Lebensstil und Gesundheitsverhalten: Sportliche Aktivität

Author: Martin Deschauer

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638773884

Category:

Page: 32

View: 7616

DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: 1,0, Johann Wolfgang Goethe-Universitat Frankfurt am Main (Institut fur Soziologie), Veranstaltung: Gesellschaft und Gesundheit, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Sport als historisch-kulturell gepragte Aktivitat kann fur den Menschen Auswirkungen auf seine Gesundheit bewirken. Diese Effekte sind sehr deutlich zu beobachten, so beispielsweise auf Grundlage medizinischer Untersuchungen, als auch durch soziologische Methoden, die durch verschiedenste Untersuchungen herausstellen konnen, wo die Unterschiede zwischen den Gruppen liegen, die Sport treiben und denen, die sportlich nicht aktiv sind. Um Analysen mit der grossten Validitat zum Zusammenhang von Gesundheit und sportliche Aktivitat zu erarbeiten, haben sich Kombinationen verschiedenster Disziplinen als beste Methode herausgestellt. So konnen durch die Berucksichtigung von sportwissenschaftlichen, medizinischen und soziologischen Parametern wesentlich differenzierte Aussagen uber die Effekte von Sport auf die Gesundheit getroffen werden. In der vorliegenden Arbeit werden exemplarisch Studien aus Deutschland vorgestellt, die Sport und Gesundheit thematisieren, vor allem seien einige Ergebnisse des telefonischen Gesundheitssurveys vorgestellt, der vom Robert-Koch-Institut im Jahr 2003 herausgegeben wurde. Erwahnt werden weiterhin spezifische Aspekte bei Kindern und Jugendlichen, die Formen der Institutionalisierung von Sport, sowie gesundheitsokonomische Aspekte sportlicher Aktivitat im Zusammenhang mit Public Health."

Änderung des Gesundheitsverhaltens

MoVo-Gruppenprogramme für körperliche Aktivität und gesunde Ernährung

Author: Wiebke Göhner,Reinhard Fuchs

Publisher: Hogrefe Verlag

ISBN: 3840920477

Category: Psychology

Page: 188

View: 1425

DOWNLOAD NOW »
Nichts scheint einer chronischen Erkrankung besser vorzubeugen als ein gesundheitsbewusster Lebensstil. Im Mittelpunkt des Buches stehen zwei Gruppenprogramme zur Veränderung des Ernährungs- und Bewegungsverhaltens bei Menschen aus der Normalbevölkerung. Dargeboten werden die beiden Programme in Form detailliert ausgearbeiteter Curricula, in denen der Inhalt und die Didaktik der jeweiligen Sitzung „gebrauchsfertig“ aufbereitet werden. Beide Programme basieren auf der „MoVo-Konzeption“, in der einige wichtige Erkenntnisse der aktuellen Motivations- und Volitionsforschung zusammengefasst werden. „MoVo-LISA“ ist eine Kurzintervention von nur drei Sitzungen mit dem Ziel, den Teilnehmern dabei zu helfen, mit regelmäßiger körperlich-sportlicher Aktivität im Alltag zu beginnen und kontinuierlich fortzusetzen. Im Unterschied dazu umfasst „MoVo-LIFE“ fünf Sitzungen, erstreckt sich über insgesamt 8 bis 10 Wochen und zielt nicht nur auf mehr Bewegung, sondern auch auf eine Umstellung der Ernährungsweise. In beiden Fällen handelt es sich um in sich abgeschlossene Programme, die von erfahrenen Gruppenleitern ohne großen Aufwand an die eigenen Verhältnisse angepasst und relativ schnell in die Praxis umgesetzt werden können.

Die Bedeutung sportlicher Freizeitaktivität als Gesundheitsverhalten für den Zusammenhang zwischen Arbeitsbedingungen und Befindensvariablen

Author: Franziska Sinnig

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640575083

Category:

