Peasants Into Frenchmen

The Modernization of Rural France, 1870-1914

Author: Eugen Weber

Publisher: Stanford University Press

ISBN: 0804710139

Category: Social Science

Page: 615

View: 3673

DOWNLOAD NOW »
France achieved national unity much later than is commonly supposed. For a hundred years and more after the Revolution, millions of peasants lived on as if in a timeless world, their existence little different from that of the generations before them. The author of this lively, often witty, and always provocative work traces how France underwent a veritable crisis of civilization in the early years of the French Republic as traditional attitudes and practices crumbled under the forces of modernization. Local roads and railways were the decisive factors, bringing hitherto remote and inaccessible regions into easy contact with markets and major centers of the modern world. The products of industry rendered many peasant skills useless, and the expanding school system taught not only the language of the dominant culture but its values as well, among them patriotism. By 1914, France had finally become La Patrie in fact as it had so long been in name.

Peasants into Frenchmen , The Modernization of Rural France, 1870-1914

Author: CTI Reviews

Publisher: Cram101 Textbook Reviews

ISBN: 1619050625

Category: Education

Page: 37

View: 1041

DOWNLOAD NOW »
Facts101 is your complete guide to Peasants into Frenchmen , The Modernization of Rural France, 1870-1914. In this book, you will learn topics such as as those in your book plus much more. With key features such as key terms, people and places, Facts101 gives you all the information you need to prepare for your next exam. Our practice tests are specific to the textbook and we have designed tools to make the most of your limited study time.

RAPublikanische Synthese

eine französische Zeitgeschichte populärer Musik und politischer Kultur

Author: Dietmar Hüser

Publisher: Böhlau Verlag Köln Weimar

ISBN: 9783412039035

Category: Hip-hop

Page: 489

View: 2267

DOWNLOAD NOW »

Nationalismen in Europa

West- und Osteuropa im Vergleich

Author: Ulrike von Hirschhausen,Jörn Leonhard

Publisher: Wallstein Verlag

ISBN: 9783892444794

Category: Europe

Page: 452

View: 2009

DOWNLOAD NOW »

Weltstaat und Weltstaatlichkeit

Beobachtungen globaler politischer Strukturbildung

Author: Mathias Albert,Rudolf Stichweh

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531906364

Category: Social Science

Page: 208

View: 1611

DOWNLOAD NOW »
In diesem Buch findet sich mit den Begriffen von Weltstaat und Weltstaatlichkeit ein anregendes Potenzial zur systematischen Beobachtung globaler politisch-rechtlicher Strukturbildung, welches die bisher eher fragmentarisch bleibenden Beobachtungsmöglichkeiten der bekannten Ansätze von Globalisierung und Global Governance grundlegend erweitert. Mit Beiträgen von Mathias Albert, Rudolf Stichweh, Andreas Fischer-Lescano und Gunther Teubner, Hauke Brunkhorst, Andreas Niederberger, Helmut Willke, Lothar Brock und Lutz Leisering.

Feuer und Zivilisation

Author: Johan Goudsblom

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658065060

Category: Social Science

Page: 414

View: 5341

DOWNLOAD NOW »
Für Johan Goudsblom brachte die Entdeckung des Feuers und seiner Kontrolle in der Vorgeschichte eine radikale Umstellung der menschlichen Kultur. Dieser ersten grundlegenden ökologischen Wende folgten mit dem Ackerbau und der industriellen Revolution weitere Entwicklungsphasen im Umgang mit Feuer und deshalb mit der materiellen Umwelt und der ganzen Gesellschaft. Bis in unsere Tage ist die Kontrolle des Feuers ein integraler Bestandteil der Gesellschaften, die Menschen miteinander bilden. Die erste Auflage erschien 1995 beim Suhrkamp Verlag.

Französische Schriftsteller und ihre Nation im Ersten Weltkrieg

Author: Almut Lindner-Wirsching

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 311093969X

Category: Literary Criticism

Page: 402

View: 8355

DOWNLOAD NOW »
This study examines the construction of national identity in the First World War as exemplified by representative French war novels. Central to the textual interpretation is the question of the connection between identity and (self-)demarcation. It transpires that the function of the image of the enemy as a constitutive factor in identity formation needs to be relativized. With reference to the hitherto neglected reception of war literature, it is possible to explain the special status accorded by the French public to writers active at the war front, who are compared here for the first time with civilian writers.

