Juchitan - ein Überblick

Author: Miri Unger

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3656209898

Category: Social Science

Page: 10

View: 4467

DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Pazifikanrainer, Note: 3,0, Ludwig-Maximilians-Universität München (Kulturwissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Juchitán ist eine Stadt in Mexiko mit einer matriarchalen Sozialordnung. Die Stadt liegt im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca, wenige Kilometer von der Pazifikküste entfernt im Südosten Mexikos. Juchitán liegt am Isthmus von Tehuantepec, eine Landenge in Mexiko, welche den kürzesten Weg oder auch den schmalsten Landstreifen zwischen dem pazifischen Ozean und dem Golf von Mexiko darstellt. Daher stellt diese Region auch eine Durchgangsregion dar. Sehr besonders an dieser Stadt ist, dass das Straßenbild von Frauen dominiert ist. Es sind Frauen der Zapoteken. Dort sind Frauen der finanzielle und organisatorische Fixpunkt der Familie. Sie kümmern sich um den Bau der Häuser, den Haushalt, die Kinder und fungieren als Händerinnen. Die Männer, die für die Feldarbeit zuständig sind, liefern ihre Produkte bei den Frauen ab. In der folgenden Arbeit erkläre ich zunächst genauer was ein Matriarchat ist, dann werde ich auf die Geschichte von Juchitán eingehen und letztendlich über Leben dort schreiben.

Das Leben im Matriarchat - dargestellt am Beispiel Juchitans

Author: Andreas Eckert

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640610032

Category:

Page: 20

View: 8304

DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Soziologie - Familie, Frauen, Manner, Sexualitat, Geschlechter, einseitig bedruckt, Note: 1,3, Evangelische Fachhochschule Reutlingen-Ludwigsburg; Standort Ludwigsburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Ich habe das Thema matriarchale Gesellschaften gewahlt, um die Unterschiede zur patriarchalen Gesellschaft dar zu stellen und zu ergrunden, ob es im Matriarchat so etwas wie eine Herrschaft des einen Geschlechts uber das andere gibt. Im zweiten Kapitel werde ich nun versuchen die wichtigsten Strukturen einer matriarchalen Gesellschaft anhand geeigneter Literatur auf zu zeigen, beginnend mit der Definition Matriarchat." Diese will ich Anhand eines konkreten noch existierenden Beispiels in Mexiko verdeutlichen. Dabei werde ich die wichtigsten Strukturen und Merkmale in dieser Gesellschaft darstellen und die Stellung von Mann und Frau in einem Matriarchat auf zu zeigen. Nach der Definition werde ich im Kapitel 3.1 etwas zur Geschichte und Geographie des Ortes erzahlen, da sie wichtig ist, um die dort herrschenden Bedingungen besser zu verstehen. Danach kommt unter Kapitel 3.2 ein Uberblick uber den Alltag in Juchitan gefolgt von 3.3 in welchem es um die Geschlechterbeziehung in Juchitan geht. Im Fazit unter Kapitel 4 werde ich meine Frage des Unterschiedes von matriarchalen und patriarchalen Gesellschaften noch einmal aufgreifen. "

Praktiken der Sexisierung in Führungspositionen

Geschlechterkonstrukte in der Schulleitung

Author: Thea Stroot

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322992756

Category: Social Science

Page: 315

View: 5521

DOWNLOAD NOW »
Die hier vorgenommene Analyse aktueller Debatten zu "Frauen in Führungspositionen" verweist auf gesellschaftliche Strukturmerkmale, die Auskünfte geben über die Verfasstheit von Geschlechterverhältnissen als fortwährender Zuschreibung von Macht zu Geschlecht und damit einer Restabilisierung der Kategorie Geschlecht selbst. Auf der Grundlage von Michel Foucaults Dispositiv-Konzept werden diese Debatten als Themenfeld gesellschaftlicher Ungleichheit mit Hilfe der hier entfalteten Kategorie "Sexisierung" bzw. "Desexisierung" analysiert und hinsichtlich der Leitung von Schulen konkretisiert. Da vor allem die aufgezeigten panoptischen Strukturbedingungen der Schule über die Reduktion von Vielfalt deren Ordnung und Normierung im Sinne von Hierarchisierung bedingen, ermöglichen sie perspektivisch auch Schulleitungen, die Strategien der Desexisierung im Sinne von Dehierarchisierung entwickeln können.

