Handbuch Transitional Justice

Aufarbeitung von Unrecht - hin zur Rechtsstaatlichkeit und Demokratie

Author: Anja Mihr,Gert Pickel,Susanne Pickel

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658023929

Category: Political Science

Page: 571

View: 1684

DOWNLOAD NOW »
Dieses Handbuch ist eine systematische und methodische Einführung in das Thema Transitional Justice, das bislang vor allem durch Länderstudien zur strafrechtlichen Aufarbeitung, Entschuldigungen, Kompensationen, Erinnerungsarbeiten oder Wahrheitskommissionen wie etwa zu Südafrika, Ruanda, Chile oder dem ehemaligen Jugoslawien, bekannt geworden ist. Die Beiträge zeigen best-practice ebenso auf wie die zahlreichen Maßnahmen, die inzwischen unter dem Konzept Transtional Justice in der Politik zur Anwendung gekommen sind und ein eigenes Forschungsfeld für die Wissenschaft darstellen. Dabei stehen weniger die Fallstudien im Mittelpunkt, sondern die methodische Ausrichtung zur Analyse und Bewertung der Transitional Justice-Prozesse. Materialreiche Fall- oder Areastudien bearbeiten den Umgang mit Unrechtsregimen; gezielte empirische Befunde werden für die verschiedenen Gebiete der Welt zur Illustration der Prozesse hinzugezogen. Der Band thematisiert vorrangig die Politikfelder Friedens- und Konfliktforschung, Demokratisierung und Demokratievergleich, Internationale Beziehungen und Zeitgeschichte.

Desartikulation statt Transitional Justice?

Subalterne Perspektiven in der kolumbianischen Vergangenheitsbewältigung

Author: Sarah Helen Sott

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839440726

Category: Social Science

Page: 362

View: 922

DOWNLOAD NOW »
Zur Aufarbeitung des bewaffneten Konflikts zwischen Paramilitärs, Guerillas und Staat in Kolumbien werden seit den 2000er Jahren Maßnahmen der Vergangenheitsaufarbeitung implementiert. Unter Rückgriff auf postkoloniale Ansätze und gramscianische Perspektiven zeigt Sarah Helen Sott, wie sich im Konflikt entstandene Herrschaftsverhältnisse trotz der Formen von transitional justice weiter fortsetzen. Am Beispiel afrokolumbianischer, indigener und gewerkschaftlicher Positionen analysiert sie die Desartikulation und Exklusion subalterner Gruppen und macht sichtbar, dass eine grundlegende soziale Transformation notwendig ist, um die strukturellen Ursachen des gewaltsamen Konflikts zu überwinden.

Transitional Justice

How Emerging Democracies Reckon with Former Regimes

Author: Neil J. Kritz

Publisher: US Institute of Peace Press

ISBN: 9781878379436

Category: Law

Page: 834

View: 5574

DOWNLOAD NOW »
Assembles a rich variety of legal, political, and philosophical perspectives on how societies can deal with the legacy of repression.

Literaturbericht Zu Transitional Justice

Author: Carolin Deitmer

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3656022933

Category:

