The Strain of Representation

How Parties Represent Diverse Voters in Western and Eastern Europe

Author: Robert Rohrschneider,Stephen Whitefield

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0199652783

Category: Political Science

Page: 208

View: 2894

DOWNLOAD NOW »
The Strain of Representation examines the quality of democratic representation in Europe, focusing on the way that political parties channel the preferences of different groups of citizens into government policies.

Comparative European Party Systems

An Analysis of Parliamentary Elections Since 1945

Author: Alan Siaroff

Publisher: Routledge

ISBN: 1317498763

Category: Political Science

Page: 640

View: 7735

DOWNLOAD NOW »
Comparative European Party Systems 2nd edition provides a comprehensive analysis across 48 party systems of party competition, electoral systems and their effects, and the classification of party systems and governments from 1945 through mid-2018. The book consists of three parts. Part I provides a comparative and quantitative overview of party systems according to party families, patterns of party competition, electoral systems and their effects, and classification of party systems and governments. Part II consists of 38 detailed country profiles of longstanding democracies and of the European Union (plus nine profiles on regions such as in Spain and the UK), providing essential detail on the electoral systems, parties, party patterns and systems, dimensions of political competition, and governments. Part III provides an analysis of 10 additional country profiles of oscillating regimes such as Russia, Ukraine, and Balkan and Transcaucasus states. Comparative European Party Systems provides an excellent overview of topical issues in comparative election and party system research and presents a wealth of information and quantitative data. It is a crucial reference for scholars and students of European and comparative politics, elections, electoral systems, and parties and party systems.

The Routledge Handbook of East European Politics

Author: Adam Fagan,Petr Kopecký

Publisher: Routledge

ISBN: 1317418875

Category: Political Science

Page: 378

View: 8047

DOWNLOAD NOW »
The Routledge Handbook of East European Politics is an authoritative overview that will help a wide readership develop an understanding of the region in all its political, economic, and social complexity. Including Central Europe, the Baltic republics, South Eastern Europe, and the Western Balkans, as well as all the countries of the former Soviet Union, it is unrivalled in breadth and depth, affording a comprehensive overview of Eastern European politics provided by leading experts in the fields of comparative politics, international relations, and public administration. Through a series of cutting-edge articles, it seeks to explain and understand patterns of Eastern European politics today. The Routledge Handbook of East European Politics will be a key reference point both for advanced-level students developing knowledge about the subject, researchers producing new material in the area, and those interested and working in the fields of East European Politics, Russian Politics, EU Politics, and more broadly in European Politics, Comparative Politics, Democratization Studies, and International Relations.

Parteien, Parteiensysteme und politische Orientierungen

Aktuelle Beiträge der Parteienforschung

Author: Carsten Koschmieder

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658179228

Category: Political Science

Page: 352

View: 7059

DOWNLOAD NOW »
​Sechzehn renommierte Forscherinnen und Forscher der deutschen Politikwissenschaft ehren mit ihren Beiträgen Jubilar Oskar Niedermayer. Die Beiträge kreisen um Niedermayers Forschungsgebiete Partizipation, Parteien, Wahlen und politische Orientierungen. Der Sammelband wird durch eine persönliche Einleitung und ein kommentiertes Literaturverzeichnis aller Publikationen Niedermayers gerahmt.

European Politics

Author: Bale Tim

Publisher: Macmillan International Higher Education

ISBN: 1137581379

Category: Comparative government

Page: N.A

View: 785

DOWNLOAD NOW »

Citizen Politics

Public Opinion and Political Parties in Advanced Industrial Democracies

Author: Russell J. Dalton

Publisher: CQ Press

ISBN: 1483321436

Category: Political Science

Page: 360

View: 1665

DOWNLOAD NOW »
Now, more than ever, people drive the democratic process. What people think of their government and its leaders, how (or whether) they vote, and what they do or say about a host of political issues greatly affect the further strengthening or erosion of democracy and democratic ideals. This fully updated new sixth edition of Citizen Politics: Public Opinion and Political Parties in Advanced Industrial Democracies, by Russell J. Dalton, continues to offer the only truly comparative study of political attitudes and behavior in the United States, Great Britain, France, and Germany. In addition to its comprehensive, thematic examination of political values, political activity, voting, and public images of government within a cross-national context, Citizen Politics explores new forms of political activity, such as Internet-based activism and new forms of political consumerism. All chapters have been updated with the latest research and empirical evidence. Further, Dalton includes new discussions of citizen sophistication and its implications for democratic citizenship.