Page: 164

View: 9217

DOWNLOAD NOW »
Diplomarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Psychologie - Arbeit, Betrieb, Organisation und Wirtschaft, Note: 1,0, Universitat Leipzig, Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Arbeit wurde untersucht, ob die sportliche Freizeitaktivitat von Erwerbstatigen die Beziehung zwischen ausgewahlten Arbeitsbedingungen und psychischen Befindensvariablen im Sinne der Stress-Pufferhypothese moderieren kann. Die aktuelle Forschung konzentriert sich bei diesem Thema fast ausschliesslich auf die Untersuchung von Haupteffekten. Empirische Befunde zum Stellenwert der sportlichen Aktivitat im komplexen Zusammenspiel von sowohl Arbeitsstressoren als auch Befindensvariablen lassen sich dagegen kaum finden - zur Schliessung dieser Lucke soll die vorliegende Arbeit beitragen. Vor dem Hintergrund des Anforderungs-Kontroll-Modells von Karasek und Theorell (1990) wurden mogliche Bedingungen von high-strain jobs auf der Tatigkeitsebene erhoben. Ausserdem ging nach dem Modell der beruflichen Gratifikationskrisen von Siegrist (1996) die Effort-Reward Imbalance als Ungleichgewichtszustand auf der Beziehungsebene in die Untersuchung ein. Die Stichprobe umfasste 112 Erwerbstatige, wovon 55.4% uber das Schneeball-System und 44.6% durch Akquise am Arbeitsplatz - insgesamt drei Altenpflegeheime in Leipzig - gewonnen werden konnten. Im Rahmen einer Querschnitts-Fragebogenuntersuchung wurden als unabhangige Variablen Arbeitsbelastungen, Handlungsspielraum, korperliche Arbeitsaktivitat und Effort-Reward Imbalance (ERI) erhoben. Als abhangige Variablen gingen das affektive arbeitsbezogene Wohlbefinden sowie psychische Befindensbeeintrachtigungen (Irritation, Depressivitat, Psychosomatische Beschwerden) in die Untersuchung ein. Die Ergebnisse deuten auf eine erwartungskonforme Moderatorwirkung der sportlichen Aktivitat auf den Zusammenhang zwischen Zeitdruck und arbeitsbezogenen Wohlbefinden/ Irritation/ Depressivitat hin. Fur die Arbeitsbedingung Unsicherheit widersprach die Moderatorbeziehung

Änderung des Gesundheitsverhaltens

MoVo-Gruppenprogramme für körperliche Aktivität und gesunde Ernährung

Author: Wiebke Göhner,Reinhard Fuchs

Publisher: Hogrefe Verlag

ISBN: 3840920477

Category: Psychology

Page: 188

View: 7559

DOWNLOAD NOW »
Nichts scheint einer chronischen Erkrankung besser vorzubeugen als ein gesundheitsbewusster Lebensstil. Im Mittelpunkt des Buches stehen zwei Gruppenprogramme zur Veränderung des Ernährungs- und Bewegungsverhaltens bei Menschen aus der Normalbevölkerung. Dargeboten werden die beiden Programme in Form detailliert ausgearbeiteter Curricula, in denen der Inhalt und die Didaktik der jeweiligen Sitzung „gebrauchsfertig“ aufbereitet werden. Beide Programme basieren auf der „MoVo-Konzeption“, in der einige wichtige Erkenntnisse der aktuellen Motivations- und Volitionsforschung zusammengefasst werden. „MoVo-LISA“ ist eine Kurzintervention von nur drei Sitzungen mit dem Ziel, den Teilnehmern dabei zu helfen, mit regelmäßiger körperlich-sportlicher Aktivität im Alltag zu beginnen und kontinuierlich fortzusetzen. Im Unterschied dazu umfasst „MoVo-LIFE“ fünf Sitzungen, erstreckt sich über insgesamt 8 bis 10 Wochen und zielt nicht nur auf mehr Bewegung, sondern auch auf eine Umstellung der Ernährungsweise. In beiden Fällen handelt es sich um in sich abgeschlossene Programme, die von erfahrenen Gruppenleitern ohne großen Aufwand an die eigenen Verhältnisse angepasst und relativ schnell in die Praxis umgesetzt werden können.

