Identität, Institutionen und Ökonomie

Ursachen innenpolitischer Gewalt

Author: Margit Bussmann,Andreas Hasenclever,Gerald Schneider

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783531160337

Category: Political Science

Page: 534

View: 5951

DOWNLOAD NOW »
Innerstaatliche Gewaltkonflikte haben in den letzten Jahrzehnten die zwischenstaatlichen Kriege als häufigste und opferträchtigste Form der militärischen Auseinandersetzungen abgelöst. Die meisten theoriegeleiteten Erklärungen zu solcher innenpolitischen Gewalt lassen sich den Kategorien Identität, Institutionen oder Ökonomie zuordnen. Die Innovation dieses Sonderheftes besteht darin, dass es den Gehalt der verschiedenen Theorieschulen evaluiert und diese Erklärungen miteinander verbindet. Die Autoren beschreiten mit zukunftsweisenden Fragestellungen und methodischen Innovationen Neuland in der Erforschung der innenpolitischen Gewalt. Die meisten Beiträge beschäftigen sich mit Bürgerkriegen. Daneben finden aber auch Phänomene wie Plünderungen und Menschenrechtsverletzungen die notwendige analytische Durchdringung.

Religiöse Identitäten in politischen Konflikten

Author: Ines-Jacqueline Werkner,Oliver Hidalgo

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658117931

Category: Political Science

Page: 316

View: 9223

DOWNLOAD NOW »
Der Band untersucht religiöse Identitäten und ihre Rolle in politischen Konflikten, sowohl weltweit als auch in innenpolitischen Kontexten. Was bedeutet es für den Konfliktverlauf – so die Leitfrage –, wenn Religion zum zentralen Identitätsmarker avanciert? Autorinnen und Autoren verschiedener Disziplinen erörtern diesbezüglich Konzepte religiöser Identitätsbildung inklusive der empirischen Frage, wie sich kollektive Identitäten derart messen lassen, dass nicht nur Gruppengrenzen, sondern ebenso Übergänge und Mehrfachidentitäten sichtbar werden. Darüber hinaus stellen sie theoretische Zugänge zur Konfliktanfälligkeit religiöser Identitäten vor, nehmen die Voraussetzungen für gewaltfördernde bzw. -hemmende Wirkungen von Religionen in den Blick und verhandeln zugleich die Frage, inwieweit sich Eskalationen von Freund-Feind-Schemata verhindern lassen. Schließlich werden anhand konkreter Fallbeispiele religiöse Identitätsstrukturen in politischen Konflikten analysiert und ihre Impulse für die weitere Theoriebildung diskutiert.

Krieg und Frieden im Angesicht des Klimawandels: Eine Analyse der vom anthropogenen Klimawandel ausgehenden Konfliktrisiken

Author: Christian Mutz

Publisher: diplom.de

ISBN: 3956846664

Category: Political Science

Page: 68

View: 7833

DOWNLOAD NOW »
Bei den derzeitigen Klimaschutzmaßnahmen wird der Klimawandel in Zukunft weitreichende Umweltveränderungen nach sich ziehen und grundlegende Elemente des menschlichen Lebens beeinflussen. Regional variiert die klimatische Verwundbarkeit dabei deutlich und besonders viele bereits entwicklungsschwache Staaten haben mit teilweise drastischen Auswirkungen zu rechnen. Die vorliegende Arbeit analysiert die Interaktion dieser klimainduzierten Umweltveränderungen mit vorhandenen Konfliktvariablen und schließt daraus auf die potenziell resultierende Gefahr gesellschaftlicher Destabilisierung sowie verstärkter Gewaltkonflikte. Dabei wird insbesonders der Frage nachgegangen, inwieweit sich die Risiken gewaltsamer Auseinandersetzungen in Folge des Klimawandels vergrößern und ob gar vielzitierte „Klimakriege“ zu befürchten sind. Hierbei wird sowohl ein möglicher Zusammenhang auf Grundlage aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse eingeordnet als auch auf die Gefahren risikoverschärfender Faktoren aufmerksam gemacht.

