OECD Factbook 2015-2016 Economic, Environmental and Social Statistics

Economic, Environmental and Social Statistics

Author: OECD

Publisher: OECD Publishing

ISBN: 9264251111

Category:

Page: 228

View: 6484

DOWNLOAD NOW »
OECD Factbook 2015-2016 is a comprehensive and dynamic statistical publication from the OECD. Close to 100 indicators cover a wide range of areas. Data are provided for all OECD countries, the euro area, EU, and where data are available, Brazil, China, India, Indonesia, Russia, and South Africa.

OECD Factbook 2015-2016 Economic, Environmental and Social Statistics

Economic, Environmental and Social Statistics

Author: OECD

Publisher: OECD Publishing

ISBN: 9264251111

Category:

Page: 228

View: 1620

DOWNLOAD NOW »
OECD Factbook 2015-2016 is a comprehensive and dynamic statistical publication from the OECD. Close to 100 indicators cover a wide range of areas. Data are provided for all OECD countries, the euro area, EU, and where data are available, Brazil, China, India, Indonesia, Russia, and South Africa.

OECD Factbook 2015-2016

Economic, Environmental and Social Statistics

Author: Oecd,Organisation for Economic Co-operation and Development

Publisher: OECD Factbook

ISBN: 9789264232563

Category: Business & Economics

Page: 228

View: 2676

DOWNLOAD NOW »
Scholarly & Professional Organization for Economic Cooperation & Development.

Die OECD in Zahlen und Fakten 2015-2016 Wirtschaft, Umwelt, Gesellschaft

Wirtschaft, Umwelt, Gesellschaft

Author: OECD

Publisher: OECD Publishing

ISBN: 9264256601

Category:

Page: 228

View: 8399

DOWNLOAD NOW »
Die OECD in Zahlen und Fakten 2015-2016 ist eine statistische Publikation mit nahezu 100 Indikatoren. Enthalten sind Daten für alle OECD-Länder, den Euroraum und die Europäische Union sowie – falls verfügbar – für Brasilien, China, Indien, Indonesien, die Russische Föderation und Südafrika.

Government at a Glance 2017

Author: Collectif

Publisher: OECD

ISBN: 926426874X

Category: Political Science

Page: 595

View: 6148

DOWNLOAD NOW »
Government at a Glance 2017 provides the latest available data on public administrations in OECD countries. Where possible, it also reports data for Brazil, China, Colombia, Costa Rica, India, Indonesia, Lithuania, the Russian Federation, and South Africa. This edition contains new indicators on public sector emploympent, institutions, budgeting practices and procedures, regulatory governance, risk management and communication, open government data and public sector innovation. This edition also includes for the first time a number of scorecards comparing the level of access, responsiveness and quality of services in three key areas: health care, education and justice. Each indicator in the publication is presented in a user-friendly format, consisting of graphs and/or charts illustrating variations across countries and over time, brief descriptive analyses highlighting the major findings conveyed by the data, and a methodological section on the definition of the indicator and any limitations in data comparability. A database containing qualitative and quantitative indicators on government is available on line. It is updated twice a year as new data are released.

Public Management Reform

A Comparative Analysis - Into The Age of Austerity

Author: Christopher Pollitt,Geert Bouckaert

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0192514385

Category: Business & Economics

Page: 392

View: 1895

DOWNLOAD NOW »
Since the third edition of this authoritative volume, most of Western Europe and North America have entered an era of austerity which has pervasive effects on programmes of public management reform. Even in Australasia extensive measures of fiscal restraint have been implemented. In this fourth edition the basic structure of the book has been retained but there has been a line-by-line rewriting, including the addition of extensive analyses and information about the impacts of austerity. Many new sources are cited and there is a new exploration of the interactions between austerity and the major paradigms of reform - NPM, the Neo-Weberian State and New Public Governance. The existing strengths of the previous editions have been retained while vital new material on developments since the Global Economic Crisis has been added. This remains the most authoritative, comprehensive, widely-cited academic text on public management reform in Europe, North America and Australasia.