Gesundheitsverhalten bei Klinikärzten: Eine quantitative Analyse auf Basis von Individualdaten 2013

Author: Nicole Becker

Publisher: Diplomica Verlag

ISBN: 3842890214

Category: Medical

Page: 108

View: 3666

DOWNLOAD NOW »
In jüngster Zeit gab es im medialen Diskurs verstärkt Debatten zur Arbeitssituation deutscher Ärzte. Thematisiert wurde dabei die stetig wachsende Arbeitsbelastung z.B. durch überdurchschnittlich lange Arbeitszeiten. Die vorliegende Studie beschäftigt sich mit dem Gesundheitsverhalten bei Klinikärzten. Untersucht wird der Einfluss der Stressbelastung am Arbeitsplatz in Bezug auf das Rauch-, Ernährungs- und Sportverhalten sowie den Alkoholkonsum. Ferner werden weitere Faktoren (u.a. Alter, Geschlecht, Einkommen) überprüft, die das Gesundheitsverhalten potentiell beeinflussen können. Die Stressbelastung am Arbeitsplatz wird mittels Regressionsanalyse auf signifikante Effekte auf die Dimensionen Rauchen, Sport, Ernährung und Alkoholkonsum getestet.

Aufbau eines körperlich-aktiven Lebensstils

Theorie, Empirie und Praxis

Author: Reinhard Fuchs,Wiebke Göhner,Harald Seelig

Publisher: Hogrefe Verlag

ISBN: 3840921082

Category: Psychology

Page: 370

View: 4924

DOWNLOAD NOW »
Den Aufbau eines körperlich-aktiven Lebensstils zu fördern, gilt heute als eine der zentralen gesundheitspräventiven Strategien. Einschlägig ausgewiesene Experten beantworten Fragen wie: Was ist ein „körperlich-aktiver Lebensstil“? Wie sieht das „Beginnen, Dabeibleiben und Aufhören“ genau aus? Was weiß man über den Zusammenhang zwischen körperlich-aktivem Lebensstil und Gesundheit? Welche psychologischen Qualitäten besitzt der körperlich-aktive Lebensstil? Wie entwickelt er sich über die Lebensspanne? Von welchen motivationalen und volitionalen Faktoren und Mechanismen wird er gesteuert? Und vor allem: Wie lässt er sich durch maßgeschneiderte Interventionen beeinflussen? Nach dieser theoretischen Aufbereitung der Thematik werden praktische Programme, mit denen – oft recht erfolgreich – versucht wird, einen körperlich-aktiven Lebensstil zu vermitteln, näher beleuchtet. Diese Programme sind auf unterschiedlichen Ebenen angesiedelt: auf der Ebene der Gesamtbevölkerung, der Kommune, des Betriebs, der Gruppe, der Klinik bzw. Arztpraxis oder virtuell im Internet. Den Abschluss des Buchs bildet die Vorstellung einer theoriegeleiteten Intervention zum Aufbau eines körperlich-aktiven Lebensstils: Es handelt sich um das in Freiburg entwickelte MoVo-Konzept, das gegenwärtig in verschiedenen Projekten didaktisch weiter ausgearbeitet und hinsichtlich seiner Effektivität überprüft wird.

Der Einfluss sozialer Ungleichheit auf das Gesundheitsverhalten von Kindern und Jugendlichen im Hinblick auf das Sport- und Bewegungsverhalten

Ein sozialisationstheoretischer Erklärungsversuch

Author: Anna Donderer

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3668346607

Category: Social Science

Page: 33

View: 9978

DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Soziologie, Note: 1,7, Universität Augsburg, Veranstaltung: Gesundheitspädagogik, Sprache: Deutsch, Abstract: Ein gesundheitsbewusstes Verhalten gilt als eine fundamentale Determinante für die Gesundheit und das Wohlbefinden. Umgekehrt ist es unbestritten, dass ungesunde Verhaltensweisen wie Rauchen, einseitige Ernährung, zu viel Stress und unzureichende Bewegung und körperliche Aktivität das Auftreten zahlreicher Erkrankungen wie Adipositas, Diabetes oder auch Erkrankungen des Herzkreislaufsystems begünstigen können (vgl. Altenhöhner/Phillippi/Böcken 2014, S. 19). Wie wir uns verhalten und täglich handeln, hat großen Einfluss auf unsere Gesundheit. Doch nicht alles liegt nur in der eigenen Hand. Das soziale Umfeld, die Arbeitssituation und die Umwelt beeinflussen unser Wohlergehen ebenfalls.Dem sozioökonomischen Status kommt in dem Zusammenhang von Gesundheit eine besondere Bedeutung zu. Während im Zusammenhang von sozialer Ungleichheit als einem klassischen Gegenstand von Soziologie, Pädagogik und Gesundheitswissenschaft, lange Zeit von Klassen und Schichten gesprochen wurde und in diesem Kontext von eher vertikalen Differenzierungen die Rede war, entfernte man sich etwa seit den 80er Jahren zunehmend vom Schichtbegriff und tendiert zu dem allgemeineren Fachbegriff der „Sozialen Ungleichheit“ (vgl. Klein/Fröhlich/Emrich 2011, S. 54). Die meisten Forscher sind sich darüber einig, dass der sozioökonomische Status ein bedeutendes Ausmaß im Alltag der Menschen einnimmt (vgl. Woolfolk 2008, S. 2005). Besonders auffallend zeichnen sich die gesundheitlichen Folgen und Konsequenzen in Bevölkerungsgruppen ab, deren Lebensverhältnisse durch eine dauerhafte soziale Exklusion und daraus entstehenden Nachteilen und Belastungen charakterisiert sind. Hierzu zählen z.B. Personen mit niedrigem Einkommen, Langzeitarbeitslose, Personen mit geringer schulischer Bildung, Migranten oder auch allein erziehende Mütter. Es ist nun zu hinterfragen, welche die prägenden Bedingungen sind, die für einen gesundheitsrelevanten Lebensstil bzw. ein gesundheitsbewusstes Verhalten von Kindern und Jugendlichen eine Rolle spielen? Und welche diese möglicherweise negativ beeinflussen können? Anschließend ist zu fragen in wie weit der soziale Status der Eltern eine Rolle spielt und welchen Einfluss grundsätzliche die Sozialisation im Sinne gesundheitlicher Ungleichheit einnimmt.