Page: 40

View: 6039

DOWNLOAD NOW »
Rezension / Literaturbericht aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Frieden und Konflikte, Sicherheit, Note: 1,3, Otto-von-Guericke-Universitat Magdeburg (Institut fur Politikwissenschaft), Veranstaltung: Wege aus der Welt - Konfliktfelder und Friedensmodelle in Lateinamerika, Sprache: Deutsch, Abstract: Der vorliegende Literaturbericht rundet ein Seminar zu Konfliktfeldern und Friedensmodellen in Lateinamerika ab und legt den Fokus auf das Konzept der "Transitional Justice," zu Deutsch etwa Ubergangsjustiz. Transitional Justice ist ein Konzept, das in den letzten Jahren sowohl in der Wissenschaft als auch in der Praxis an Popularitat gewonnen hat. Insbesondere nach der Zeit des Kalten Krieges stieg die Bedeutung des Konzeptes rapide an, denn in der Wissenschaft setzte sich die Meinung durch, dass nur Gesellschaften, die ihr oftmals blutige Vergangenheit aufgearbeitet haben, in der Lage sind, friedlich und demokratisch zu werden. Vor diesem gedanklichen Hintergrund macht sich Transitional Justice zum Ziel, die [...] Vergangenheit eines gewaltsamen Konfliktes oder Regimes aufzuarbeiten, um den Ubergang zu einer nachhaltig friedlichen, meist demokratischen Gesellschaftsordnung zu ermoglichen" (Buckley-Zistel 2007, 2). Transitional Justice verbindet somit die Faktoren Ubergang und Gerechtigkeit und ist damit als ein auffallig normatives Konzept zu bewerten. Der Bericht analysiert und kommentiert kritisch drei aktuelle, in der Zeit zwischen 2008-2010 entstandene Essays zum Thema Transitional Justice, die durch Orientierung an aktuellsten Forschungsfragen und Forschungsthesen einen einen Einblick in den derzeitigen Forschungsstand geben. Den Anfang macht der Essay von Oscar Thoms, James Ron und Roland Paris uber die Einflusse von Transitional Justice auf die staatliche Ebene. Der folgende Essay von Lisa Laplante beschaftigt sich mit der Beziehung zwischen Transitional Justice und Friedenskonsolidierung. Julia Schunemanns Publikation ge"

Transitional Justice

Author: Ruti G. Teitel

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 019988224X

Category: Political Science

Page: 404

View: 2714

DOWNLOAD NOW »
At the century's end, societies all over the world are throwing off the yoke of authoritarian rule and beginning to build democracies. At any such time of radical change, the question arises: should a society punish its ancien regime or let bygones be bygones? Transitional Justice takes this question to a new level with an interdisciplinary approach that challenges the very terms of the contemporary debate. Ruti Teitel explores the recurring dilemma of how regimes should respond to evil rule, arguing against the prevailing view favoring punishment, yet contending that the law nevertheless plays a profound role in periods of radical change. Pursuing a comparative and historical approach, she presents a compelling analysis of constitutional, legislative, and administrative responses to injustice following political upheaval. She proposes a new normative conception of justice--one that is highly politicized--offering glimmerings of the rule of law that, in her view, have become symbols of liberal transition. Its challenge to the prevailing assumptions about transitional periods makes this timely and provocative book essential reading for policymakers and scholars of revolution and new democracies.

Transitional Justice

Vergangenheitsbewältigung durch Recht

Author: Gerhard Werle,Moritz Vormbaum

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3662556766

Category: Law

Page: 305

View: 2840

DOWNLOAD NOW »
Dieses Buch bietet die erste systematische Gesamtdarstellung zum Thema Transitional Justice in deutscher Sprache. Der Ausdruck „Transitional Justice“ hat sich zum Ende des Kalten Krieges beim Übergang von Diktaturen zur Demokratie etabliert und dient als Leitbegriff zur Aufarbeitung von Systemunrecht. Das vorliegende Werk entwickelt die Grundprinzipien von Transitional Justice und behandelt die fünf wesentlichen Aufarbeitungsoptionen – Strafverfolgung, Amnestien, Wahrheitskommissionen, Wiedergutmachung sowie die Überprüfung des öffentlichen Dienstes. Aktuelle Herausforderungen werden diskutiert. Reichhaltiges Anschauungsmaterial beleuchtet über 50 Aufarbeitungssituationen. Das Buch verfolgt einen doppelten Zweck: Es soll zum einen Rechtswissenschaftlerinnen und Rechtswissenschaftlern sowie praktisch tätigen Juristinnen und Juristen den Zugang zur Materie erleichtern. Zum anderen soll es benachbarten Disziplinen einen konzentrierten Einblick in die rechtlichen Leitprinzipien von Transitional Justice ermöglichen.