Die Quellen wirtschaftlichen Wachstums in den OECD-Ländern

Author: OECD

Publisher: OECD Publishing

ISBN: 9264019170

Category:

Page: 276

View: 5658

DOWNLOAD NOW »
Die in den neunziger Jahren und auch noch zu Beginn dieses Jahrzehnts beobachteten Wachstumsmuster haben die früheren Theorien auf den Kopf gestellt. Während des größten Teils der Nachkriegszeit wurde in den OECD-Ländern mit vergleichsweise geringem ...

Internationaler Migrationsausblick 2014 (Gekürzte Ausgabe)

Author: OECD

Publisher: OECD Publishing

ISBN: 926422551X

Category:

Page: 236

View: 9899

DOWNLOAD NOW »
In dieser Publikation werden die jüngsten Entwicklungen im Migrationsgeschehen und bei der Zuwanderungspolitik in den OECD-Ländern und einigen Nichtmitgliedsländern sowie die jüngsten Veränderungen bei den Arbeitsmarktergebnissen von Zuwanderern in in den OECD-Ländern analysiert.

Bildungsräume in Bewegung

Perspektiven aus Wissenschaft, Wirtschaft und Praxis

Author: Reinhard Kahl,Maria Schneider,Michael A. Pries

Publisher: N.A

ISBN: 9783763938902

Category:

Page: 224

View: 6832

DOWNLOAD NOW »

Gesellschaft auf einen Blick 2006 OECD-Sozialindikatoren

OECD-Sozialindikatoren

Author: OECD

Publisher: OECD Publishing

ISBN: 9264029567

Category:

Page: 121

View: 8260

DOWNLOAD NOW »
Der Bericht bietet ein breites Spektrum an Informationen über gesellschaftliche Aspekte wie demographische Entwicklung, Familienmerkmale, Beschäftigung, , Lohnersatzquoten bei Nichterwerbstätigkeit, Armutspersistenz, Sozialausgaben, Gesundheitsausgaben, subjektives Wohlbefinden und Suizide.

Oecd Territorialexamen

Author: Organisation for Economic Co-operation and Development

Publisher: OECD Publishing

ISBN: 9789264096011

Category: Political Science

Page: 188

View: 5679

DOWNLOAD NOW »
BLURB - GERMAN Die Regionen in der Schweiz erzielen in vielen Hinsichten gute Ergebnisse. Sie verbuchen ein hohes BIP pro Einwohner, die Arbeitslosigkeit ist niedrig, und manche Regionen verzeichnen ein beeindruckendes Wirtschaftswachstum. Auβerdem steht die Schweiz nicht vor Herausforderungen, mit denen viele ähnliche Regionen in der OECD konfrontiert wurden, wie mangelnder Zugang zu Dienstleistungen oder Bevölkerungsrückgang durch Überalterung oder Abwanderung. Nur die Förderung der Arbeitsproduktivität stellt weiterhin ein Problem dar, mit dessen Lösung die Regionalpolitik sich befassen muss. Zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsleistung wurde 2008, im Anschluss an den OECD-Prüfbericht 2002, die neue Schweizer Regionalpolitik (NRP) eingeführt. Die NRP stellt einen klaren Paradigmenwechsel dar, da sie sich nicht mehr auf den Bau von Infrastrukturen und die Gewährung von Finanzhilfen konzentriert, sondern die Wirtschaftsförderung zur gezielten Mehrwertschöpfung in den Regionen in den Mittelpunkt stellt. Dieser Bericht enthält Empfehlungen, wie das Ergebnis der NRP durch die Ausweitung des Wirkungsbereichs auf das gesamte Land, engere interkantonale Zusammenarbeit und besser koordinierte Sektoralpolitiken optimiert werden kann. Ferner befasst der Bericht sich mit der regionalen Innovationsförderung. In diesem Rahmen wird empfohlen, die Aufgaben der einzelnen Staatsebenen klarer zu definieren, Forschung und Technologietransfer auf Landesebene vom Bund finanzieren zu lassen und die Kantone mit der Innovationsförderung in den Funktionalräumen zu beauftragen. Der OECD-Prüfbericht Raumentwicklung Schweiz 2011 ist in das breiter gefasste Raumentwicklungsprogramm des OECD Territorial Development Policy Committee eingebettet. Ziel der Prüfberichte ist es, den Behörden der einzelnen Staaten praxisbezogene Ratschläge für die Raumentwicklung zu geben. Zu den bereits geprüften Ländern zählen Chile, Finnland, Frankreich, Italien, Japan, Kanada, Korea, Luxemburg, Mexiko, Norwegen, Polen, Portugal, Schweden und die Schweiz, die Tschechische Republik und Ungarn. Leseempfehlung OECD-Prüfbericht Raumentwicklung Schweiz (2002)