Religionen und Weltfrieden

Friedens- und Konfliktlösungspotenziale von Religionsgemeinschaften

Author: Reinhold Mokrosch,Thomas Held,Roland Czada

Publisher: Kohlhammer Verlag

ISBN: 3170271180

Category: Religion

Page: 352

View: 5630

DOWNLOAD NOW »
Wie verhalten sich Religionen und religionsbasierte Akteure in Gewaltkonflikten und Friedensprozessen? Die Autorinnen und Autoren dieses Bandes fragen, ausgehend von der ambivalenten Rolle von Religionsgemeinschaften in Konfliktsituationen, nach den friedensstiftenden Impulsen von Glaube und Religion und wie sich diese in praktischen Friedensinitiativen und -prozessen niederschlagen. Hierbei richtet sich ihr Blick vornehmlich auf die Weltreligionen Hinduismus, Buddhismus, Judentum, Christentum und Islam. Welche Friedensvorstellungen und -botschaften bieten die religiösen Quellen an und welchen Einfluss haben sie auf das Selbstverständnis und Handeln religiöser Gemeinschaften? Wie können sie dazu beitragen, Konflikte zu entschärfen oder beizulegen? Wie kann ein Missbrauch religiöser Überzeugungen verhindert werden? Die Befunde verdeutlichen, dass Religionen ein beträchtliches Potenzial haben, Gewaltkonflikten vorzubeugen und Beiträge zu einer dauerhaften Sicherung des Friedens zu leisten.

Kabbala und religiöse Identität

Eine religionswissenschaftliche Analyse des deutschsprachigen Kabbalah Centre

Author: Nicole Maria Bauer

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839436990

Category: Social Science

Page: 290

View: 4521

DOWNLOAD NOW »
Trotz fortschreitender Säkularisierung sind neue religiöse Gruppen sehr erfolgreich und ziehen durch verschiedene Marketing-Strategien jährlich hunderte von Menschen an. Was genau macht ihre Attraktion aus? Eine Antwort darauf gibt Nicole Maria Bauers religionswissenschaftliche Analyse des »Kabbalah Centre«, einer Ende der 1960er Jahre in den USA gegründeten neureligiösen Bewegung, die seit einigen Jahren auch in Deutschland vertreten ist und der sich Menschen aus unterschiedlichen religiösen Kontexten anschließen. Die transdisziplinäre Studie beleuchtet die Konstruktion religiöser Identität auf institutioneller und personaler Ebene und entwirft einen neuen Ansatz für deren Untersuchung. Dabei werden auch aktuelle Trends wie etwa die Frage nach »Religious Branding« aufgegriffen und mit neueren Ansätzen aus der Identitätsforschung verknüpft.

Totale Institutionen und die Bedrohung der Identität nach Erving Goffman

Author: Michael Hegele

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640842774

Category:

Page: 32

View: 2035

DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Soziologie - Klassiker und Theorierichtungen, Note: 1,0, Universitat Augsburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Identitat ist das Bewusstsein, ein unverwechselbares Individuum mit einer eigenen Lebensgeschichte zu sein, in seinem Handeln eine gewisse Konsequenz zu zeigen und in der Auseinandersetzung mit anderen eine Balance zwischen individuellen Anspruchen und sozialen Erwartungen gefunden zu haben." Um es einfach auszudrucken wird im Allgemeinen unter Identitat die Ubereinstimmung mit sich selber verstanden. Dabei ist die eigene Identitat Grundlage fur eine Interaktion mit anderen Menschen, denn durch ein Bewusstsein seiner Einzigartigkeit und seiner Normalitat, wird dem Gegenuber eine, fur eine Interaktion notige, Verlasslichkeit gezeigt. Die Identitat eines Individuums wird durch den Prozess der Sozialisation entworfen, allerdings ist Identitat kein abgeschlossenes oder festes Konstrukt sondern kann durch besondere Lebensereignisse immer wieder in Frage gestellt werden. Beispielsweise ist immer wieder der Begriff Identitatskrise" zu horen, der eintreffen kann wenn jemand in die Arbeitslosigkeit abdriftet, oder eine lange Partnerschaft auseinandergeht. Goffman schildert in seinen Schriften uber totale Institutionen, wie Individuen versuchen solche extremen Identitatskrisen zu bewaltigen. Im Folgenden wird zuerst die von Goffman aufgestellte Soziologie der Interaktionsordnung vorgestellt. Danach werden die Merkmale einer totalen Institution beschrieben. Daran knupft das vierte Kapitel an, indem dargestellt wird wie eine solche Institution unterwandert wird, um einen Verlust der Identitat zu vermeiden."