Transitional Justice unter dem Regime Hun Sens: Der Kriegsverbrecherprozess in Kambodscha

Author: Felix Paul

Publisher: disserta Verlag

ISBN: 3954250780

Category: Transitional justice

Page: 124

View: 9023

DOWNLOAD NOW »
Mehr als 30 Jahre nach dem Ende der Schreckensherrschaft der Roten Khmer, nach vietnamesischer Okkupation und B rgerkrieg versuchen Kambodscha und die Vereinten Nationen gemeinsam die Hauptverantwortlichen f r den sogenannten 'Auto-Genozid' zur Rechenschaft zu ziehen. Hierzu wurde der innovative Ansatz eines hybriden Gerichtshofs gew hlt, der nicht nur f r Gerechtigkeit sorgen, sondern dar ber hinaus einen Wissenstransfer ausl sen und die lokale Zivilgesellschaft st rken soll. Die Vermittlung rechtsstaatlichen Know Hows sowie die nationale und internationale Verflechtung zivilgesellschaftlicher Akteure, k nnen - im besten Fall - sogar zur Konsolidierung der Demokratie in Kambodscha beitragen. Doch die Realit t sieht anders aus. Seit Mitte der 90er Jahre verwandelt Premierminister Hun Sen das geschundene s dostasiatische Land mehr und mehr zu einer autorit ren Diktatur, in der Zensur und Selbstzensur, politische Einsch chterung und vielf ltige Formen der Korruption an der Tagesordnung sind. Der oberste Patron des Landes zieht Seilschaften bis in das formell unabh ngige international-kambodschanische Gericht und gef hrdet damit den ersehnten Versuch der Aufarbeitung und Vers hnung. Trotz dieser problematischen Situation gibt es einige Lichtblicke. So arbeiten nationale und internationale NGOs daran, der Bev lkerung die Arbeit und den Sinn des Kriegsverbrecherprozesses zu erl utern. Dabei kommen diese Akteure - unter dem Schutzmantel erh hter internationaler Aufmerksamkeit - ihrer demokratietheoretischen Schutz- und Kontrollfunktion nach, sorgen f r eine rege Opferbeteiligung, offerieren rare Dienstleistungen und schaffen eine Vorstellung von Rechtsstaatlichkeit in der Bev lkerung.

Transitional Justice

Das Problem Gerechter Strafrechtlicher Vergangenheitsbewaeltigung

Author: Ulfrid Neumann,Cornelius Prittwitz,Paulo Abrao

Publisher: Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften

ISBN: 9783631626474

Category: History

Page: 287

View: 2167

DOWNLOAD NOW »
Umbruche im politischen System eines Staates stellen auch das Rechtssystem vor gewaltige Probleme. Das gilt in besonderem Masse dann, wenn es darum geht, systematische Menschenrechtsverletzungen eines diktatorischen Regimes nach dessen Ende rechtlich aufzuarbeiten. Die politischen Entscheidungen, die hier zu treffen sind und deren Rahmen sich schlagwortartig durch die Alternative Versohnung oder Bestrafung kennzeichnen lasst, mussen sich zugleich an den Massstaben von Recht und Gerechtigkeit messen lassen (<I>Transitional Justice). Dieser Band dokumentiert die Beitrage zu einem deutsch-brasilianischen Symposium zum Thema <I>Transitional Justice, das im Juli 2012 an der Goethe-Universitat Frankfurt am Main stattfand. Kooperationspartner war unter anderem die Amnestiekommission des brasilianischen Justizministeriums."

Religion und Transitional Justice

Religiöse Nichtregierungsorganisationen Zwischen Versöhnung und Bestrafung

Author: Clara Braungart

Publisher: N.A

ISBN: 3658261684

Category: Electronic books

Page: 456

View: 4391

DOWNLOAD NOW »

Transitional Justice in Deutschland? Die Vergangenheitsbewältigung in Deutschland nach 1989/90

Author: Özgür Ekinci

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640330935

Category:

Page: 40

View: 4520

DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Historisches, Note: 2,7, Universitat Duisburg-Essen, Veranstaltung: Friedens- und Konfliktforschung im Kontext von Globalisierung und Global Governance, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Auseinandersetzung mit den Diktaturen ist nach den 80er Jahren ein aktuelles Thema geworden. Wie die neuen Demokratien mit der jungeren Vergangenheitspolitik umgehen, unterscheidet sich jedoch von Land zu Land. Die Aufarbeitung der DDRVergangenheit nimmt einen wichtigen Platz in der Deutschen Vergangenheitspolitik ein. Im Rahmen des Seminars Friedens- und Konfliktforschung" befasst sich diese Hausarbeit mit der Konfrontation der DDR-Vergangenheit nach 1990. Um einen Uberblick zu verschaffen, wird im ersten Abschnitt die Vergangenheitspolitik nach dem Zusammenbruch von Diktaturen, die fur die neuen Demokratien als Herausforderung gilt, dargelegt. Im zweiten Teil beschaftigt sich die Arbeit mit der Vergangenheitspolitik nach 1990 in Deutschland und mit der besonderen Rolle des Staatssicherheitsdienstes in der DDR. Im letzten Teil der Hausarbeit wird die Transitional Justice und Vergangenheitsbewaltigung nach 1990 durch die Bundesbeauftragte fur die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU) und deren Funktion bei der Konfrontation der SED-Diktatur dargestellt. In diesem Sinne werden Mandat, Auftrag und die Erfahrungen von BStU herauskristallisiert, um die BStU als ein erfolgreiches Instrument von Transitional Justice feststellen zu konnen. Das Ziel dieser Arbeit ist es, einen gesamten Uberblick uber die Aufarbeitung der DDRVergangenheit durch BStU zu geben. Daruber hinaus wird die These untersucht, ob die Aufarbeitung der DDR Vergangenheit durch die BStU ein neues und universelles Konzept im Hinblick auf Transitional Justice darstellt. [...]"

Transitional Justice in der Weltgesellschaft

Author: Fatima Kastner

Publisher: Hamburger Edition HIS

ISBN: 3868546405

Category: Political Science

Page: 400

View: 2873

DOWNLOAD NOW »
Das Völkerrecht fordert, dass ehemals repressive Staaten ihre gewaltvollen Vergangenheiten aufklären müssen und verpflichtet diese darüber hinaus dazu, den Opfern von schweren Menschenrechtsverletzungen Wiedergutmachung zukommen zu lassen. Tatsächlich ist eine Vielzahl von Postkonfliktstaaten in Mittel- und Osteuropa, in Afrika, Asien, Lateinamerika und mit Marokko und Tunesien nun auch in der Region des Maghreb und des Nahen Ostens dieser Verpflichtung der transitionalen Gerechtigkeit auch wirklich nachgekommen. Angesichts der Tatsache, dass auf der Ebene der internationalen Politik effektive Durchsetzungsmechanismen fehlen, die souveräne Staaten zur Durchführung von Transitional-Justice-Prozessen zwingen könnten, ist das ein eher unerwarteter Befund. Wie lässt sich dieses erstaunliche Phänomen erklären? Fatima Kastner unternimmt erstmals den Versuch, die Globalisierung von Transitional Justice aus einer Perspektive der historischen Soziologie der Weltgesellschaft zu erklären. Sie beschreibt die Herausbildung dieses neuartigen Konfliktbewältigungsmodells als eine direkte Folge der Wirkmacht weltkultureller Struktur- und Deutungsmuster und rekonstruiert die sozialhistorischen Ausgangsbedingungen und weltgesellschaftlichen Dynamiken, die zur globalen Ausbreitung von Normen, Standards und Institutionen von Transitional Justice geführt haben. Am Beispiel des Transitionsprozesses in Marokko wird die lokale Wirkweise des globalen Rechtsregimes von Transitional Justice herausgearbeitet und seine weltgesellschaftliche Funktion deutlich gemacht. Transitional Justice ist zu einem globalen Handlungsmodell der Übergangsgerechtigkeit in der Weltgesellschaft geworden. Kastner beschreibt eindrücklich die sozialstrukturellen Ursprünge und ideengeschichtlichen Entwicklungslinien, die transitionale Gerechtigkeit von der normativen Ausnahme zur weltpolitischen Regel werden ließ.

