Unconstitutional Constitutional Amendments

The Limits of Amendment Powers

Author: Yaniv Roznai

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0198768796

Category:

Page: 368

View: 5679

DOWNLOAD NOW »
Can constitutional amendments be unconstitutional? The problem of 'unconstitutional constitutional amendments' has become one of the most widely debated issues in comparative constitutional theory, constitutional design, and constitutional adjudication. This book describes and analyses the increasing tendency in global constitutionalism substantively to limit formal changes to constitutions. The challenges of constitutional unamendability to constitutional theory become even more complex when constitutional courts enforce such limitations through substantive judicial review of amendments, often resulting in the declaration that these constitutional amendments are 'unconstitutional'. Combining historical comparisons, constitutional theory, and a wide comparative study, Yaniv Roznai sets out to explain what the nature of amendment power is, what its limitations are, and what the role of constitutional courts is and should be when enforcing limitations on constitutional amendments.

The Cambridge Handbook of Deliberative Constitutionalism

Author: Ron Levy,Hoi Kong,Graeme Orr,Jeff King

Publisher: Cambridge University Press

ISBN: 1108307795

Category: Law

Page: 392

View: 968

DOWNLOAD NOW »
Deliberative democratic theory emphasises the importance of informed and reflective discussion and persuasion in political decision-making. The theory has important implications for constitutionalism - and vice versa - as constitutional laws increasingly shape and constrain political decisions. The full range of these implications has not been explored in the political and constitutional literatures to date. This unique Handbook establishes the parameters of the field of deliberative constitutionalism, which bridges deliberative democracy with constitutional theory and practice. Drawing on contributions from world-leading authors, this volume will serve as the international reference point on deliberation as a foundational value in constitutional law, and will be an indispensable resource for scholars, students and practitioners interested in the vital and complex links between democratic deliberation and constitutionalism.

The Foundations and Traditions of Constitutional Amendment

Author: Richard Albert,Xenophon Contiades,Alkmene Fotiadou

Publisher: Bloomsbury Publishing

ISBN: 1509908269

Category: Law

Page: 416

View: 9894

DOWNLOAD NOW »
There is growing interest in constitutional amendment from a comparative perspective. Comparative constitutional amendment is the study of how constitutions change through formal and informal means, including alteration, revision, evolution, interpretation, replacement and revolution. The field invites scholars to draw insights about constitutional change across borders and cultures, to uncover the motivations behind constitutional change, to theorise best practices, and to identify the theoretical underpinnings of constitutional change. This volume is designed to guide the emergence of comparative constitutional amendment as a distinct field of study in public law. Much of the recent scholarship in the field has been written by the scholars assembled in this volume. This book, like the field it hopes to shape, is not comparative alone; it is also doctrinal, historical and theoretical, and therefore offers a multiplicity of perspectives on a subject about which much remains to be written. This book aspires to be the first to address comprehensively the new dimensions of the study of constitutional amendment, and will become a reference point for all scholars working on the subject. The volume covers all of the topics where innovative work is being done, such as the notion of the people, the trend of empirical quantitative approaches to constitutional change, unamendability, sunrise clauses, constitutional referenda, the conventional divide between constituent and constituted powers, among other important subjects. It creates a dialogue that cuts through these innovative conceptualisations and highlights scholarly disagreement and, in so doing, puts ideas to the test. The volume therefore captures the fierce ongoing debates on the relevant topics, it reveals the current trends and contested issues, and it offers a variety of arguments elaborated by prominent experts in the field. It will open the way for further dialogue.

Verfassungstheorie und Verfassungsgebung

Überlegungen anlässlich der Diskussion um eine Verfassungsreform in der Türkei

Author: Arno Scherzberg,İlyas Doğan,Osman Can

Publisher: LIT Verlag Münster

ISBN: 3643118775

Category: Constitutional law

Page: 126

View: 7556

DOWNLOAD NOW »

