Professionelles Schreiben für den Journalismus

Author: Kerstin Liesem

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531190083

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 173

View: 2329

DOWNLOAD NOW »
Ausgehend von allgemeinen stilistischen Regeln werden die verschiedenen journalistischen Gattungen (Meldung, Bericht, Reportage, Portrait, Kommentar, Feature, Glosse) in diesem Buch kritisch geprüft und die Charakteristika ausführlich dargestellt. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf den Online-Medien und neuen journalistischen Formen wie Blogs. Mithilfe von praktischen Übungen erlernen die LeserInnen die Grundregeln professioneller Textproduktion.

Journalismus im Internet

Profession - Partizipation - Technisierung

Author: Christian Nuernbergk,Melanie Rischke

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783531157672

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 354

View: 9920

DOWNLOAD NOW »
Im Internet verliert der Journalismus sein Monopol als „Gatekeeper“, weil dort jeder ohne großen Aufwand publizieren kann. Vermittlung zwischen Kommunikatoren und Rezipienten bleibt aber weiterhin notwendig. Wer aber kanalisiert die „Informationsflut“ im Internet? Wer sortiert den „Informationsmüll“ aus? Sind es nach wie vor die professionellen Journalisten? Oder übernehmen die Internetnutzer selbst die Aufgabe der Selektion und Prüfung von Informationen? Können diese Prozesse technisiert werden? In dem Forschungsprojekt, das der Band vorstellt, wurde erstmals die Dreiecksbeziehung zwischen Profession, Partizipation und Technik untersucht.

Nachrichtenschreiben

Journalistische Praxis zum Studium und Selbststudium

Author: Siegfried Weischenberg

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322942384

Category: Social Science

Page: 252

View: 680

DOWNLOAD NOW »
Nachrichtenschreiben ist die Grundlage journalistischer Arbeit - in allen Medien, in allen Ressorts. Dafür werden in diesem Lehrbuch erstmals Regeln formuliert, begründet und systematisch vermittelt. Die "Schule des Journalismus" führt Schritt-für-Schritt von der Nachrichtenauswahl über die journalistischen Darstellungsformen und die Prinzipien des sprachlichen und formalen Aufbaus von Nachrichten bis hin zu den Gestaltungsformen von Features, darüber hinaus werden die wichtigsten professionellen Standards des Berufes vermittelt. Mit Hilfe von mehr als dreihundert Beispielen aus der Praxis wird dabei demonstriert, wie man's macht - oder nicht machen sollte. Tests nach jedem thematischen Abschnitt enthalten insgesamt mehr als einhundert Aufgaben und ihre Lösungen zur Überprüfung des Lernerfolgs. Das Buch bietet einen praktischen Nachweis für die These, daß Journalismus keine Kunst, sondern Handwerk ist."(...) für alle angehenden und ihr Handwerk noch nicht so sicher beherrschenden Journalisten ist das Buch auf jeden Fall eine empfehlenswerte Lektüre."Journalist, 3/89"Zum ersten Mal bietet ein in journalistischen als auch akademischen Kreisen anerkannter Autor ein didaktisch aufbereitetes Handbuch an, das sich nicht in die scheinbar sicheren Gefilde von Expertenurteilen zurückzieht, sondern Regeln zum richtigen Schreiben entwirft". Lektüre 29/1989