Literaturbericht zu "Transitional Justice" - ein Vergleich

Author: Jennifer Brandscheidt

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3656032971

Category: Political Science

Page: 14

View: 5439

DOWNLOAD NOW »
Rezension / Literaturbericht aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Frieden und Konflikte, Sicherheit, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (Institut für Politikwissenschaft ), Sprache: Deutsch, Abstract: Das Konzept der Transitional Justice erfreut sich seit den 1990er Jahren einer großen Beliebtheit, wird es doch als eine Art Werkzeugkasten angesehen, mit dessen Hilfe der Übergang von einem gewaltsamen Konflikt oder diktatorischen Regime zu einer friedlichen, demokratischen Gesellschaft gestaltet werden kann. Sowohl in der wissenschaftlichen Forschung als auch in der politischen Praxis beschäftigt sich eine Vielzahl von staatlichen sowie nichtstaatlichen Akteuren intensiv mit den Möglichkeiten, die ihnen dieses Konzept bietet – besonders die Entwicklungszusammenarbeit hat sich dem Thema angenommen. Ganze Forschungszentren wurden für diesen Bereich gegründet wie beispielsweise das International Center for Transitional Justice (ICTJ), das seit nunmehr 10 Jahren existiert. In Deutschland beschäftigt sich besonders das Zentrum für Konfliktforschung an der Philipps-Universität Marburg mit Transitional Justice (fortan: TJ); insbesondere Susanne Buckley-Zistel publizierte zahlreiche Schriften, in denen sie sich kritisch mit dem Thema auseinandersetzt. Aufgrund ihrer enormen Bedeutung für das deutsche Forschungsfeld und angesichts der Schwierigkeit, analytische Schriften zu diesem Thema zu finden, sollen hier zwei Texte von ihr kritisch analysiert werden . Der erste stammt aus dem Jahr 2008 und der zweite wurde 2011 zusammen mit Anke Oettler als Beitrag für einen von Buckley-Zistel herausgegebenen Sammelband veröffentlicht. Diese beiden Aufsätze werden im Folgenden separat analysiert. Dabei wird zunächst die These, d.h. die Zielsetzung sowie das Hauptargument des Textes herausgearbeitet. Danach wird die Struktur genauer betrachtet – wie gehen die Autorinnen bei der Bearbeitung der Fragestellung vor? Daraufhin wird Kritik an dem Text geübt – hierbei wird die Nachvollziehbarkeit von Argumentation und Logik diskutiert. In einem Fazit werden dann beide Publikationen gegenübergestellt und Ähnlichkeiten ebenso wie Unterschiede herausgearbeitet.

Transitional Justice

NOMOS LI

Author: Rosemary Nagy

Publisher: NYU Press

ISBN: 0814704972

Category: Political Science

Page: 384

View: 1287

DOWNLOAD NOW »
Criminal tribunals, truth commissions, reparations, apologies and memorializations are the characteristic instruments in the transitional justice toolkit that can help societies transition from authoritarianism to democracy, from civil war to peace, and from state-sponsored extra-legal violence to a rights-respecting rule of law. Over the last several decades, their growing use has established transitional justice as a body of both theory and practice whose guiding norms and structures encompasses the range of institutional mechanisms by which societies address the wrongs committed by past regimes in order to lay the foundation for more legitimate political and legal order. In Transitional Justice, a group of leading scholars in philosophy, law, and political science settles some of the key theoretical debates over the meaning of transitional justice while opening up new ones. By engaging both theorists and empirical social scientists in debates over central categories of analysis in the study of transitional justice, it also illuminates the challenges of making strong empirical claims about the impact of transitional institutions. Contributors: Gary J. Bass, David Cohen, David Dyzenhaus, Pablo de Greiff, Leigh-Ashley Lipscomb, Monika Nalepa, Eric A. Posner, Debra Satz, Gopal Sreenivasan, Adrian Vermeule, and Jeremy Webber.