Sportliche Aktivität und Stressregulation. Grundlagen, Wirkmechanismen und Studienbeispiel

Author: Niclas Niemann

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3668247366

Category: Psychology

Page: 17

View: 2201

DOWNLOAD NOW »
Fachbuch aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Psychologie - Biologische Psychologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Institut für Psychologie), Sprache: Deutsch, Abstract: Um die Effekte von Sportaktivität auf die Stressregulation zu beurteilen, bedarf es zunächst einer Definition von Stress und Sportaktivität. In der vorliegenden Ausarbeitung wird zunächst das Thema Stress und die damit zusammenhängende Stressreaktion genauer betrachtet und anschließend näher auf das Thema Sportaktivität eingegangen. Dieser Überblick ist Voraussetzung und Grundlage der darauf folgenden Betrachtung des Einflusses von sportlicher Aktivität auf die Stressreaktivität und -regulation. Neben inhaltlichen Ergebnissen stehen auch methodische Aspekte der Stressmessung im Fokus, wobei auf die Messung des Speichelkortisols vertiefend eingegangen wird.

Leben nach Herzenslust?

Lebensstil und Gesundheit aus psychologischer und pädagogischer Sicht

Author: Udo Ritterbach,Jürgen Nicolaus,Ulrike Spörhase,Karin Schleider

Publisher: Centaurus Verlag & Media

ISBN: 9783825507480

Category: Social Science

Page: 223

View: 648

DOWNLOAD NOW »

Die Neue Rückenschule

Das Praxisbuch

Author: Hans-Dieter Kempf

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 354089537X

Category: Medical

Page: 285

View: 5216

DOWNLOAD NOW »
Die Konföderation der deutschen Rückenschulen hat 2006 Leitlinien für die Neue Rückenschule verabschiedet. Das Manual stellt die Ziele und Inhalte ausführlich, praxisbezogen und verknüpft mit theoretischem Hintergrundwissen dar. Neu im Vergleich zu den bisherigen Rückenschul-Büchern: u.a. Vorstellung der Praxismodule anhand praktischer Beispiele; Kompetenzförderung für Kursleiter; Vorschläge für Spiele, Übungen und Vorgehensweisen; Anleitung für die Kursdurchführung eng verzahnt mit verständlich erklärten theoretischen Hintergründen.

Sport, Gesundheit und Public Health

Author: Reinhard Fuchs

Publisher: N.A

ISBN: 9783801717223

Category: Gesundheitsförderung

Page: 274

View: 1312

DOWNLOAD NOW »
Das Buch behandelt die Wechselbeziehungen zwischen Sport, Gesundheit und Public Health. Dabei geht es vor allem um drei Fragen: Welche Wirkungen hat körperliche Aktivität auf die private und öffentliche Gesundheit? Von welchen psychologischen und strukturellen Determinanten hängt das Ausmaß des Sport- und Bewegungsverhaltens ab? Und mit welchen Interventionen lässt sich das Niveau der körperlich-sportlichen Aktivität in der Bevölkerung erhöhen? Für die Praxis der Sport- und Gesundheitsförderung ist es von zentraler Bedeutung zu wissen, welche Faktoren für die Beteiligung am Sport ausschlaggebend sind. Denn nur dann können Interventionsmaßnahmen zielgerichtet und effizient eingesetzt werden. Vor dem Hintergrund des aktuellen Forschungsstandes werden in diesem Band vier Prinzipien einer theoriegeleiteten Sportförderung vorgestellt.