Diakonie und Ökonomie

Orientierungen im Europa des Wandels

Author: Christoph Sigrist

Publisher: Theologischer Verlag Zürich

ISBN: 3290173887

Category: Religion

Page: 208

View: 4395

DOWNLOAD NOW »
Kirchen und in christlicher Tradition eingebundene soziale Institutionen stehen mitten in der globalen gesellschaftlichen Veranderung. Die Okonomisierung hat auch den diakonischen Auftrag erfasst: Diakonie als soziales Engagement im kirchlichen und christlichen Umfeld steht mitten in verschiedenen Spannungsfeldern - auch zwischen Geld und Geist. Der vorliegende Band versammelt die Referate des gleichnamigen Symposiums des Diakonieverbandes Schweiz, der CETheol. Fakultat der Universitat Bern und des Evangelisch-reformierten Synodalverbandes Bern-Jura-Solothurn. In drei Schritten geht er auf diese oft verdrangte Wertedebatte ein: Nach einer Standortbestimmung der Diakonie im Sozialstaat in Europa zeigt eine Ruckbesinnung auf die fruhchristlichen Traditionen uberraschende Aspekte von Gott und Mammon auf. Im dritten Teil werden Konsequenzen von Standortbestimmung und Ruckbesinnung aus Sicht der Kommunitaten und anderer kirchlich-diakonischer Unternehmungen diskutiert. Christoph Sigrist, Dr. theol., Jahrgang 1963, ist Pfarrer am Grossmunster Zurich und Dozent fur Diakoniewissenschaft an der Theologischen Fakultat der Universitat Bern.

Nationale Identität und Staatsbürgerschaft in den USA

Der Kampf um Einwanderung, Bürgerrechte und Bildung in einer multikulturellen Gesellschaft

Author: Hans Vorländer,Dietrich Herrmann

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3663108767

Category: Political Science

Page: 270

View: 5965

DOWNLOAD NOW »
Das Buch zeigt am Beispiel der USA, wie nationale Indentität in politischen und gesellschaftlichen Diskursen konstruiert wird, welche konkreten Konzeptionen von Staatsbürgerschaft sich in ihnen abbilden und wie sich diese in spezifischen Gesetzen materialisieren. Mit der konsequenten historischen Kontextualisierung der Diskurse um nationale Identität und Staatsbürgerschaft verfolgen die Autoren die Absicht, die zum Teil redundant gewordene theoretische Diskussion um Begriff und Konzeption der Staatsbürgerschaft (citizenship) aufzubrechen. Im Zentrum der Studie stehen die USA, da von dort die neuere Staatsbürgerschaftsdebatte ausging, die auf dem Hintergrund einer mehr als 200-jährigen Erfahrung multi-ethnischer Gesellschaft geführt wird.