Transitional Justice in Rwanda

Accountability for Atrocity

Author: Gerald Gahima

Publisher: Routledge

ISBN: 0415522781

Category: Law

Page: 387

View: 5498

DOWNLOAD NOW »
Transitional Justice in Rwanda: Accountability for Atrocity comprehensively analyzes the full range of the transitional justice processes undertaken for the Rwandan genocide. Drawing on the author’s extensive professional experience as the principal justice policy maker and the leading law enforcement officer in Rwanda from 1996-2003, the book provides an in-depth analysis of the social, political and legal challenges faced by Rwanda in the aftermath of the genocide and the aspirations and legacy of transitional justice. The book explores the role played by the accountability processes not just in pursuing accountability but also in shaping the reconstruction of Rwanda’s institutions of democratic governance and political reconciliation. Central to this exploration will be the examination of whether or not transitional justice in Rwanda has contributed to a foundational rule of law reform process. While recognizing the necessity of pursuing accountability for mass atrocity, the book argues that a maximal approach to accountability for genocide may undermine the promotion of core objectives of transitional justice. Taking on one of the key questions facing practitioners and scholars of transitional justice today, the book suggests that the pursuit of mass accountability, particularly where socio-economic resources and legal capacity is limited, may destabilize the process of rule of law reform, endangering core human rights norms. Moreover, the book suggests that pursuing a strategy of mass accountability may undermine the process of democratic transition, particularly in a context where impunity for crimes committed by the victors of armed conflicts persists. Highlighting the ongoing democratic deficit in Rwanda and resulting political instability in the Great Lakes region, the book argues that the effectiveness of transitional justice ultimately hinges on the nature and success of political transition.

Building Nations

Transitional Justice in the African Great Lakes Region

Author: Charles Villa-Vicencio,Paul Nantulya,Tyrone Savage

Publisher: African Minds

ISBN: 095850024X

Category: Burundi

Page: 143

View: 6673

DOWNLOAD NOW »
The volume offers a sweeping introduction to the politics of transition in the four principle nations in the African Great Lakes region.

Gender Politics in Transitional Justice

Author: Catherine O'Rourke

Publisher: Routledge

ISBN: 1135983690

Category: Law

Page: 278

View: 6072

DOWNLOAD NOW »
What role do transitional justice processes play in determining the gender outcomes of transitions from conflict and authoritarianism? What is the impact of transitional justice processes on the human rights of women in states emerging from political violence? Gender Politics in Transitional Justice argues that human rights outcomes for women are determined in the space between international law and local gender politics. The book draws on feminist political science to reveal the key gender dynamics that shape the strategies of local women’s movements in their engagement with transitional justice, and the ultimate success of those strategies, termed ‘the local fit’. Also drawing on feminist doctrinal scholarship in international law, ‘the international frame’ examines the role of international law in defining harms against women in transitional justice and in determining the ‘from’ and ‘to’ of transitions from conflict and authoritarianism. This book locates evolving state practice in gender and transitional justice over the past two decades within the context of the enhanced protection of women’s human rights under international law. Relying on original empirical and legal research in Chile, Northern Ireland and Colombia, the book speaks more broadly to the study of gender politics and international law in transitional justice.

Assessing the Impact of Transitional Justice

Challenges for Empirical Research

Author: Hugo Van der Merwe,Victoria Baxter,Audrey R. Chapman

Publisher: US Institute of Peace Press

ISBN: 1601270364

Category: Law

Page: 345

View: 7869

DOWNLOAD NOW »
In Assessing the Impact of Transitional Justice, fourteen leading researchers study seventy countries that have suffered from autocratic rule, genocide, and protracted internal conflict.

Post-transitional Justice

Human Rights Trials in Chile and El Salvador

Author: Cath Collins

Publisher: Penn State Press

ISBN: 0271036877

Category: Political Science

Page: 277

View: 3320

DOWNLOAD NOW »
"Analyzes how activists, legal strategies, and judicial receptivity to human rights claims are constructing new accountability outcomes for human rights violations in Chile and El Salvador"--Provided by publisher.