Demokratische Gesetzgebung in der Europäischen Union

Theorie und Praxis der dualen Legitimationsstruktur europäischer Hoheitsgewalt

Author: Jelena von Achenbach

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 364223917X

Category: Law

Page: 522

View: 6482

DOWNLOAD NOW »
Das Mitentscheidungsverfahren (Art. 294 AEUV) ist seit dem Vertrag von Lissabon das ordentliche Gesetzgebungsverfahren der Europäischen Union. Mit der Monographie wird die Co-Gesetzgeberschaft von Europäischem Parlament und Rat als Mittel der demokratischen Legitimation europäischer Gesetzgebung untersucht. Im Zentrum steht dabei eine demokratietheoretische Auseinandersetzung mit dem Modell der dualen demokratischen Legitimation europäischer Hoheitsgewalt, das mit Art. 10 EUV nunmehr im Demokratieprinzip der Union verankert ist. Daneben steht eine empirisch gestützte Untersuchung der Praxis des Mitentscheidungsverfahrens, die sich insbesondere der zunehmenden Informalisierung des Gesetzgebungsprozesses („Triloge“) kritisch widmet.

Die Federalist papers

Author: Alexander Hamilton,James Madison,John Jay

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 9783406547546

Category: Constitutional history

Page: 583

View: 606

DOWNLOAD NOW »

Das Verhältnis von Völkerrecht und Landesrecht

eine kritische Betrachtung alter und neuer Lehren unter besonderer Berücksichtigung der Europäischen Menchenrechtskonvention

Author: Robert Pfeffer

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783161499760

Category: Law

Page: 254

View: 971

DOWNLOAD NOW »
English summary: The reactions to decisions of the Federal Constitutional Court concerning Maastricht or Gorgulu show that the conflict between monistic and dualistic theories has not been settled. Robert Pfeffer takes a very basic approach to assessing this subject. Based on the freedom of the individual, he develops a legal view of the world and takes a definite stance on questions pertaining to the real meaning of the words law and states, what they can do, and the status of international law in relation to these concepts. In this context, he discusses and studies old and new theories and applies the knowledge he has acquired to an assessment of the significance of the European Convention on Human Rights. In doing so, he provides a critical analysis of popular views such as the precedence of Community law or the constitutionalization of international law. German description: Die Reaktionen auf Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts wie Maastricht oder Gorgulu zeigen, dass der Streit zwischen monistischen und dualistischen Theorien keineswegs erledigt ist. Robert Pfeffer wahlt zur Beurteilung dieses Themas einen sehr grundsatzlichen Ansatz. Ausgehend von der Freiheit des Einzelnen entwickelt er ein rechtliches Weltbild und bezieht dabei dezidiert Position zu den Fragen, was uberhaupt unter Recht zu verstehen ist, was Staaten sind und was sie konnen und welchen Rang demnach das Volkerrecht einnimmt. Er erortert und uberpruft hierzu alte und neue Theorien und wendet die gewonnenen Erkenntnisse schliesslich auf die Frage nach der Bedeutung der EMRK an. Dabei setzt er sich ausgesprochen kritisch mit popularen Ansichten wie etwa der vom Vorrang des Europaischen Gemeinschaftsrechts oder jener von der Konstitutionalisierung des Volkerrechts auseinander.

Responsibility to Rebuild

Verantwortung zum Wiederaufbau von Post-Konflikt-Staaten

Author: Simon Hümmrich-Welt

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783161543258

Category: Law

Page: 418

View: 9344

DOWNLOAD NOW »
In Staaten, die gerade einen bewaffneten Konflikt uberstanden haben, ist das Risiko eines neuerlichen Gewaltausbruches meist hoch. Post-Konflikt-Staaten stellen daher nicht nur eine potentielle Bedrohung fur deren Bevolkerung dar, sondern konnen auch den internationalen Frieden gefahrden. Haufig versuchen deshalb andere Staaten oder die Vereinten Nationen diese Staaten mit friedenskonsolidierenden Massnahmen zu unterstutzen. Die Responsibility to Rebuild ist ein Teilbereich des weiteren Konzeptes der Responsibility to Protect. Sie fordert von der internationalen Gemeinschaft Unterstutzung beim Wiederaufbau von Post-Konflikt-Staaten ein, um zukunftige Menschenrechtsverletzungen zu vermeiden. Simon Hummrich-Welt untersucht den Anwendungsbereich der Responsibility to Rebuild innerhalb des Schutzverantwortungskonzeptes, zeigt, inwieweit eine solche Wiederaufbauverantwortung bereits Teil des geltenden Volkerrechtes ist, und stellt Entwicklungsperspektiven der Responsibility to Rebuild dar.