Deutsch für junge Profis

Wie man gut und lebendig schreibt

Author: Wolf Schneider

Publisher: Rowohlt Verlag GmbH

ISBN: 364410901X

Category: Reference

Page: 192

View: 9036

DOWNLOAD NOW »
Wer schreibt, möchte auch verstanden werden. Im Zeitalter von Mail und Internet ist das jedoch schwieriger als je zuvor, die Regeln und Formen der Kommunikation werden immer unübersichtlicher. Was aber ein guter, starker Satz ist – das hat sich nicht geändert in tausend Jahren. Es gilt für den Brief und den Blog, die Seminararbeit wie den Geschäftsbericht. Wolf Schneider, «Sprachpapst» und Bestsellerautor, legt mit seinem neuen Werk ein modernes Handbuch des guten Stils vor: In 32 kleinen Schritten zum klaren, verständlichen Deutsch! Anhand zahlreicher Beispiele und in ebenso fröhlicher wie präziser Weise erteilt Schneider unterhaltsame Lektionen: Worauf kommt es beim Textbeginn an? Wie schreibe ich anschaulich? Was ist guter Stil? Worauf muss man bei Mails, Blogs und Twitter achten? Was zeichnet ein erfolgreiches Bewerbungsschreiben aus? Und überhaupt: Wozu eigentlich noch gutes Deutsch? Das neue Buch des meistgelesenen Stilkritikers deutscher Sprache.

Journalist werden!

Author: Gabriele Goderbauer-Marchner

Publisher: N.A

ISBN: 9783867641326

Category: Deutschland - Journalist - Ausbildung

Page: 139

View: 7003

DOWNLOAD NOW »

Auguren des Geldes

Eine Kulturgeschichte des Finanzjournalismus in Deutschland 1850–1914

Author: Robert Radu

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 3647352063

Category: History

Page: 382

View: 1183

DOWNLOAD NOW »
Zwischen den 1850er Jahren und dem Ersten Weltkrieg entstand an der Schnittstelle von Presse und Finanzsektor ein journalistisches Feld, das die gesellschaftliche Kommunikation über finanzielle Themen auf eine gänzlich neue Weise organisierte und so zu einer wichtigen Einflussgröße in der öffentlichen Wahrnehmung und Deutung finanziellen Geschehens avancierte: der »moderne« Finanzjournalismus betrat die Bühne der Geschichte. Die Studie zeichnet seine Entstehungsgeschichte in Deutschland nach und berücksichtigt dabei konsequent seine transnationale Ausrichtung. So rücken neben den deutschen Finanzzentren Berlin und Frankfurt auch international tonangebende Metropolen wie New York und Schuldnerstaaten deutschen Kapitals wie Italien, Russland und Griechenland in den Fokus. Die Studie versteht sich dabei nicht allein als Medien- und Journalismusgeschichte, sondern zugleich als politische Kulturgeschichte und kulturhistorisch erweiterte Wirtschaftsgeschichte. Ihr Erkenntnisinteresse ruht auf zwei Bereichen: erstens auf der Genese, Entwicklung und Professionalisierung eines finanzjournalistischen Feldes, seiner medialen Institutionen und Angebote, seiner Akteurskonstellationen sowie seinen sich wandelnden Normen und alltäglichen Praktiken; zweitens interessiert sich die Arbeit für die politische und handlungsleitende Relevanz, die finanzjournalistische Kommunikation für Staat und Gesellschaft des Kaiserreiches zeitigte. Wie politisch wirkmächtig waren finanzjournalistische Deutungsangebote? Und wie suchte die Politik ihrerseits Einfluss auf Akteure und Inhalte des Finanzjournalismus zu gewinnen?

Grenzenlose Enthüllungen?

Medien zwischen Öffnung und Schließung

Author: Uta Rußmann

Publisher: innsbruck University Press

ISBN: 3903122246

Category: Social Science

Page: 180

View: 2496

DOWNLOAD NOW »
Der gegenwärtigen Medienlandschaft wird häufig eine Tendenz zur Offenlegung und Offenheit zugeschrieben. Social Network Sites lassen die Grenzen zwischen Privatem und Öffentlichem verschwimmen, Plattformen wie WikiLeaks und OpenLeaks veröffentlichen geheimes Material, über Filesharing-Netzwerke und open-content-Lizenzen werden vormals proprietäre Inhalte offen zugänglich gemacht. Verflochten sind diese Entwicklungen mit auf den ersten Blick gegenläufigen Tendenzen der Eingrenzung, der Kontrolle und der Schließung. Kommunikation im Internet bindet sich immer mehr an die Vermittlung einzelner privatwirtschaftlicher Akteure wie Google oder Facebook, online wie offline ermöglichen neue Informations- und Kommunikationstechnologien immer umfassendere Formen der Überwachung, während die Weiterverwendung von Daten unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindet. Die Beiträge des vorliegenden Bandes befassen sich mit unterschiedlichen Aspekten dieses komplexen Spannungsfeldes.