Bewegungsorientierte Gesundheitsförderung an Hochschulen

Author: Arne Göring,Daniel Möllenbeck

Publisher: N.A

ISBN: 3863952022

Category: College sports

Page: 447

View: 7565

DOWNLOAD NOW »
Mehr als 3,2 Millionen Menschen lernen und arbeiten in Deutschland an Hochschulen. Die Hochschule als Organisation und Institution repräsentiert damit ein bedeutsames Setting für gesundheitsförderliche Angebote und Maßnahmen, die sich in unterschiedlichen Programmen und Projekten bereits in der Praxis etabliert haben. Sport- und Bewegungsangebote besitzen im Kontext der Gesundheitsförderung an Hochschulen dabei eine große Bedeutung. Der dritte Band der Reihe "Hochschulsport: Bildung und Wissenschaft" widmet sich diesem Thema aus unterschiedlichen Perspektiven. Neben theoretischen Beiträgen zur Bewegungsorientierten Gesundheitsförderung an Hochschulen präsentiert der Band erstmals auch zahlreiche empirisch ausgerichtete Beiträge, die über die Effekte, Wirkungsweisen und Anwendungsmöglichkeiten des Sports und der Bewegung im Hochschulsetting berichten. Darüber hinaus wird der Praxis der bewegungsorientierten Gesundheitsförderung besondere Aufmerksamkeit geschenkt, indem Beispiele aus unterschiedlichen Hochschulen vorgestellt und diskutiert werden. Mehr als 3,2 Millionen Menschen lernen und arbeiten in Deutschland an Hochschulen. Die Hochschule als Organisation und Institution repräsentiert damit ein bedeutsames Setting für gesundheitsförderliche Angebote und Maßnahmen, die sich in unterschiedlichen Programmen und Projekten bereits in der Praxis etabliert haben. Sport- und Bewegungsangebote besitzen im Kontext der Gesundheitsförderung an Hochschulen dabei eine große Bedeutung. Der dritte Band der Reihe "Hochschulsport: Bildung und Wissenschaft" widmet sich diesem Thema aus unterschiedlichen Perspektiven. Neben theoretischen Beiträgen zur Bewegungsorientierten Gesundheitsförderung an Hochschulen präsentiert der Band erstmals auch zahlreiche empirisch ausgerichtete Beiträge, die über die Effekte, Wirkungsweisen und Anwendungsmöglichkeiten des Sports und der Bewegung im Hochschulsetting berichten. Darüber hinaus wird der Praxis der bewegungsorientierten Gesundheitsförderung besondere Aufmerksamkeit geschenkt, indem Beispiele aus unterschiedlichen Hochschulen vorgestellt und diskutiert werden

Bildung und gesundheitliche Ungleichheit im höheren Lebensalter. Eine Überprüfung der Divergenz-, Konvergenz- und Kontinuitätsthesen

Eine empirische Analyse auf Basis des SHARE 2013/2015

Author: Elena M.