Emma

das Magazin von Frauen für Menschen

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Feminism

Page: N.A

View: 3650

DOWNLOAD NOW »

Der Anerkennungskonflikt bei den drei Geschlechtern der Binnizá

eine ethnopsychoanalytische Studie

Author: Stefanie Graul

Publisher: Herbert Utz Verlag

ISBN: 3831646309

Category:

Page: 388

View: 5984

DOWNLOAD NOW »
Bei den Binnizá, den isthmischen Zapoteken, handelt es sich um ein indigenes Volk im Süden Mexikos mit drei sozialen Geschlechtern – Frauen, Muxe’ und Männern. Sie sind eine moderne, urbane Kultur, die ihre eigenen auffallenden Traditionen bewahrt hat, was eine Reihe mythisierender Vorurteile generiert. Die Autorin dekonstruiert daher zunächst Genese und Funktion des Matriarchatsmythos. Dann geht sie auf die lebensgeschichtliche Entwicklung der spannungsreichen Beziehungen dieser drei Geschlechter anhand psychoanalytischer Intersubjektivitätstheorie ein. Das spezifische frühkindliche und ödipale Setting sowie eine informelle Initiation in der Adoleszenz, wie der Rapto – die manuelle Defloration der Braut – oder die sexuelle Initiation der Jungen durch Muxe’, werden erläutert. Denn neben Frauen und Männern bestimmen die Muxe’, effeminierte Männer, den sozialen Alltag; durch ihre Allianz mit den Müttern und erotischen Beziehungen zu den Männern beruhigen und befeuern sie die konfliktiven heterosexuellen Beziehungen der Binnizá zugleich. Ihre traditionelle Rolle sowie die hybridisierenden, durch westliche Gay-Bewegungen und Massenmedien ausgelösten Veränderungen werden in Folge dargestellt. Weiter wird die legendäre Figur des Taganero, der kulturelle Topos der weiblichen Verräterin, das erwachsene Beziehungsgeschehen sowie die opulente Festkultur einschließlich der handbestickten Tracht der Binnizá behandelt.

Bäuerliche Alltagsstrategien in der belarussischen SSR (1921-1941)

die Zerstörung patriarchalischer Familienwirtschaft

Author: Diana Siebert

Publisher: Franz Steiner Verlag

ISBN: 9783515072632

Category: History

Page: 414

View: 9183

DOWNLOAD NOW »
Am konkreten Beispiel der �stlichen Belarus (Wei�russland) wird herausgestellt, was die Bauernfamilien vor und nach der Kollektivierung von Arbeitsorganisation, -teilung, -bewertung und -entlohnung, von Markt, Geld und Handel, von Traktoren und Handmuehlen, von Flurbereinigungen und neuen Siedlungen, von ihren Ehepartnern und von Kinderkrippen, von Auswanderung und Schmuggel hielten. Es wird untersucht, wie sich die B�uerinnen und Bauern unter einer zu Brutalit�t bereiten Staatsmacht zwischen Subsistenz, Markt und Zwangsabgaben, zwischen offensiver Militanz und defensivem Verstecken, zwischen Solidarit�t und Denunziation bewegten. Ausfuehrlich analysiert Siebert auch die hierzulande wenig bekannte allgemeine politische und wirtschaftliche Geschichte der Belarus in dieser Epoche. "Mit 'B�uerliche Alltagsstrategien' liegt eine gruendliche und ueberzeugende Studie vor, die eine wichtige Luecke bei der Rekonstruktion wei�russischer Geschichte der Zwischenkriegszeit schlie�t." Jahrbuecher fuer die Geschichte Osteuropas "... an extremely valuable book" Acta Poloniae Historica .