Totschweigen und Skandalisieren

Was Journalisten über ihre eigenen Fehler denken

Author: Hans Mathias Kepplinger

Publisher: Herbert von Halem Verlag

ISBN: 3869622857

Category: Business & Economics

Page: 232

View: 7942

DOWNLOAD NOW »
Fast die Hälfte der Bevölkerung bezweifelt, dass die Medien über kontroverse Themen objektiv und sachgerecht berichten. Nach ihrer Meinung schweigen sie unangenehme Fakten und unwillkommene Meinungen tot und skandalisieren Personen, Organisationen und Techniken maßlos. Wie sehen das Journalisten selbst? Auskunft darüber gibt eine repräsentative Befragung von Journalisten bei deutschen Tageszeitungen zu acht konkreten Fällen. Die Ergebnisse zeigen: Die meisten Journalisten lehnen fragwürdiges Verschweigen von Informationen und Skandalisierungen generell ab. Eine kleine Minderheit akzeptiert dagegen generell fragwürdige Praktiken, rechtfertigt sie und verteidigt sie gegen Einwände. Diese Journalisten nehmen für sich die Deutungshoheit über das Geschehen in Anspruch.

Investigative Reporting in den USA

Strukturen eines Journalismus der Machtkontrolle

Author: Manfred Redelfs

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322916790

Category: Social Science

Page: 358

View: 1063

DOWNLOAD NOW »
'Investigative Reporting' ist ein Leitbild des US-Journalismus: Die gründliche Recherche, die Mißstände aufdeckt, gilt nicht erst seit der Watergate-Affäre als zentrale journalistische Leistung. Der Band untersucht, warum sich 'Investigative Reporting' in den USA zur eigenen journalistischen Spezialisierung entwickelt hat und wie diese Form der Machtkontrolle heute bei Zeitungen, Zeitschriften und Fernsehen betrieben wird. Faktoren der politischen Kultur werden dabei ebenso beleuchtet wie ökonomische, rechtliche und professionelle Aspekte. Durch Portraits von Rechercheabteilungen, u.a. bei der 'Washington Post' und dem Fernsehmagazin '60 Minutes', vermittelt diese Studie erstmals ein umfassendes und anschauliches Bild des 'Investigative Reporting'.

Suchmaschinen-Optimierung für Dummies

Author: Julian Dziki

Publisher: John Wiley & Sons

ISBN: 3527813136

Category: Computers

Page: 360

View: 5483

DOWNLOAD NOW »
Sie haben ein Unternehmen gegründet und Ihre Website geht demnächst online? Sie sind gerüstet für zahlreiche Besucher und hoffen auf hohe Umsätze? Dann ist es Zeit für das Feintuning. Dieses Buch zeigt Ihnen, wie Ihre Website von Google besser gefunden wird und wie Sie bei Google ganz nach oben kommen. Finden Sie die richtigen Suchbegriffe und stimmen Sie Ihre Inhalte darauf ab, optimieren Sie Ihre Snippets und unterstützen Sie den Google-Crawler beim Erfassen der Seiten. Zahlreiche Beispiele und Anekdoten aus der SEO-Praxis sorgen für ein gutes Ranking und für Spaß beim Lesen.