Sozialstaat zwischen Bestandserhaltung und Innovation

Ausgestaltung von Aktivierungspolitiken im Vergleich Deutschland - ™sterreich - Schweden

Author: Friedrich Geber

Publisher: disserta Verlag

ISBN: 3942109506

Category: Welfare state

Page: 248

View: 8523

DOWNLOAD NOW »
Prozesse der Globalisierung haben einen anhaltenden Wandel am Arbeitsmarktsektor ausgelost, der gravierende Anderungen in der Beschaftigtenstruktur mit sich bringt. Durch Instabilitaten der Markte geraten die Wohlfahrtsstaaten immer mehr unter Druck, den Veranderungen am Arbeitsmarkt durch entsprechende Massnahmen Rechnung zu tragen, d.h., ihre sozialen Leistungen aufrechtzuerhalten: Die steigende Zahl der Erwerbslosen, der anwachsende Sockel der Langzeitarbeitslosen und der massive Anstieg atypischer Beschaftigungen verursachen den Sozialstaaten einerseits steuerliche Mindereinnahmen, andererseits mussen sie mehr finanzielle Mittel fur Transferleistungen bereitstellen. Parallel vollzieht sich ein gesellschaftlicher Wandel, dem sowohl die beeinflussenden Entwicklungen des EU-Europas als auch die prognostizierten Auswirkungen der Demografie gegenuberstehen. Den politischen Akteuren werden deshalb neue Denkkategorien abverlangt, um mit den dynamischen Prozessen der Umwelten Schritt zu halten und den Wohlfahrtsstaat progressiv und zukunftsfahig zu gestalten. Die Entwicklung der postindustriellen/postmodernen Gesellschaften fuhrte zu einer in viele Einzelteile zerfallende Konfliktgesellschaft mit veranderten Werteorientierungen (Gewinn, Wirtschaftswachstum, Autoritat versus Gleichberechtigung, Demokratie, Selbstverwirklichung) bestimmt von den Modernisierungswellen des technischen Fortschritts. Die sozialpolitischen Agenden rund um den Faktor Arbeit stehen im Brennpunkt der Ereignisse, der heute nicht mehr nur als Broterwerb, sondern als Grundlage fur die Partizipation des Individuums in der Gesellschaft erkannt wurde. Eine investive Sozialpolitik ist daher nicht nur fur den Schutz vor materieller Verelendung, sondern auch zur gesellschaftlichen, politischen und okonomischen Stabilisierung mehr denn je erforderlich, wenngleich der Bestand von sogenannten wohlerworbenen Rechten" dem Zeitgeist folgend nicht mehr zu halten ist. Vor diesem Hintergrund werden Leitprobleme"

Appsolutely smart!