Das Argument

Author: Sheila Rowbotham

Publisher: N.A

ISBN: 9783886192120

Category: Philosophy

Page: 298

View: 3788

DOWNLOAD NOW »

Tribus

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Ethnology

Page: N.A

View: 1325

DOWNLOAD NOW »

Matriarchatsforschung in Vergangenheit und Gegenwart - zwei verbliebene Matriarchate in Lateinamerika

Author: Gisela Spreitzhofer

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638682935

Category:

Page: 72

View: 8657

DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, Note: Sehr gut, Universitat Wien (Ethnologie, Sozial- und Kulturanthropologie), 16 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die funktionalistische Ethnologie hatte das Thema Matriarchat" schon ad acta gelegt - dennoch wird heute erneut debattiert, ob nichtpatriarchale Gesellschaften eine archaische Wirklichkeit, einen Mythos" oder eine Utopie verkorpern. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich die Forschungssituation zum Thema sehr zum Positiven gewandelt: Untersuchungen von Ethnologinnen beschaftigten sich mit dem lange in der Wissenschaft vorherrschenden male bias," der Pragung durch mannerzentrierte Sichtweisen und Aussagen. Empirische Fallstudien von Wildbeutern bis zu bauerlichen Gesellschaften, darunter etwa die Studien Eleanor Leacocks uber die historischen Geschlechterverhaltnisse bei den Montaignais in Kanada oder Alice Schlegels Studien uber die Frauen in den Hopi-Reservaten, wurden begleitet von neuen theoretischen Ansatzen jenseits der Matriarchatsdebatte, die der Erfassung sozialer und politischer Prozesse in geschlechtsegalitaren" oder geschlechtssymmetrischen" Gesellschaften dienen sollten. Das neu erwachte Interesse an Frauenmacht ohne Herrschaft" ist unter anderem darin begrundet, dass der androzentrisch gepragte, mit Herrschaft verbundene Machtbegriff zunehmend hinterfragt wird. Lange galt es als patriarchale Selbstverstandlichkeit, dass jede Gesellschaft Befehlende und Gehorchende kennt; dabei wurde ubersehen, dass sich bis heute trotz Kolonisierung und Missionierung matriarchale Gesellschaften mit Beratenden und freiwillig Akzeptierenden erhalten haben. In der vorliegenden Arbeit mochte ich zunachst einen Uberblick uber die fruhen Matriarchatsdebatten ab der zweiten Halfte des 19. Jahrhunderts bieten: MatriarchatsforscherInnen der ersten Stunde wie Bachofen und Morgan werden erlautert werden. Danach werde ich neuere Ansatze uber herrschaftsfreie G

Jungen und Gewalt

Die Anwendung der Konfrontativen Pädagogik in der Beratungssituation mit türkischen Jugendlichen

Author: Ahmet Toprak

Publisher: Centaurus Verlag & Media

ISBN: 9783825505271

Category: Education

Page: 109

View: 6966

DOWNLOAD NOW »
Das Thema Gewalt ist ein jedem Kulturkreis und in allen gesellschaftlichen Milieus anzutreffen. Bezogen auf Jugendliche türkischer Herkunft scheinen aber die Fachkräfte, die sich mit dem Problem der Gewalt auseinandersetzen, mit ihrem pädagogischen Latein am Ende zu sein, weil die Jugendlichen sich meist auf die Besonderheiten ihrer kulturellen Identität berufen. Fingerspitzengefühl, Erwerb der kognitiven Hypothesen der auffälligen Jugendlichen, ergänzt durch Methodenerwerb, können hier sehr hilfreich sein. Ziel der Arbeit ist es daher, zunächst die Lebensbedingungen und die kognitiven Hypothesen der türkischen Jugendlichen, die zu Gewalt neigen, näher zu erläutern, um im letzten Kapitel die Konfrontative Methode oder Gesprächsführung auf diese Zielgruppe abzustimmen. Die Untersuchung basiert auf den Erfahrungen mit Jugendlichen aus den sogenannten Anti-Agressivitäts-Trainings nach § 10 Jugendgerichtsgesetz und dem Austausch mit pädagogischen Fachkräften aus den Fortbildungen.

Modetheorie

Klassische Texte aus vier Jahrhunderten

Author: Gertrud Lehnert,Alicia Kühl,Katja Weise

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839422507

Category: Design

Page: 240

View: 1390

DOWNLOAD NOW »
Was ist Mode? Wozu Mode? Seit Jahrhunderten erklären Theoretiker und Theoretikerinnen auf unterschiedlichste Weise dieses facettenreiche Phänomen, das die modernen Gesellschaften prägt wie kaum ein anderes. Der Reader versammelt eine repräsentative Auswahl von modetheoretischen Originaltexten vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart, die mode- und diskursgeschichtlich eingeordnet und erläutert werden. Der Band ist ein unverzichtbares Arbeitsbuch für Studium, Lehre, Forschung und Praxis.