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3668835993

Category: Medical

Page: 44

View: 9961

DOWNLOAD NOW »
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Medizin - Gesundheitswesen, Public Health, Note: 1.3, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Sprache: Deutsch, Abstract: Bei der vorliegenden Arbeit, die sich eine möglichst umfassende und differenzierte Analyse der bildungsbedingten Veränderungen der Gesundheit im höheren Lebensalter zum Ziel gesetzt hat, handelt es sich um eine Replikationsstudie. Eine themengleiche Untersuchung wurde 2011 von Liliya Leopold und Henriette Engelhardt durchgeführt. Ihre Studie hat auf den ersten zwei Wellen des Survey of Health, Ageing and Retirement in Europe (SHARE) basiert. Insgesamt haben sie festgestellt, dass Divergenz (Vergrößerung) als das Hauptmuster bildungsbedingter Gesundheitsunterschiede im Alter angesehen werden kann. Den konvergierenden und kontinuierlichen Verläufen kommt eine eher untergeordnete Rolle zu. Mittlerweile wurden vier weiteren Befragungswellen abgeschlossen, was die Überprüfung der von den Autorinnen berichteten Forschungsergebnisse ermöglicht. Die Hauptfragestellung der vorliegenden Arbeit lautet: Welches Verlaufsmuster dominiert bei der bildungsbedingten gesundheitlichen Ungleichheit im höheren Lebensalter? Die systematische Beantwortung dieser Frage fängt mit der Klärung der zentralen Begriffe „Gesundheit“ und „Krankheit“ an. Im Anschluss werden die theoretischen Ansätze und der Forschungsstand zum Einfluss der Bildung auf die Gesundheit sowie zu den drei Thesen des bildungsspezifischen gesundheitlichen Abbaus im Alter erörtert. Darauf aufbauend werden die Forschungshypothesen formuliert. Kapitel drei gibt einen Überblick über die Datenbasis der vorliegenden Untersuchung, über die Operationalisierung der verwendeten Variablen sowie über die Analysemethoden. Im vierten Kapitel werden die Ergebnisse der deskriptiven und der multivariaten Analyse dargestellt. In der Schlussbetrachtung werden die wichtigsten Befunde der vorliegenden Untersuchung kurz zusammengefasst und diskutiert.

"Fit im Forst"

Eine bewegungsbezogene Intervention für Forstwirte

Author: Sabrina Rudolph

Publisher: Universitätsverlag Göttingen

ISBN: 3863951042

Category:

Page: 291

View: 2384

DOWNLOAD NOW »

Theorien zu Aktivität - Fitness und Gesundheit

Author: Sebastian Runkel

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640440528

Category: Sports & Recreation

Page: 24

View: 5794

DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sport - Sportpädagogik, Didaktik, Note: 2,0, Universität Konstanz, Veranstaltung: Hauptseminar Sportpädagogik, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit dem Datensatz der MoMo-Studie (Motorik-Modul-Studie), welche ein Bestandteil der KiGGS-Studie ist, liegt aktuell ein sehr großer, repräsentativer Datensatz vor, der es ermöglicht, bundesweit gültige Untersuchungen zwischen der sportlichen Aktivität von Kindern und Jugendlichen und deren Gesundheit zu machen. Ich möchte in dieser Hausarbeit ein theoretisches Modell entwickeln, welches als Hauptbestandteil die Variablen des MoMo-Datensatzes enthält, sodass sich daraus eine Gesundheitstheorie ableiten ließe, sollten sich die im Modell gemachten Annahmen bestätigen. Im ersten Teil der Arbeit möchte ich zunächst die Wirkungen von sportlicher Aktivität auf die Fitness und auf die Gesundheit darstellen. Zudem sollen – aufgrund des beschränkten Rahmens dieser Arbeit – die wichtigsten Theoriemodelle erläutert werden. Im Einzelnen sollen das biomedizinische Modell, Laienmodelle und im Besonderen das Salutogenese-Modell und das Systemische Anforderungs-Ressourcen-Modell Gegenstand der Betrachtung sein. Hierbei möchte ich jedoch nicht nur darstellen, sondern auch Vor- und Nachteile, Schwächen und Stärken der einzelnen Modelle aufzeigen. In Verbindung mit dem theoretischen Modell, welches ich anhand der MoMo-Daten entwerfen möchte, wird der Sport dann auch im Modell eine große Rolle spielen. Da es unmöglich wäre, jede einzelne Variable mit in das Modell aufzunehmen, sollen hier nur Bereiche auftauchen wie beispielsweise soziodemographische Variablen, Gesundheit etc., denen bestimmte Variablen zugeordnet werden. Für ein besseres Verständnis erfordert dies eine Erklärung jedes Bereiches, welche Variablen subsummiert werden und Beispiele, welche deren Wirkung anschaulich beschreiben. Dabei sollen jedoch bevorzugt nur die Bereiche und Variablen in das Modell aufgenommen werden, welche die sportliche Aktivität beeinflussen oder von ihr beeinflusst werden und welchen auch in einem gesundheitsfördernden Kontext eine fassbare Bedeutung zukommt. Schließlich soll noch ein Ausblick für die zukünftige wissenschaftliche Untersuchung des Themas gegeben werden.