The Oxford Handbook of Legislative Studies

Author: Shane Martin,Thomas Saalfeld,Kaare W. Strøm

Publisher: OUP Oxford

ISBN: 0191019070

Category: Political Science

Page: 800

View: 5364

DOWNLOAD NOW »
Legislatures are political bodies essential to democracy and the rule of law. They present social scientists with numerous intriguing puzzles, with far-reaching implications for our understanding of political institutions. Why, and how, have these ancient assemblies, established in pre-democratic times, survived the transition to mass democracies? How have they adapted? How do they structure such processes as budgeting, legislation, and executive oversight? How do their members get selected, and what consequences flow from differences in these rules? What roles do committees and political parties play in contemporary legislatures? What functions do legislatures perform in autocratic, semi-democratic or recently democratized societies? What explains the similarities and differences in legislative rules, powers and recruitment? What are the policy and other consequences of variation in how legislatures are organized and function? The 33 chapters in The Oxford Handbook of Legislative Studies, written by 47 of the most distinguished legislative scholars, provide a comprehensive and up-to-date description and assessment of the state of the art in legislative studies. Key themes explored include theoretical paradigms and methodological approaches to the study of legislatures, representation and legislative careers, internal organization, the role of parties within legislatures and the role of legislatures in policy making and accountability. The Handbook also explores the emergence of parliaments in historical and contemporary contexts, including new democracies and trans-national institutions.

Ökonomische Theorie der Demokratie

Author: Anthony Downs

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783165290523

Category: Business & Economics

Page: 303

View: 7532

DOWNLOAD NOW »
English summary: It was Anthony Downs' objective to create a model dealing with voter and government behavior. In order to do so, he established goals which governments, parties and lobbyists as well as the voters can pursue. To motivate all those concerned, he introduced the self-interest axiom and called for rationality in order to attain these goals. With the help of marginal analysis, each voter determines his/her party differential, which will help to determine each voter's choice at the ballot box and to decide which party's rule will give him/her greater utility in the future. Downs describes how crucial the concept of ideology is to his theory. He maintains that a two-party democracy could not provide stable and effective government unless there is a large measure of ideological consensus amongst its citizens, and that political parties encouraged voters to be irrational by remaining vague and ambiguous. German description: Anthony Downs' inzwischen klassisches Demokratie-Modell des Wahler- und Regierungsverhaltens orientiert sich an der okonomischen Theorie. Er nimmt an, dass politische Parteien und Wahler in der Verfolgung bestimmter, deutlich spezifizierter Ziele optimal handeln. So treffen die Wahler unter Ungewissheit uber den Wahlvorgang und die zukunftige Regierungsbildung ihre Wahl nach dem mutmasslichen Nutzen. Die Regierung versucht, mit Hilfe der Manipulation des Budgets ihre Wiederwahl zu erreichen.Ideologien der Parteien auf der einen Seite, Interessengruppen auf der anderen stellen den Wahlern bzw. der Regierung Informationen zur rationalen Entscheidungsfindung zur Verfugung. Dabei wird deutlich, dass Mehrparteiensysteme und Verhaltniswahlrecht jedes Wahl-Kalkul unlosbar werden lassen. Auf die weiteren Folgerungen fur Demokratie-Forschung und -Verstandnis geht Downs im letzten Teil seines Werkes ausfuhrlich ein.