Nation und Emotion

Deutschland und Frankreich im Vergleich. 19. und 20. Jahrhundert

Author: Hannes Siegrist,Ètienne François,Jakob Vogel

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 3647357731

Category: History

Page: 404

View: 7451

DOWNLOAD NOW »
Das Thema ›Nation‹ hat die Historiker eine Zeitlang wenig beschäftigt. Der unversehens in vielen Ländern erneut höchst lebendige Nationalismus ist jedoch eine Herausforderung auch für die Wissenschaft. Ihr Interesse für die Nation und das Nationale ist wieder erwacht, aber sie geht an die Problematik anders heran als früher: mit einem historisch wie aktuell geschärften Blick und mit neuen Fragestellungen. Nach Politik- und Ideengeschichte haben zuletzt sozialgeschichtliche Untersuchungen die Diskussion über Nation und Nationalismus vorangebracht. Erforscht wurde der Nationalismus als soziales Phänomen moderner Gesellschaften; zumindest im Hintergrund haben dabei meistens auch Nationalgefühl und nationale Empfindungen eine Rolle gespielt.Die Beiträge dieses Bandes erfassen den Zusammenhang von Nation und Emotion indessen auf neuartige Weise. Zentral ist die Vergegenwärtigung des Nationalen in nationalen Mythen, Symbolen, Ritualen. Wie haben sie nationale Emotionen erzeugt oder verstärkt? Und wie deren Ausleben geformt und reguliert? Mehr als das: Wie weit haben nationale Mythen, Geschichtsbilder, Erinnerungen daran mitgewirkt, Empfindungen wie Trauer und Hoffnung zu definieren und zu steuern? In welchem Maße haben Gefühle wie Liebe und Haß in Verbindung mit Nationalismus und Nation eine andere Intensität, eine andere Richtung bekommen? Es geht natürlich auch um das schwer faßbare »Nationalgefühl«, doch ist das Interesse umfassender. Im Blick steht das vielfältige und vielschichtige Beziehungsgeflecht von Nation und Emotion, das zugleich über sich hinausweist auf die allgemeine Frage der Geschichtlichkeit und kulturellen Relativität von Emotionen.Studien über Nationalismus und das Nationale beschränken sich fast immer auf eine Nation. Das geschieht hier nicht, das Konzept des Bandes ist konsequent vergleichend. Mit Deutschland und Frankreich werden zwei Länder behandelt, die nicht nur das Verständnis von Nation stark geprägt haben, sondern die sich zeitweilig auch als erbitterte nationale Feinde gegenüberstanden.

Der lange Abschied vom Agrarland

Agrarpolitik, Landwirtschaft und ländliche Gesellschaft zwischen Weimar und Bonn

Author: Daniela Münkel

Publisher: Wallstein Verlag

ISBN: 9783892443902

Category: Agriculture and state

Page: 318

View: 9299

DOWNLOAD NOW »

Staatsbürger aus Widerruf

Juden und Muslime als Alteritätspartner im rumänischen und serbischen Nationscode : ethnonationale Staatsbürgerschaftskonzepte 1878-1941

Author: Dietmar Müller

Publisher: Otto Harrassowitz Verlag

ISBN: 9783447052481

Category: History

Page: 537

View: 7257

DOWNLOAD NOW »
In den nationalen Identitatserzahlungen Rumaniens und Serbiens nahmen Juden und Muslime den wichtigen Part des "negativen Anderen" ein, in deren Abgrenzung das eigene Nationsverstandnis konstruiert wurde. Juden in Rumanien und insbesondere albanische Muslime in Serbien wurden als unzivilisierte Nicht-Europaer dargestellt. Die Eliten der beiden Lander stellten es gegenuber den Europaischen Grossmachten als ihre "mission civilisatrice" dar, sie an die Moderne der Nationalstaaten heranzufuhren. Zudem wurden die angeblich an die eigene Ethnonation nicht akkulturationsfahigen Gruppen ausgegrenzt und vertrieben. Ausgehend von einer Rekonstruktion dieser Identitats- und Alteritatserzahlungen verfolgt der Autor deren Wirkung. Im rumanisch-judischen Fall, der fur die Zwischenkriegszeit zu einer Analyse der Minderheitenpolitik insgesamt ausgeweitet wird, wird Kultur- und Wirtschaftspolitik sowie die Lokaladministration untersucht. Der serbisch-albanische Fall wird mit Vertreibungen in den Kriegen von 1878 und 1912/13 sowie mit Ausgrenzungen insbesondere im Zuge der Kolonisierung des Kosovo mit slavischen Siedlern dargestellt. In beiden Identitatserzahlungen wurden die Nationen Ende des 19. Jahrhunderts als ethnische Gemeinschaften, ausgestattet mit feststehenden moralischen und zivilisatorischen Eigenschaften konstruiert. Eine Konzeption, die sich auch spater nicht wesentlich anderte, so dass ethnische und religiose Minderheiten auf den Rang von Staatsburgern zweiter Klasse verwiesen wurden. Diese Massnahmen der Dissimilation trugen zu problematischen Prioritatensetzungen in wirtschaftlicher Hinsicht sowie zu einem weiteren Verfall der politischen Kultur bei, mithin zum weitgehenden Scheitern der Demokratie im Rumanien und Jugoslawien der Zwischenkriegszeit.

France on Display

Peasants, Provincials, and Folklore in the 1937 Paris World's Fair

Author: Shanny Peer

Publisher: SUNY Press

ISBN: 9780791437100

Category: History

Page: 265

View: 3852

DOWNLOAD NOW »
Explores national identity in twentieth-century France.

