologie im Kindes- und Jugendalter

Author: Robert Siegler,Nancy Eisenberg,Judy DeLoache,Jenny Saffran

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3662470284

Category: Psychology

Page: 688

View: 9876

DOWNLOAD NOW »
Wer dieses Standardwerk liest, erhält einen umfassenden Überblick über einschlägige Theorien, moderne Forschungsmethoden und neueste Erkenntnisse zur Kindes- und Jugendentwicklung. Die einfache, klare Sprache sowie zahlreiche Illustrationen und Fallbeispiele machen die Lektüre des Lehrbuchs für Studierende der Entwicklungspsychologie zum echten Vergnügen. Tabellen, Schaubilder, Zusammenfassungen und Praxisbeispiele helfen dabei, den Stoff zu verstehen, zu strukturieren und zu verinnerlichen. Die Inhalte des Werkes gehen dabei teilweise deutlich über den klassischen Lehrstoff für Bachelor-Prüfungen hinaus und vermitteln ein vertieftes Verständnis dafür, wie die Entwicklung in unterschiedlichen Bereichen zusammenhängt, von welchen sozialen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen sie abhängt und wie die Entstehung von Problemen verhindert werden kann. Die Auseinandersetzung mit dieser Lektüre lohnt sich daher nicht nur für die Prüfungsvorbereitung im Bachelor- und Masterstudium. Auch wenn Sie bereits beruflich oder privat mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben, wird Ihnen das Buch als wertvolles Nachschlagewerk dienen und immer wieder Lust machen, sich mit den Inhalten auseinanderzusetzen.

Kriminalität

Persönlichkeit, Lebensgeschichte und Verhalten

Author: Hans-Jürgen Kerner,Günther Kaiser

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 364275418X

Category: Medical

Page: 674

View: 8042

DOWNLOAD NOW »
Dieses Buch ist ein bedeutender Beitrag zur Standortbestimmung der täterorientierten Forschung in der Kriminologie. Die Beiträge befassen sich mit der Frage, wie Kriminalität als Erscheinung im Leben von Individuen auftritt, sich ausprägt und gegebenenfalls strukturiert, welche typischen Verlaufsgestalten sich formen, wie Rückfälligkeit sich entwickelt bis hin zu einer sog. kriminellen Karriere. Vorformen der Kriminalität (wie Frühdelinquenz) und Randbereiche (wie Alkohol-, Drogenkonsum, psychiatrisch relevante Auffälligkeiten) werden mit einbezogen. Die Beiträge erstrecken sich auch auf methodologische und methodische Grundsatzfragen des empirischen Zugangs zur Verbrechenswirklichkeit, der erfahrungswissenschaftlichen Erfassung des Täters in seinen sozialen Bezügen, der forensischen Begutachtung und der (therapeutischen) Behandlung.