Liberalisierung und Europäisierung

Die regulative Reform der Elektrizitätsversorgung in Großbritannien, der Europäischen Gemeinschaft und der Bundesrepublik Deutschland

Author: Rainer Eising

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3663106675

Category: Social Science

Page: 369

View: 9004

DOWNLOAD NOW »
Das Buch analysiert aus neo-institutioneller Perspektive die jüngeren Reformen der Elektrizitätsversorgung im Kontext von neoliberalen Leitideen und wirtschaftlicher Globalisierung. Während die Zentralisierung des Staates der britischen Regierung eine Fundamentalreform des Sektors ermöglichte, gab es eine solch günstige institutionelle Konstellation weder in der EG noch in der Bundesrepublik. In erster Linie erklären besondere Verhandlungsdynamiken und regulative Lernprozesse die europäische Liberalisierung, wogegen die deutsche Reform das Ergebnis europäischer Ver- und nationaler Entflechtungsprozesse ist.

German Power

Das Paradox der deutschen Stärke

Author: Hans Kundnani

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406688640

Category: Political Science

Page: 207

View: 6429

DOWNLOAD NOW »
Ist ein „deutsches Europa“ die bittere Frucht der europäischen Krise? In vielen europäischen Ländern wird es so wahrgenommen. Angela Merkel wird mit Hitler verglichen, die Rede ist von deutscher „Hegemonie“ und einem neuen deutschen „Reich“. Doch Deutschland ist heute ein anderes Land als im 19. Oder 20. Jahrhundert. Nur – welches? Einmal mehr könnte es zu einer Quelle der Instabilität im Herzen Europas werden. In German Power geht Hans Kundnani der Transformation Deutschlands seit der Vereinigung 1990 nach und stellt sie in den Kontext der deutschen Geschichte vor 1945. Dabei zeigt er Ähnlichkeiten auf und benennt einige Grundkonflikte – zwischen Kontinuität und Wandel, Ökonomie und Politik, Europa und der Welt. Kundnani kommt in seinem provozierenden Essay zu dem unbequemen Schluss, dass die „deutsche Frage“ wieder zurückgekehrt ist – in geoökonomischer Gestalt.

Parteiorganisation im Wandel

Gesellschaftliche Verankerung und organisatorische Anpassung im europäischen Vergleich

Author: Thomas Poguntke

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322963918

Category: Political Science

Page: 310

View: 713

DOWNLOAD NOW »
Politische Parteien haben im wesentlichen zwei Wege, dauerhafte und zweiseitige Verbindungen zu den Bürgern herzustellen und zu unterhalten: über die eigene Mitgliederorganisation und durch eine Vernetzung mit intermediären Organisationen und Nebenorganisationen. Die eigene Mitgliederorganisation stellt einen wichtigen, direkten Transmissionskanal dar, da sie den Parteien erlaubt, durch ihre Mitglieder für ihre politischen Ziele in der Gesellschaft zu werben und andererseits politische Stimmungen und Präferenzen der Bevölkerung wahrzunehmen und in politisches Handeln umzusetzen. Die Vernetzung mit den verschiedenen Arten kollateraler Organisationen erfüllt prinzipiell die gleichen Funktionen, allerdings laufen diese Prozesse über externe, teilweise unabhängige Organisationen vermittelt ab. In der Studie wird der Frage nachgegangen, wie sich diese "Linkages" zwischen Parteien und Bürgern in Westeuropa seit 1960 verändert haben. Untersucht werden 78 Parteien in 11 westeuropäischen Ländern. Im Mittelpunkt stehen dabei die Entwicklung der Mitgliederzahlen und Veränderungen in der organisatorischen Verknüpfung zwischen den Entscheidungsgremien politischer Parteien und den verschiedenen Arten kollateraler Organisationen. Hierbei zeigt sich, daß Ausmaß und Intensität der gesellschaftlichen Verankerung politischer Parteien in Westeuropa deutlich schwächer geworden sind. Bemerkenswert ist außerdem, daß neue Parteien über fast keine gesellschaftlichen Bindungen verfügen.

