Narrative Politics

Stories and Collective Action

Author: Frederick W. Mayer

Publisher: Oxford University Press (UK)

ISBN: 0199324468

Category: Political Science

Page: 169

View: 5282

DOWNLOAD NOW »
Narrative Politics explores two puzzles. The first has long preoccupied social scientists: How do individuals come together to act collectively in their common interest? The second is one that has long been ignored by social scientists: Why is it that those who promote collective action so often turn to stories? Why is it that when activists call for action, candidates solicit votes, organizers seek new members, generals rally their troops, or coaches motivate their players, there is so much story-telling? Frederick W. Mayer argues that answering these questions requires recognizing the power of story to overcome the main obstacles to collective action: to surmount the temptation to free ride, to coordinate group behavior, and to arrive at a common understanding of the collective interest. In this book, Mayer shows that humans are, if nothing else, a story-telling, story-consuming animal. We use stories to make sense of our experience and to imbue it with meaning-our self-narratives define our sense of identity and script our actions. Because we are constituted by narrative, we can be moved by the stories told to us by others. That is why leaders who call a community to action seek to frame their invocations in a story in which tragedy and triumph hang in the balance, in which taking part in the collective action becomes a moral imperative rather than a matter of calculated self-interest. Drawing on insights from neuroscience and behavioral economics, political science and sociology, history and cultural studies, literature and narrative theory, Narrative Politics sheds light on a wide range of political phenomena from social movements to electoral politics to offer lessons for how the power of story fosters collective action.

Politics without Stories

The Liberal Predicament

Author: David Ricci

Publisher: Cambridge University Press

ISBN: 1316764435

Category: Political Science

Page: N.A

View: 2213

DOWNLOAD NOW »
Liberal candidates, scholars, and activists mainly promote pragmatism rather than large and powerful narratives - which may be called 'alpha stories' for their commanding presence over time. Alternatively, conservative counterparts to such liberals tend to promote their policy preferences in alpha stories praising effective markets, excellent traditions, and limited government. In this face-off, liberals represent a post-Enlightenment world where many modern people, following Max Weber, are 'disenchanted', while many conservatives, echoing Edmund Burke, cherish stories borrowed from the past. Politics without Stories describes this storytelling gap as an electoral disadvantage for liberals because their campaigning lacks, and will continue to lack, the inspiration and shared commitments that great, long-term stories can provide. Therefore, Ricci argues that, for tactical purposes, liberals should concede their post-Enlightenment skepticism and rally around short-term stories designed to frame, in political campaigns, immediate situations which they regard as intolerable. These may help liberals win elections and influence the course of modern life.

Facebook-Gesellschaft

Author: Roberto Simanowski

Publisher: Matthes & Seitz Berlin Verlag

ISBN: 3957572088

Category: Computers

Page: 238

View: 1174

DOWNLOAD NOW »
Zehn Jahre nach seiner Gründung im Jahr 2004 ist Facebook das größte soziale Netwerk der Welt und einer der mächtigsten Global Player des Internet. Der Reiz dieses Netzwerks liegt auf der Hand: die geballte Kommunikation mit vielen, die Lust der Selbstdarstellung, die Zeugenschaft im Leben der anderen, die reichlichen, pflegeleichten Bekanntschaften, das Wiedersehen alter Freunde etc.. Auch die Negativseite ist hinlänglich bekannt: die Kapitalisierung des Privaten, Überwachung, Selbstdarstellungszwang, Zeitverschwendung. Es gibt etablierte Neologismen und umfangreiche Studien zu Facebook. Zugleich gibt es viele Klischees und Leerstellen in der Reflexion, was Facebook ist und wie es die Gesellschaft verändert. Das vorliegende Buch untersucht das Phänomen Facebook aus geschichtsphilosophischer, kulturwissenschaftlicher und gedächtnistheoretischer Perspektive. Es vertritt vier Thesen: Hinter dem Narzissmus rastloser Facebook-Nutzer steckt die Angst vor sich selbst; man will das Eigene beim andern loswerden, um nicht selbst damit umgehen zu müssen. Der expandierte Small Talk auf Facebook rettet das Projekt der Post-Moderne vor der Rückkehr der Legitimationserzählungen. Facebook stattet jeden Nutzer mit einer dokumentarischen, mehr oder weniger automatisierten Autobiographie aus, deren primäre Autoren und Leser die Algorithmen am back end des Interface sind. Die Hyper-Attention und Zerstreuung auf Facebook und im Internet insgesamt führt perspektivisch zum Ende des kollektiven Gedächtnisses und scheint so den Boden zu bereiten für Kommunikation jenseits der Kultur. Was ist die Facebook-Gesellschaft? Eine Gesellschaft, deren Kommunikationsformen und Kulturtechniken maßgeblich durch die Praktiken der Selbstdarstellung und Weltwahrnehmung auf Facebook bestimmt sind. Die Facebook-Gesellschaft ist eine Ungedulds- und Immersionsgesellschaft mit den Merkmalen: Hyperattention, Multitasking, Transparenz, Big Data, Interaktion, Ranking, Update, Selfie, Like, Jetzt.