Souveränität

Herkunft und Zukunft eines Schlüsselbegriffs

Author: Dieter Grimm

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Sovereignty

Page: 135

View: 4943

DOWNLOAD NOW »

Europäisches Verfassungsrecht

Theoretische und dogmatische Grundzüge

Author: Armin Bogdandy,Jürgen Bast

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3662071282

Category: Law

Page: 977

View: 2000

DOWNLOAD NOW »
Der Band präsentiert systematisch die theoretischen und dogmatischen Grundzüge des europäischen Verfassungsrechts, reflektiert den Stand der Forschung, verdeutlicht methodische Zugänge, klärt Wissenschaftsverständnisse und bezeichnet Forschungsdesiderata. Die systematischen Einzelanalysen ergänzen Gesamteinschätzungen zu Stand und Fortgang der rechtlichen Integration.

Festschrift für Martin Heckel zum siebzigsten Geburtstag

Author: Karl-Hermann Kästner,Martin Heckel,Knut Wolfgang Nörr,Klaus Schlaich

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783161471582

Category: Religion

Page: 987

View: 4713

DOWNLOAD NOW »
I. Zur Person Christoph Link : 'Staat-Kirche-Recht-Geschichte'. Zu Martin Heckels Gesammelten Schriften - Thomas Oppermann : Martin Heckels Verdienste um die Tubinger Universitat und Juristenfakultat II. Kirchenrecht, Kirchengeschichte, Theologie Axel Frhr. von Campenhausen : Evangelisches Bischofsamt und apostolische Sukzession in Deutschland - Martin Daur/Michael Frisch : Bischofliches Amt und Vorsitz im Spruchkollegium nach der Lehrbeanstandungsordnung - Christian Heckel : Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland. Zur Entstehungsgeschichte des Rates der EKD - Alexander Hollerbach : Kirchen- und Staatskirchenrecht in Freiburg 1945-1967 - Martin Honecker : Synodale Gesetzgebung und Bekenntnis - Peter Landau : Das Recht der fruhen Kirche im Werk Aemilius Ludwig Richters - Eduard Lohse : Theologie der Rechtfertigung im okumenischen Dialog - Hans Maier : Bemerkungen zur vatikanischen Ostpolitik 1958-1978 - Joachim Mehlhausen : Funfzig Jahre Grundordnung der Evangelischen Kirche in Deutschland. Erbe und Auftrag - Bernd Moeller : Zu den stadtischen Disputationen der fruhen Reformation - Knut Wolfgang Norr : Kanonisches Recht und modernes Gerichtsverfahren aus der Distanz eines ausgehenden Jahrtausends - Dietrich Pirson : 'Publice docere' im kirchlichen Handeln der Gegenwart - Reinhard Richardi : Privatautonome Gestaltungen des kirchlichen Dienstes als Gegenstand des Kirchenrechts - Klaus Schlaich : Einige Beobachtungen zum Recht der Papstwahl - Ernst-Luder Solte : Die deutschen katholisch-theologischen Fakultaten im Konflikt um die papstliche Unfehlbarkeit - Christian Starck : Ius utrumque im Wandel der Zeiten - Albert Stein : Bemerkungen zum Recht und zur praktischen Bedeutung des Predigthelferamtes in der Evangelischen Kirche im Rheinland - Gerhard Troger : Neue Gestaltungsformen im Dienstrecht der Pfarrer. Versuch einer kritischen Bewertung III. Staatskirchenrecht Werner Heun : Die Trennung von Kirche und Staat in den Vereinigten Staaten von Amerika - Karl-Hermann Kastner : Religios akzentuierte Kleidung des Lehrpersonals staatlicher Schulen - Ferdinand Kirchhof : Verwerfungen der Kirchenzuschlagsteuern wegen des Massstabs der Einkommensteuer - Walter Leisner : Lex Veritatis. Die Kategorie 'Wahrheit'. Kirchliches Erbe fur den demokratischen Staat - Peter Lerche : Passionsspiel und Verfassung - Gerhard Robbers : Sinn und Zweck des Korperschaftsstatus im Staatskirchenrecht - Michael Ronellenfitsch : Aktive Toleranz in der streitbaren Demokratie - Wolfgang Rufner : Die institutionelle Garantie der Sonn- und Feiertage - Hermann Weber : Neue Staatskirchenvertrage mit der Katholischen Kirche in den neuen Bundeslandern IV. Rechtsphilosophie, Rechtsgeschichte Gerhard Dilcher : Geistliches und Weltliches an der Wiege des europaischen Stadtewesens - Wolfgang Ernst : 'In connexis debet esse paritas'. Die Ausbildung des vertragsrechtlichen Paritatsgedankens in der Lehre von Legisten und Kanonisten des 12. bis 14. Jahrhunderts am Beispiel der exceptio non adimpleti contractus - Hans Hattenhauer : Semper Augustus. Zur Rechtsgeschichte des Kaisertitels - Hasso Hofmann : Gerechtigkeitsphilosophie aus Unrechtserfahrung. Zum Gerechtigkeitssinn der Arbeiter im Weinberg - Bernd Mathias Kremer : Der Westfalische Friede und die staatsphilosophisch-politischen Toleranzbestrebungen im 18. Jahrhundert - Eduard Picker : Robert v. Mohl und die 'Arbeiterfrage'. Eine ideengeschichtliche Skizze - Jan Schroder : Auslegung von Ausnahmegesetzen in der fruhen Neuzeit - Michael Stolleis : Der Streit um den Vorrang, oder: Der Wasunger Krieg - Dietmar Willoweit : Rechtsprobleme der absoluten Monarchie - Eike Wolgast : Die Neuordnung von Kirche und Welt in deutschen Utopien der Fruhreformation (1521-1526/27) - Reinhold Zippelius : Romischer Etatismus und christliche Religion V. Offentliches Recht, Verfassungslehre, Europarecht Peter Badura : Die foderative Verfassung der Europaischen Union - Sophie C. van Bijsterveld : Grundrechte in der EU. Uber Ideale und Wertvorstellungen - Peter Haberle : 'Staatsburgerschaft' als Thema einer europaischen Verfassungslehre - Josef Isensee : Das Dilemma der Freiheit im Grundrechtsstaat. Grundrechte zwischen Privatwillkur und Gemeinwohlerwartung - Paul Kirchhof : Der Beitrag der Kirchen zur Verfassungskultur der Freiheit - Hans von Mangoldt : Das deutsche Staatsvolk nach der Wiedervereinigung. Staatsangehorigkeitsrechtliche Folgen der Wiedergewinnung der Einheit Deutschlands und der abschliessenden Regelung in bezug auf Deutschland - Hartmut Maurer : Verfassungsanderung im Parteienstaat - Hans Heinrich Rupp : Sind Ethik-Kommissionen Rechtsausschusse und ihre Voten Verwaltungsakte? - Klaus Stern : Kulturelle Werte im deutschen Verfassungsrecht - Klaus Vogel : Ruckwirkung, eine festgefahrene Diskussion. Ein Versuch, die Blockade zu losen VI. Bildungswesen, Kulturgeschichte Walter Odersky : Die Zustiftung fur weibliche Studierende in der Stiftung Maximilianeum in Munchen - Gunter Puttner/Dorothea Kretschmer : Ethik-Unterricht, aber wie? - Wolfgang Graf Vitzthum : Stefan George und der Staat - Hans F. Zacher : Forschung in Deutschland, Strukturen der Vielfalt. Strukturen der Ganzheit? Schriftenverzeichnis Martin Heckel, zusammengestellt von Christian Heckel

Betrachtungen über die Repräsentativregierung

Author: John Stuart Mill

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518735179

Category: Political Science

Page: 336

View: 7344

DOWNLOAD NOW »
Die anhaltende Diskussion um die »Krise des Parlamentarismus« zeigt, dass die normative Begründung und systematische Bestimmung von Parlamentsfunktionen und demokratischer Öffentlichkeit von entscheidender Bedeutung für die Zukunft der repräsentativen Demokratie ist. Das Problem ist aber nicht neu, wie John Stuart Mills klassischer Text zeigt. Er kreist um die Frage, wie sich die Gefahr einer »Tyrannei der Mehrheit« mit den Partizipationsanforderungen demokratischen Regierens versöhnen lässt. Mill begründet darin u. a. ein deliberatives Verständnis von Politik und erörtert die Gefahren einer bürokratischen Strangulierung politischer Freiheit. Ein Schlüsselwerk der Demokratietheorie und Parlamentarismusforschung.