The Imperfect Peasant Economy

The Loire Country, 1800-1914

Author: Gregor Dallas

Publisher: Cambridge University Press

ISBN: 9780521526906

Category: Business & Economics

Page: 368

View: 7223

DOWNLOAD NOW »
Describes how the Loire River Valley's rural economy survived the challenges of the nineteenth-century.

Wie aus Bauern Russen wurden

die Konstruktion des Volkes in der Literatur des russischen Realismus 1860-1880

Author: Andrea Zink

Publisher: Theologischer Verlag Zürich

ISBN: 3290220028

Category: Religion

Page: 444

View: 4746

DOWNLOAD NOW »
Die europaischen Nationen sind historisch junge, erfundene Phanomene, so auch die russische Nation. Die Literatur des russischen Realismus war bei der Erfindung stets involviert: Beruhmte Schriftsteller, allen voran Dostojewski, engagierten sich fur das russische Volk. Andere, skeptische Stimmen, erzahlten von Bauern, die eben nicht zu Russen wurden. In dieser diskursanalytischen Studie werden historiographische, ethnographische und belletristische Texte untersucht und verglichen. Am Beispiel von Ernahrung, Justiz und Liebesleben arbeitet Andrea Zink die wichtigsten Strategien heraus, mit denen das typisch Russische aus dem Bauernalltag konstruiert wurde. Dabei zeigt sich, dass die nationale Idee vor allem die okonomischen Interessen von Staat und Elite verschleiern sollte. Andrea Zink, Dr.habil., Jahrgang 1959, ist Lehrbeauftragte fur Slavische Literaturwissenschaft und Osteuropastudien an den Universitaten Basel und Bern.

Geschichte des Westens

Von den Anfängen in der Antike bis zum 20. Jahrhundert

Author: Heinrich August Winkler

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406615651

Category: Fiction

Page: 1343

View: 888

DOWNLOAD NOW »
Der Westen – seit dem Zeitalter der Entdeckungen ist er gleichsam das welthistorische Maß aller Dinge. Er hat fremde Reiche erobert und ganze Kontinente unterworfen, die Erde bis in ihre entlegensten Winkel erschlossen, die Naturwissenschaften und die moderne Technik hervorgebracht, die Menschen- und Bürgerrechte, die Herrschaft des Rechts und die Demokratie erfunden. Aber er hat auch oft genug seine Werte verraten, Freiheit gepredigt und Habgier gemeint und mit dem Kapitalismus eine Ökonomisierung aller Lebensverhältnisse entfesselt, die bis heute die Menschheit in Atem hält. In einem grandiosen Panorama erzählt Heinrich August Winkler zum erstenmal überhaupt die Geschichte des Westens – und damit auch die Geschichte unserer eigenen Identität. „Eine Geschichte der westlichen Welt, wie sie hier präsentiert wird, gab es bislang nicht.“ Volker Ullrich, Deutschlandfunk „Dem Berliner Historiker ist mit der ‚Geschichte des Westens’ ein unzeitgemäßes Meisterwerk gelungen.“ Jürgen Osterhammel, Rheinischer Merkur

Themes in Modern European History, 1890-1945

Author: Paul Hayes

Publisher: Psychology Press

ISBN: 0415079055

Category: History

Page: 315

View: 7599

DOWNLOAD NOW »
Themes in European History treats in thematic fashion a period of great change and upheaval in Europe. A collection of twelve essays by five leading historians, this textbook: * highlights important developments and changes that occurred * sets these changes in their social and cultural context as well as in the political framework * concentrates on the most important powers in Europe * vompletes each essay with suggestions for further reading to guide your students into continuing their research. Whereas other textbooks of this period focus on the political events, Themes in Modern European History uses a comparative history of institutions and societies, with emphasis on the cultural changes as well. Students are provided with the whole picture of events and are made aware of the wider consequences of the changes taking place - enabling them to understand all aspects of the dramatic transformation of Europe from 1890-1945.

Nation - Nationalität - Nationalismus

Author: Christian Jansen,Henning Borggräfe

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 3593403870

Category: History

Page: 212

View: 6076

DOWNLOAD NOW »
Die Entstehung des Nationalismus ist eine der wichtigsten Entwicklungen des 19. und 20. Jahrhunderts. Die Autoren bieten einen umfassenden Einstieg in die Nationalismusforschung und die Geschichte des Nationalismus in Europa. Behandelt werden die bedeutendsten Nationalismustheorien sowie einzelne Aspekte wie Nationalismus und Aggression, Nationalismus und Religion oder Nation und Geschlecht. An Beispielen aus der europäischen Geschichte werden diese Themen veranschaulicht. Dabei wird die deutsche, auf Sprache und Abstammung abhebende Definition der Nation anderen gegenübergestellt: dem französischen Modell der Nation als politischer Wertegemeinschaft, dem Schweizer Modell einer Nation als Interessengemeinschaft sowie der konfliktreichen Nationenbildung auf dem Balkan. Der Band schließt mit einer Typologie des Nationalismus in Europa.