Fremd in ihrem Land

Eine Reise ins Herz der amerikanischen Rechten

Author: Arlie Russell Hochschild

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 3593507668

Category: Political Science

Page: 429

View: 9032

DOWNLOAD NOW »
In vielen westlichen Ländern sind rechte, nationalistische Bewegungen auf dem Vormarsch. Wie ist es dazu gekommen? Arlie Russell Hochschild reiste ins Herz der amerikanischen Rechten, nach Louisiana, und suchte fünf Jahre lang das Gespräch mit ihren Landsleuten. Sie traf auf frustrierte Menschen, deren "Amerikanischer Traum" geplatzt ist; Menschen, die sich abgehängt fühlen, den Staat hassen und sich der rechtspopulistischen Tea-Party-Bewegung angeschlossen haben. Hochschild zeigt eine beunruhigende Entwicklung auf, die auch in Europa längst begonnen hat. Hochschilds Reportage ist nicht nur eine erhellende Deutung einer gespaltenen Gesellschaft, sondern auch ein bewegendes Stück Literatur. "Jeder, der das moderne Amerika verstehen möchte, sollte dieses faszinierende Buch lesen." Robert Reich "Ein kluges, respektvolles und fesselndes Buch." New York Times Book Review "Eine anrührende, warmherzige und souverän geschriebene, ungemein gut lesbare teilnehmende Beobachtung. ... Wer ihr Buch liest, versteht die Wähler Trumps, weil sie auf Augenhöhe mit ihnen und nicht über sie spricht." FAZ

Der Weg in die Unfreiheit

Russland - Europa - Amerika

Author: Timothy Snyder

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406725023

Category: Political Science

Page: 376

View: 1906

DOWNLOAD NOW »
Gleichheit oder Oligarchie, Individualismus oder Unfreiheit, Wahrheit oder Fake News – die Welt, wie wir sie kannten, steht am Scheideweg. Viel hat der Westen selbst dazu beigetragen. Aber er hat auch mächtige Feinde, die seine Institutionen mit allen Mitteln – von der Finanzierung des Rechtspopulismus in Europa bis zum Cyberwar – untergraben wollen. Wer diese Gegner sind, wie sie vorgehen und wie bedrohlich die Lage ist, das beschreibt das aufsehenerregende neue Buch von Tim Snyder. Mit dem Ende des Kalten Krieges hatten die liberalen Demokratien des Westens gesiegt. Von nun an würde die Menschheit eine friedvolle, globalisierte Zukunft erwarten. Doch das war ein Irrtum. Seit Putin seine Macht in Russland etabliert hat, rollt eine Welle des Autoritarismus von Osten nach Westen, die Europ... a erfasst hat und mit Donald Trump auch im Weißen Haus angekommen ist. Tim Snyder, Autor des Weltbestsellers «Über Tyrannei», beschreibt in seinem Buch den Aufstieg dieser neuen «rechten Internationalen», schildert ihre bedrohlichen Ziele und zeigt, wie sehr die Grundlagen unserer Demokratie in Gefahr sind.

Identität

Wie der Verlust der Würde unsere Demokratie gefährdet

Author: Francis Fukuyama

Publisher: Hoffmann und Campe

ISBN: 3455005292

Category: Social Science

Page: 304

View: 6923

DOWNLOAD NOW »
In den letzten zehn Jahren ist die Anzahl der demokratischen Staaten weltweit erschreckend schnell zurückgegangen. Erleben wir gerade das Ende der liberalen Demokratie? Der US-amerikanische Politikwissenschaftler Francis Fukuyama, Autor des Weltbestsellers Das Ende der Geschichte, sucht in seinem neuen Buch nach den Gründen, warum sich immer mehr Menschen antidemokratischen Strömungen zuwenden und den Liberalismus ablehnen. Er zeigt, warum die Politik der Stunde geprägt ist von Nationalismus und Wut, welche Rolle linke und recht Parteien bei dieser Entwicklung spielen, und was wir tun können, um unsere gesellschaftliche Identität und damit die liberale Demokratie wieder zu beleben. »Intelligent und klar – wir brauchen mehr Denker, die so weise sind wie Fukuyama.« THE NEW YORK TIMES »Einer der bedeutendsten Politikwissenschaftler der westlichen Welt.« DIE WELT