Ergebnisse der Studie Jugend.Leben

Author: Sabine Maschke,Ludwig Stecher,Thomas Coelen,Jutta Ecarius,Frank Gusinde

Publisher: N.A

ISBN: 9783763952700

Category: Germany

Page: 278

View: 4771

DOWNLOAD NOW »

The Governance Report 2014

Author: The Hertie School of Governance

Publisher: OUP Oxford

ISBN: 0191017078

Category: Political Science

Page: 176

View: 9789

DOWNLOAD NOW »
Democratic governance faces unprecedented challenges across the OECD world and beyond. Enormous strains will be placed on states' resources and their governing capacities to deal with the combined effects of the financial crisis, climate change, and demographic change. The basic foundations of established 'statehood' will be tested. At the same time, the architecture of the state has fundamentally changed over the past three decades. The Governance Report 2014 questions whether governments still have the capacities to respond. The Report develops a framework to explore the administrative capacities of the public sector in OECD countries, analyses how these capacities have been used to develop innovative policy approaches to key governance challenges, and explores governance innovations to enhance governance capacities. In addition, the Report presents a dashboard of indicators that assess administrative capacities from multiple perspectives. The Governance Report 2014 advances the debate on the problem-solving capacity of the modern state in the light of ongoing and future challenges.

Regierung und Verwaltung auf einen Blick 2013

Author: OECD

Publisher: OECD Publishing

ISBN: 9264209549

Category:

Page: 208

View: 5378

DOWNLOAD NOW »
Regierung und Verwaltung auf einen Blick 2013 enthält eine Reihe wichtiger Indikatoren für die Analyse und den internationalen Vergleich der Leistung des öffentlichen Sektors.

OECD-Umweltausblick bis 2030

Author: OECD

Publisher: OECD Publishing

ISBN: 9264043322

Category:

Page: 522

View: 3316

DOWNLOAD NOW »
Der OECD-Umweltausblick bis 2030 liefert Analysen ökonomischer und ökologischer Trends bis 2030 sowie Simulationen politischer Maßnahmen zur Bewältigung der wichtigsten Herausforderungen.

Die weltweite Ungleichheit

Der World Inequality Report 2018

Author: Facundo Alvaredo,Lucas Chancel,Thomas Piketty,Emmanuel Saez,Gabriel Zucman

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406723861

Category: Business & Economics

Page: 456

View: 9387

DOWNLOAD NOW »
Mit seinem Weltbestseller «Das Kapital im 21. Jahrhundert» hat Thomas Piketty eine heftige Kontroverse über die wachsende Ungleichheit in den westlichen Gesellschaften und deren Ursachen ausgelöst. Nun folgt der «World Inequality Report» – der gründlichste und aktuellste Bericht zur Lage der weltweiten Ungleichheit. Ein junges Team von Ökonomen, zu dem auch Piketty gehört, legt darin Fakten und Analysen vor, die ganz klar zeigen: Fast überall auf der Welt nimmt die Ungleichheit dramatisch zu. 1980 verdienten in den USA die unteren 50 Prozent der Lohnskala 21 Prozent des gesamten nationalen Einkommens, während das oberste 1 Prozent 11 Prozent des gesamten Einkommens mit nach Hause nahm. Doch dieser gewaltige Spagat hat sich heute sogar noch umgekehrt: Während die untersten 50 Prozent nur noch 13 Prozent des Einkommens nach Hause bringen, sichert sich das oberste 1 Prozent mehr als 20 Prozent des gesamten Einkommens. Diesen Trend zunehmender ökonomischer Ungleichheit gibt es nicht nur in den USA, sondern nahezu überall auf der Welt. Er wirkt wie eine bedrohliche kapitalistische Urgewalt, gegen die sich im Zeitalter von Globalisierung und Beschleunigung nichts ausrichten lässt. Der «World Inequality Report» zeigt, dass dies nicht stimmt. Wir können und müssen etwas gegen diesen Trend unternehmen – und eine starke Demokratie mit klaren Spielregeln für die Marktwirtschaft kann dies bewirken.