Moderne Identität und Gesellschaft

Theorien und Konzepte

Author: Peter Lohauß

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322936953

Category: Social Science

Page: 238

View: 5112

DOWNLOAD NOW »
Identität ist zu einem dominierenden Thema der gesellschaftswissenschaftli chen, aber auch der politischen Debatte der neunziger Jahre geworden. An lässe dafür gab und gibt es mehr als genug. Das Ende der bipolaren Ordnung der Weltpolitik und des real existierenden Sozialismus in Europa hat den wirksamsten Identitätsfigurationen gleichsam den Boden entzogen. Die fäl lige Neudefinition des Selbstverständnisses von Individuen, Gruppen und Nationen ist ein langwieriger historischer Prozeß - befreiend, aber auch schmerzlich. Europa erlebt den Zerfall nicht nur von Ideologien, sondern von Staaten, Nationen, Gesellschaften und Gemeinschaften und in deren Gefolge die nicht mehr für möglich gehaltene Rückkehr der kriegerischen Gewalt. Statt daß sich im Gefolge des weltweiten Sieges der Marktwirtschaft pro blemlos freiheitliche Demokratien bilden, scheint es eine wahre Renaissance des Rassismus, der patriarchalischen Gewalt, des Nationalismus und der fun damentalistischen Religionen zu geben. Wir sind - wie W. Lepenies feststellte - in ein Zeitalter der Revisionen und der neuen Identitätsfindungen eingetreten. Es werden nicht nur geopolitische Grenzen verschoben, sondern auch die traditionellen Begrenzungen der na tionalen Selbstbestimmung und die Rahmen der personalen Selbstwahrneh mung. Eine notwendige Reaktion auf diese umstürzenden Entwicklungen, deren Tiefe und Folgen heute noch nicht abzusehen sind, ist die wachsende Intensität der wissenschaftlichen Diskussion über Themen wie die Konstruk tion nationaler Identität und das Phänomen der Entsäkularisierung, über die ethischen Grundlagen der Gesellschaft und Formen des gesellschaftlichen Risikos, über die Voraussetzungen der gesellschaftlichen Integration und des Zerfalls gemeinschaftlicher Zusammenhänge, über Wege der persönlichen Selbstfindung, Formen des Individualismus und Gemeinsinns.

Organisation, Macht und Ökonomie

Mikropolitik und die Konstitution organisationaler Handlungssysteme

Author: Willi Küpper,Anke Felsch

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322956229

Category: Social Science

Page: 409

View: 9069

DOWNLOAD NOW »
Dieser Band behandelt zentrale Fragen der aktuellen Organisationstheorie und -praxis: Es geht um die Dynamik sozialer Handlungssysteme im Spannungsbereich zwischen Organisation, Macht und Ökonomie. Küpper und Felsch liefern mikropolitische Grundlegungen organisationalen Handelns, die für jede historisch-kontingente Analyse von Organisationsdynamik unentbehrlich sind. Hierbei wird ein konstitutionstheoretisches Verständnis von Handlungssystemen entwickelt, das nicht nur eine angemessene theoretische Verbindung zwischen Handlungs- und Systemebene erlaubt, sondern auch die Konzeption einer allgemeinen Theorie menschlichen Handelns. Mit Hilfe einer macht- und identitätstheoretischen Fundierung der Handlungstheorie werden immer wieder diskutierte Beschränkungen des ökonomischen Verhaltensmodells bzw. von Rational Choice-Ansätzen überwunden. Ein konstitutionstheoretischer Bezugsrahmen öffnet den Blick für die Bedeutung von Systemzwängen angesichts handlungsimmanenter Ungewißheit, für das Zustandekommen von Kooperation trotz doppelter Handlungskontingenz sowie für die Kreativität des Handelns und die Innovativität von Organisationen, d.h. für die Kontextualität und Zukunftsoffenheit aller Systementwicklungen.