Medien und Meinungsmacht

Author: Manuel Puppis,Michael Schenk,Brigitte Hofstetter

Publisher: vdf Hochschulverlag AG

ISBN: 3728137928

Category: Mass media

Page: 452

View: 9777

DOWNLOAD NOW »
Medien leisten einen wichtigen Beitrag zur Meinungs- und Willensbildung der Bürgerinnen und Bürger und damit zur demokratischen Mitbestimmung. Doch die Medienlandschaft befindet sich in einem tief greifenden Strukturwandel. Zu den Auslösern gehören die Digitalisierung und die Verbreitung des Internets. Für die Schweiz als direkte Demokratie ist es von höchster gesellschaftlicher Bedeutung, sich mit den Folgen dieser Medienkrise auseinanderzusetzen. Die Studie «Medien und Meinungsmacht» untersucht die Themenagenden von Medien, Politik und Bevölkerung sowie das Zusammenspiel von «alten» und «neuen» Medien. Ausserdem wird analysiert, wie Medienorganisationen auf den Medienwandel reagieren und welche Bedeutung neue Akteure für die Vermittlung politischer Informationen erlangen. Die Befunde verdeutlichen, dass Demokratien auch im Zeitalter des Internets auf die journalistischen Leistungen von Medienorganisationen angewiesen sind. Doch trotz Suche nach neuen Geschäftsmodellen bleibt unklar, wie sich Journalismus künftig finanzieren lässt. Ein «Infrastrukturprogramm für Journalismus» ist nötig: Medienpolitik und Medienbranche, aber auch Bürgerinnen und Bürger sind gefordert, sich für ein vielfältiges Mediensystem einzusetzen.

Der Einfluss von Internet Blogs auf den Journalismus

Author: Magdalena Krosch

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3668493634

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 27

View: 5897

DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 1,0, Rheinische Fachhochschule Köln, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Hausarbeit beschäftigt sich mit dem Einfluss von Internet Blogs auf den klassischen Journalismus. Zur Bearbeitung der Thematik wird folgende Forschungsfrage untersucht: “Stellen Internet Blogs eine Konkurrenz für den Journalismus dar?“ Die Möglichkeiten Informationen und Nachrichten an große Massen von Menschen publik zu machen, hat sich seit Beginn des Buchdrucks stetig verändert. Vor allem das jetzige Zeitalter des Webs 2.0 bringt eine neue Dynamik in die öffentliche Kommunikation. Der globale Zeitungsmarkt ist im stetigen Wandel. Durch das Internet mussten sich auch in Deutschland die großen Zeitungsverlage weiterentwickeln um den neuen Anforderungen gerecht zu werden. Sie standen vor verschiedenen Problematiken, welche das Ende der Zeitung bedeutet hätte, wenn sie nicht reagiert hätten. Zeitungsverlage die früher reine Printmedien-Anbieter waren sind heute ein Medienhaus in dem die digitale Abteilung nicht mehr wegzudenken ist. Manche Zeitungsverlage haben sich anfangs geweigert sich weiterzuentwickeln und sind ihren klassischen Ideologien treu geblieben. Doch manche Zeitungsverlage haben früh erkannt, dass es an der Zeit war mittels Change-Management das eigene Unternehmen neu zu gestalten. Sie haben früh erkannt, dass das Internet auch gewisse Möglichkeiten mit sich bringt ihre großen Probleme zu lösen. Eine erste Ergänzung liefert im Zeitalter der digitalen Medien der Bereich der Online Angebote, der PDF - Versionen und der Zeitungs-Apps. Während Nachrichten und neue Informationen damals nur kleinen Gruppen, wie größten Teils den Journalisten selbst, zur Verfügung standen, ist es durch die Digitalisierung möglich geworden, heutzutage Nachrichten schnell an ein breites Publikum zu distribuieren. Dabei ist es möglich, dass die Nutzer des Internets selbst zu aktiven Produzenten von Inhalten werden. Dieser, auf Weblogs und Social Networks veröffentlichte, User generated Content wird mehr und mehr zu einem relevanten Thema in der Wissenschaft.

Bürgerjournalismus in Zeiten des Medienwandels

Author: Roland von Kintzel

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 366859645X

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 26

View: 4434

DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 1,30, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Sozialwissenschaften), Veranstaltung: Popularisierung der Medien, Sprache: Deutsch, Abstract: Die journalistische Landschaft verändert sich. Vor allem im Internet finden sich neue Formen der Publizistik. Neue Formen des Journalismus, oft als Bürgerjournalismus oder Partizipativer Journalismus bezeichnet, versprechen mehr Bürgerbeteiligung und größere Pluralität. Doch ist dem wirklich so? Können laienjournalistische Erzeugnisse mit dem professionellen Pendant Schritt halten und die Kernaufgaben des Journalismus erfüllen? Diesen Fragen geht die Hausarbeit im Rahmen eines Vertiefungsseminars nach.