Parteien in Staat und Gesellschaft

Zum Verhältnis von Parteienstaat und Parteiendemokratie

Author: Sebastian Bukow,Uwe Jun,Oskar Niedermayer

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658053097

Category: Political Science

Page: 209

View: 9584

DOWNLOAD NOW »
Parteien stellen das wesentliche Bindeglied zwischen Zivilgesellschaft und Staat dar. Sie sind einerseits als vereinsartiger Mitgliederverband in der Gesellschaft verankert und andererseits als Partei im Parlament und in der Regierung zentraler Akteur des politischen Systems. Aus dieser Doppelrolle ergibt sich ein Spannungsverhältnis, das im vorliegenden Buch analysiert wird. Die Analysen stehen in der Tradition der Debatten um Parteienstaat, Parteiendemokratie und Kartellparteien. Durch eine interdisziplinäre Herangehensweise sowie aktuelle empirische Analysen liefert der Band neue Perspektiven, wobei vier Dimensionen des Spannungsverhältnisses vorrangig untersucht und diskutiert werden: Parteienstaat oder Parteien im Staat; Parteiorganisationen im rechtlich-institutionellen Kontext; Parteien und Parteienwettbewerb; Regierung und Verwaltung im Parteienstaat.

Wie Demokratien sterben

Und was wir dagegen tun können

Author: Steven Levitsky,Daniel Ziblatt

Publisher: DVA

ISBN: 3641222915

Category: Political Science

Page: 320

View: 9519

DOWNLOAD NOW »
Ausgezeichnet mit dem NDR Kultur Sachbuchpreis 2018 als bestes Sachbuch des Jahres Demokratien sterben mit einem Knall oder mit einem Wimmern. Der Knall, also das oft gewaltsame Ende einer Demokratie durch einen Putsch, einen Krieg oder eine Revolution, ist spektakulärer. Doch das Dahinsiechen einer Demokratie, das Sterben mit einem Wimmern, ist alltäglicher – und gefährlicher, weil die Bürger meist erst aufwachen, wenn es zu spät ist. Mit Blick auf die USA, Lateinamerika und Europa zeigen die beiden Politologen Steven Levitsky und Daniel Ziblatt, woran wir erkennen, dass demokratische Institutionen und Prozesse ausgehöhlt werden. Und sie sagen, an welchen Punkten wir eingreifen können, um diese Entwicklung zu stoppen. Denn mit gezielter Gegenwehr lässt sich die Demokratie retten – auch vom Sterbebett.

Rational Choice

Eine Kritik am Beispiel von Anwendungen in der Politischen Wissenschaft. Übersetzung aus dem Amerikanischen von Annette Schmitt

Author: Donald P. Green,Ian Shapiro

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3486831607

Category: Philosophy

Page: 271

View: 6679

DOWNLOAD NOW »
In diesem gut lesbaren und verständlichen Buch bewerten die Autoren die Anwendung der Rational-Choice-Theorie. In ihrer herben Kritik zeigen Green und Shapiro auf, dass die hoch gelobten Ergebnisse der Rational-Choice-Theorie tatsächlich äußerst suspekt sind und dass ein grundsätzliches Umdenken erforderlich ist, um diesen analytischen Ansatz in der Politikwissenschaft wirklich nutzen zu können. Diesen Prozess des Umdenkens wollen die Autoren mit ihrem Buch anstoßen.

Rückkehr nach Reims

Author: Didier Eribon

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518744399

Category: Political Science

Page: 240

View: 7960

DOWNLOAD NOW »
Als sein Vater stirbt, reist Didier Eribon zum ersten Mal nach Jahrzehnten in seine Heimatstadt. Gemeinsam mit seiner Mutter sieht er sich Fotos an – das ist die Ausgangskonstellation dieses Buchs, das autobiografisches Schreiben mit soziologischer Reflexion verknüpft. Eribon realisiert, wie sehr er unter der Homophobie seines Herkunftsmilieus litt und dass es der Habitus einer armen Arbeiterfamilie war, der es ihm schwer machte, in der Pariser Gesellschaft Fuß zu fassen. Darüber hinaus liefert er eine Analyse des sozialen und intellektuellen Lebens seit den fünfziger Jahren und fragt, warum ein Teil der Arbeiterschaft zum Front National übergelaufen ist. Das Buch sorgt seit seinem Erscheinen international für Aufsehen. So widmete Édouard Louis dem Autor seinen Bestseller »Das Ende von Eddy«.