Institutionen und menschliches Wohlergehen

die Rolle von Prozessnutzen in Wirtschaft und Gesellschaft

Author: Matthias Benz

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783161484582

Category: Business & Economics

Page: 190

View: 5390

DOWNLOAD NOW »
English summary: People do not only care about material outcomes, but also value the processes and conditions which lead to these outcomes. Matthias Benz shows that this procedural utility is an empirically relevant phenomenon in many areas of the economy, politics and society. The concept can extend the traditional economic approach, which is predominantly outcome-oriented, and can contribute to a deeper understanding of human well-being and behavior. Procedural utility is relevant for the social sciences, because institutions are an important source of procedural utility. Good institutions are of central importance for the material welfare of a society. However, they also affect the psychological well-being of individuals, be it in their capacity as consumers, members of the workforce, citizens or members of society. German description: Menschen messen nicht nur Ergebnissen einen Wert bei, sondern sie wertschatzen auch die Bedingungen und Prozesse, unter denen Ergebnisse zustande kommen. Matthias Benz zeigt, dass dieser 'Prozessnutzen' eine empirisch relevante Kategorie menschlichen Wohlergehens in weiten Bereichen der Wirtschaft, Politik und Gesellschaft ist. Das Konzept kann den traditionellen ergebnisorientierten okonomischen Ansatz fruchtbar erweitern und zu einem vertieften Verstandnis menschlichen Wohlergehens und Verhaltens beitragen. Prozessnutzen gewinnt seine Relevanz fur die Okonomie und fur die Sozialwissenschaften daraus, dass Institutionen eine wichtige Quelle von Prozessnutzen sind. Gute Institutionen sind als zentral fur die materielle Wohlfahrt einer Gesellschaft identifiziert worden. Sie beeinflussen jedoch auch das psychologische Wohlergehen von Menschen, sei es in deren Eigenschaft als Konsumenten oder selbstandig bzw. angestellt Erwerbstatige im wirtschaftlichen Bereich, als Burger, die innerhalb verschiedenartiger politischer Institutionen leben und handeln, oder als Individuen, die sich mit in Organisationen angewandten Verfahren oder mit dem staatlichen Rechtssystem auseinanderzusetzen haben.

Institutionen und Planung - Die Beziehungen zwischen Berlin und seinen Entwicklungsträgern aus wirtschaftstheoretischer Sicht

Author: Björn Seewald

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 363870372X

Category:

Page: 70

View: 7277

DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevolkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1,3, Technische Universitat Berlin (Stadt- und Regionalplanung), 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Vor dem Hintergrund der "Millionengraber" Berliner Stadtentwicklungsgebiete analysiert diese Arbeit die Beziehungen zwischen dem Land Berlin und seinen Entwicklungstragern. Ansatzpunkt ist die okonomische Vertragstheorie als Bestandteil der Neuen Institutionenokonomie., Abstract: Vor dem Hintergrund der "Millionengraber" Berliner Stadtentwicklungsgebiete analysiert diese Arbeit die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen dem Land Berlin und seinen Entwicklungstragern. Ansatzpunkt ist die okonomische Vertragstheorie als Bestandteil der Neuen Institutionenokonomie.

Kunst, Macht und Institution

Studien zur philosophischen Anthropologie, soziologischen Theorie und Kultursoziologie der Moderne ; Festschrift für Karl-Siegbert Rehberg

Author: Joachim Fischer,Hans Joas

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 9783593373782

Category: Culture

Page: 703

View: 4263

DOWNLOAD NOW »

Institutionenökonomie und Neuer Institutionalismus

Überlegungen zur Organisationstheorie

Author: Thomas Edeling,Werner Jann,Dieter Wagner

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322950719

Category: Social Science

Page: 247

View: 4649

DOWNLOAD NOW »
Institutionenökonomie und Neuer Institutionalismus als konkurrierende Theoriestränge werden in ihrer Relevanz für die Organisationstheorie diskutiert. In der Anwendung auf konkrete Forschungsfelder werden Möglichkeiten und Grenzen des "ökonomischen" und "soziologischen" Institutionalismus sichtbar. Aus dem Inhalt: Ökonomische und soziologische Institutentheorie als disziplinäre Grenzen in der Organisationswissenschaft? Neo-Institutionalismus und Institutentheorie Informelle Machtbildung und Leitideen im institutionellen Wandel Organisationen als Institutionen Exklusivrechte auf die ökonomische Perspektive? Zum methodischen Status von Verhaltensannahmen in der Neuen Institutionenökonomie Zur Konkurrenz institutionenökonomischer und neoinstitutionalistischer Ansätze in der Organisationsforschung Transaktionskostentheorie - quo vadis? Vertical Integration into Electronics: Transaction Costs and Organization Domain Transaktionskosten: Anwendung auf den Non-Profit-Sektor Neoinstitutionalismus in der Finanzierungs- und Bankbetriebslehre