Das Euro-Paradox

Wie eine andere Geldpolitik Europa wieder zusammen führen kann

Author: Yanis Varoufakis

Publisher: Antje Kunstmann

ISBN: 3956141601

Category: Political Science

Page: 320

View: 5025

DOWNLOAD NOW »
Im Herzen der Krise, die Europa derzeit zu zerreißen droht, steht ein Paradox. Nicht die Kluft zwischen den wirtschaftlich starken Ländern des Nordens und den laxen Ökonomien des Südens oder die Einwanderung treiben die Spaltung voran, sondern – absurd genug – die gemeinsame Währung, der Euro. Warum? Analytisch brillant und fesselnd lenkt Yanis Varoufakis den Blick zurück auf die hochdramatischen wirtschaftspolitischen Wendepunkte des 20. Jahrhunderts: von der Aufgabe des Goldstandards 1973 über die Machtkämpfe zwischen Deutschland und Frankreich um Dominanz in der Eurozone bis zu den fatalen Folgen des Börsencrashs von 2008. Dass die Europäische Union als Bürokratie-Konglomerat im Dienste der Großindustrie entstand, ist kein Zufall; dass ihrer Währung demokratische Kontrollmechanismen fehlen, dagegen eine Katastrophe. Seit Amerika seine Rolle als Stabilisator der Weltwirtschaft nicht mehr spielt, zeitigen die Konstruktionsfehler des Euro immer dramatischere Folgen. Sollen auch in Zukunft die Schwächsten den Preis für die Fehler der Banker zahlen? Ein neues politisches Konzept ist nötig, um die Krise zu lösen und die europäische Idee zu retten.

Der Report der Magd

Roman

Author: Margaret Atwood

Publisher: Piper ebooks

ISBN: 3492970591

Category: Fiction

Page: 400

View: 4865

DOWNLOAD NOW »
Die provozierende Vision eines totalitären Staats, in dem Frauen keine Rechte haben: Die Dienerin Desfred besitzt etwas, was ihr alle Machthaber, Wächter und Spione nicht nehmen können, nämlich ihre Hoffnung auf ein Entkommen, auf Liebe, auf Leben ... Margaret Atwoods »Report der Magd« wurde zum Kultbuch einer ganzen Generation und von Volker Schlöndorff unter dem Titel »Die Geschichte der Dienerin« verfilmt.

Orientalismus

Author: Edward W. Said

Publisher: N.A

ISBN: 9783100710086

Category: Europa - Orientbild - Kultur - Geschichte 1800-2000

Page: 459

View: 6347

DOWNLOAD NOW »

Süßwasser

Author: Akwaeke Emezi

Publisher: BASTEI LÜBBE

ISBN: 3732560457

Category: Fiction

Page: 285

View: 7044

DOWNLOAD NOW »
Akwaeke Emezi erkundet in ihrem von Kritik und Publikum gefeierten Debütroman SÜSSWASSER wie es ist, ein gespaltenes Ich zu haben. Und sie zeigt gleichzeitig, wie wir alle unsere verschiedenen Identitäten laufend konstruieren. Ein Buch von wilder Energie und schlangenartiger Eleganz - die Geburt einer neuen ungebändigten literarischen Stimme. Ada wächst im Süden Nigerias auf. Sie ist ein sprunghaftes und schwieriges Kind und ein Quell steter Sorge für ihre Eltern. Adas verschiedene Ichs kommen immer wieder zum Vorschein und rücken vor allem nach ihrem Umzug in die USA immer stärker in den Vordergrund. Nach einem traumatischen Übergriff nimmt Adas Leben eine dunkle und gefährliche Wendung. "SÜSSWASSER ist reine Perfektion: sexy, sinnlich, magisch, weise. Eines der umwerfendsten Debüts, die ich je gelesen habe." Taiye Selasi, GUARDIAN "Außergewöhnlich und mutig, poetisch und verstörend." NEW YORK TIMES "Eine ungeheuer kraftvolle und sehr besondere Einwanderungsgeschichte." Edwidge Danticat, NEW YORKER

Freakonomics

überraschende Antworten auf alltägliche Lebensfragen ; [warum wohnen Drogenhändler bei ihren Müttern? Führt mehr Polizei zu weniger Kriminalität? Sind Swimmingpools gefährlicher als Revolver? Macht gute Erziehung glücklich?]

Author: Steven D. Levitt,Stephen J. Dubner

Publisher: N.A

ISBN: 9783442154517

Category:

Page: 411

View: 1956

DOWNLOAD NOW »
Sind Swimmingpools gefährlicher als Revolver? Warum betrügen Lehrer? Der preisgekrönte Wirtschaftswissenschaftler Steven D. Levitt kombiniert Statistiken, deren Zusammenführung und Gegenüberstellung auf den ersten Blick absurd erscheint, durch seine Analysetechnik aber zu zahlreichen Aha-Effekten führt. Ein äußerst unterhaltsamer Streifzug durch die Mysterien des Alltags, der uns schmunzeln lässt und stets über eindimensionales Denken hinausführt.