Ethik im Journalismus

Author: Maik Großmann

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640112350

Category:

Page: 40

View: 7945

DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medienethik, Note: 1,0, Hochschule Bremen, Veranstaltung: Medientheorie II, 17 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Das Oberthema hiess "Ethik im Journalismus," ich habe mich auf Publikumsethik spezialisiert., Abstract: Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer Staat. Das Hauptmerkmal einer Demokratie ist die Gewaltenteilung, also die Zuweisung von Legislative, Exekutive und Judikative an voneinander unabhangige Staatsorgane. Eine wichtige Rolle in der Demokratie spielen auch die Medien. In erster Linie haben sie die Aufgabe, Kontrolle und Kritik an Staat und Gesellschaft zu uben, so dass der Volksmund die Medien sogar als Vierte Gewalt tituliert. Doch die Arbeit der Medien, genauer gesagt der Journalisten, ist oftmals nicht unumstritten. Von Machtmissbrauch und mangelndem Verantwortungsgefuhl ist die Rede, wenn Journalisten Einzelschicksale zu Geld machen und inkauf nehmen, dass mancher Burger in den Medien blossgestellt wird. Immer wieder wird dann der Ruf nach professionellen Standards fur Journalisten laut. Qualitatsverlust in den Medien und Wertewandel in der Gesellschaft sind Schlagworte einer Debatte, in der mehr Verantwortung von den Medien gefordert wird. Denn die Grenzziehung zwischen einer Diskussion uber Ethik in den Medien und Qualitat des Journalismus ist kaum moglich und entfallt oft ganz. Ursachlich fur die Gefahrdung der journalistischen Ethik verantwortlich gemacht werden dabei die raschen technischen Innovationen, die Globalisierung der Markte und der zunehmende Wettbewerbsdruck. Aber wem ist der mediale Sittenverfall anzulasten? Medienschaffende scheinen mindestens ebenso gefordert wie die Journalisten. Dabei ist man sich einig, dass das Thema Ethik in einer journalistischen Ausbildung zumindest mehr als bisher eine Rolle spielen muss. Doch letztlich kommt es immer darauf an, sich - individuell oder als Berufsgruppe - einer Selbstkontrol"

Stilistik für Journalisten

Author: Josef Kurz,Daniel Müller,Joachim Pötschke,Horst Pöttker,Martin Gehr

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531924923

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 369

View: 2489

DOWNLOAD NOW »
Sprache ist neben dem Bild das wichtigste Handwerkszeug des Journalisten, sie gekonnt zu handhaben stellt die Grundlage für seine Berufstätigkeit und die Erfüllung seiner Aufgabe dar: das Herstellen von Öffentlichkeit. Dieses Lehrbuch ist die derzeit umfassendste Darstellung der journalistischen Stilkunde. Alle wichtigen Bereiche des journalistischen Sprachgebrauchs werden behandelt: von der Wortwahl über die Satz- und Textgestaltung bis zu Stilverfahren bestimmter Genres wie Nachricht, Kommentar oder Reportage und zum Jargon von Politikern. Die Stilistik ist für die journalistische Aus- und Weiterbildung sowie als Handbuch für den Gebrauch im Arbeitsalltag gedacht.

Mittendrin statt nur dabei?

Eine qualitative Befragung zum Nähe-Distanz-Problem im Sport- und Politikjournalismus.

Author: Maike Falkenberg

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640605977

Category:

Page: 138

View: 1349

DOWNLOAD NOW »
Magisterarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 1,00, Westfalische Wilhelms-Universitat Munster (Institut fur Kommunikationswissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Mittendrin statt nur dabei" - 71.200 Treffer ergibt die Google-Suche derzeit nach diesem Slogan, mit dem unter anderem das Deutsche Sportfernsehen (DSF) fur Unabhangigkeit, Kompetenz und Zuverlassigkeit wirbt (vgl. [1]). Mittendrin zu sein, ist offenbar in." Mittendrin zu sein, das verspricht exklusive Informationen, echte Emotionen, hohes Prestige und damit einen Vorsprung vor den anderen Journalisten und Medien, die eben nur" dabei sind. Wer mittendrin ist im Geschehen, der hat einen Vorteil gegenuber der Konkurrenz. Doch welcher Eintrittspreis ist dafur zu zahlen? Welche Zugestandnisse machen die Journalisten? Welche Probleme bekommen sie? Und wie unabhangig bleiben sie, wenn sie mittendrin statt nur dabei" sind? Fragen, auf die das DSF keine Antworten auf seiner Website gibt. Fragen, die sich aber jeder Journalist stellen muss. Denn dahinter steckt ein Problem, das dem Journalismus - unabhangig von Ressort oder Medium - per se immanent ist: das Nahe-Distanz-Problem. Journalisten benotigen jeden Tag Informationen, die sie sammeln, selektieren, bearbeiten und veroffentlichen mussen, um die Aufgabe des Journalismussystems zu erfullen (vgl. Weischenberg 1994a: 429). Eine gewisse Nahe zum Berichterstattungsge-genstand ist dafur also notwendig. Journalisten durfen demnach durchaus mittendrin sein. Gleichzeitig aber mussen Journalisten so objektiv wie moglich sein, denn erst das Streben nach Objektivitat und Uberparteilichkeit unterscheidet sie von Schriftstellern oder Pressesprechern. Eine gewisse Distanz zum Berichter-stattungsgegenstand ist dafur also ebenso notwendig. DSF-externe Journalisten mussen, so scheint es, in ihrer alltaglichen Arbeit eine Balance finden zwischen Nahe und Distanz, zwischen mittendrin" und dabei." Wie ihnen dieser"

Meistens alles sehr schnell

Roman

Author: Christopher Kloeble

Publisher: Deutscher Taschenbuch Verlag

ISBN: 3423409509

Category: Fiction

Page: 384

View: 1025

DOWNLOAD NOW »
Albert, Fred und fünf Finger Leben Albert ist neunzehn, wuchs im Heim auf und kennt seine Mutter nicht. Sein Leben lang musste Albert ein Vater für seinen Vater Fred sein: Fred ist ein Kind im Rentenalter, ein schlaksiger Zweimeterriese, der nichts als Lexika liest, grüne Autos zählt und im Dorf als Held eines dramatischen Busunglücks gilt. Als sich herausstellt, dass Fred nur noch fünf Monate zu leben hat, machen sie sich auf die Suche nach Alberts Mutter. Ihre Reise wird zu einer Odyssee, die immer tiefer in die Vergangenheit führt. Albert muss herausfinden, dass die Menschen, die ihm am nächsten stehen, am meisten zu verbergen haben, und dass die Vergangenheit in der Erinnerung immer wahr ist. Es entspinnt sich eine Lebens- und Liebesgeschichte, die in einer Augustnacht 1912 im oberbayerischen Segendorf beginnt und sich durch ein ganzes Jahrhundert zieht. Ein beeindruckender, überraschender Roman um ein wundersames Dorf und zwei liebenswerte Helden. Um ihre Geschichte kennenzulernen, bleibt nicht mehr viel Zeit. Es geht ja meistens alles sehr schnell.

Der Blogger

Author: Patrick Brosi

Publisher: Emons Verlag

ISBN: 3863588622

Category: Fiction

Page: 456

View: 5220

DOWNLOAD NOW »
Ein Ruderer verschwindet spurlos aus seinem Boot. Der Vermisste ist der weltweit bekannte Enthüllungsblogger René Berger, der die Pharmaindustrie durch geleakte Insiderinformationen an den Pranger gestellt hat. Wurde er aus dem Weg geschafft? Und was geschah mit der jungen Journalistin Marie Sommer, die dem öffentlichkeitsscheuen Blogger auf der Spur war? Ein intensiver, spannungsgeladener Thriller über die Unmöglichkeit, das richtige Leben im falschen zu führen. Patrick Brosi wurde 1987 in Backnang bei Stuttgart geboren und studierte nach Abitur und Zivildienst Geschichte und Informatik in Tübingen und Freiburg. Er lebt und arbeitet in Freiburg.