Corpus delicti

Männlichkeit, Rassismus und Kriminalisierung im Alltag jugendlicher Migranten

Author: Susanne Spindler

Publisher: N.A

ISBN: 9783897717381

Category: Children of immigrants

Page: 356

View: 8040

DOWNLOAD NOW »

Righteous Lives

Narratives of the New Orleans Civil Rights Movement

Author: Kim Lacy Rogers

Publisher: NYU Press

ISBN: 0814769470

Category: Social Science

Page: 292

View: 6335

DOWNLOAD NOW »
An emotionally evocative, richly textured history based on autobiographical accounts of those who lived and shaped the struggle. The importance of many of Rogers' subjects and the uniqueness of New Orleans make this must reading for anyone interested in the history of the movement. But those interested in oral history and African-American autobiography will find riches aplenty as well. A welcome addition to a number of literatures --Doug McAdam, author of Freedom Summer Righteous Lives skillfully blends oral history with a perceptive analysis of three generations of civil rights leadership in New Orleans. Rogers has revealed not only what people did, but what they remember, and how their assessments of their activism have changed over time. --Donald A. Ritchie, U.S. Senate Historical Office "Rogers paints a slightly less rosy picture, one in which the Louisiana un-American Activities Committee staged a raid on the offices of the Southern Conference Educational Fund (SCEF), and the City Council passed laws prohibiting the right to peaceful assembly, paving the way to jailing protesters." —Gambit Weekly This important study provides fresh insights into the lives of both black and white civil rights leaders, documents the diversity of individuals and motivations, and traces movement history in a major southern city. Well written and well researched, this book is highly recommended for readers at all levels. --Choice Charts the distinctly different experiences and memories of 25 black and white civil rights activists of three 'generations' in New Orleans, opening with a deft sketch of the city's unusual racial background with its black Creole caste. --Publishers Weekly An important study, full of valuable information, profoundly moving testimony, and provocative insights. --The Journal of Southern History A major contribution to our understanding of the civil rights movement. RIGHTEOUS LIVES illustrates the complexity of movements for social change, the long history of seemingly spontaneous conflicts, and the personal consequences of political activism. Rogers reveals how issues of caste and class, of gender and generation divided the black community in New Orleans, while her in-depth interviews and observations bring to the surface previously unexamined contradictions within the white southern experience as well. RIGHTEOUS LIVES also offers perceptive and thought-provoking insights into broader issues of collective and individual memory, life history, and autobiography. It evokes the struggle for African-American self-determination in the Crescent City with clarity and conviction, and it stands as a fitting testimonial to the courageous men and women whose voices provide so much of the book's fascinating narratives and textures. -- George Lipsitz, University of California, San Diego When former Ku Klux Klan Grand Wizard David Duke campaigned for governor in late 1991, race relations in Louisiana were thrust dramatically into the national spotlight. New Orleans, the political and economic hub of the state, is in many ways representative of Louisiana's unique racial mix, a fusion of African-American, Caribbean, European, and white Southern cultures. An old, colorful port famous for its French and Spanish heritage, distinctive architecture, and jazz, New Orleans was a peculiarly segregated city in the 1950s and 1960s. Yet, despite its complicated racial and ethnic identity and heated desegregation battles, New Orleans, unlike other Southern cities such as Birmingham, did not explode. In this moving work, Kim Rogers tells the stories, in their own words, of the New Orleans' civil rights workers who fought to deter the racial terrorism that scarred much of the South in the 1950s and 1960s. Spanning three generations of activists, RIGHTEOUS LIVES traces the risks, triumphs, and disappointments that characterized the lives of New Orleans activists. Chronicling watershed moments in the movement, Rogers' compelling narrative illustrates how blacks and whites worked together to decompress the tensions that accompanied desegregation in the ethnic mosaic of New Orleans.

Psychologie des Massen

Author: Gustave Le Bon

Publisher: FV Éditions

ISBN: N.A

Category: Psychology

Page: 170

View: 6210

DOWNLOAD NOW »
"Das Überraschendste an einer psychologischen Masse ist: welcher Art auch die einzelnen sein mögen, die sie bilden, wie ähnlich oder unähnlich ihre Lebensweise, Beschäftigungen, ihr Charakter oder ihre Intelligenz ist, durch den bloßen Umstand ihrer Umformung zu Masse besitzen sie eine Art Gemeinschaftsseele, vermöge deren sie in ganz andrer Weise fühlen, denken und handeln, als jedes von ihnen für sich fühlen, denken und handeln würde. Es gibt gewisse Ideen und Gefühle, die nur bei den zu Massen verbundenen einzelnen auftreten oder sich in Handlungen umsetzen." G. Le Bon