Governance Transfer by Regional Organizations

Patching Together a Global Script

Author: Tanja A. Börzel

Publisher: Springer

ISBN: 1137385642

Category: Political Science

Page: 298

View: 2856

DOWNLOAD NOW »
This volume explores the conditions under which regional organizations engage in governance transfer in and to areas of limited statehood. The authors argue that a global script of governance transfer by regional organizations is emerging, where regional and national actors are adapting governance standards and instruments to their local context.

EU Democracy Promotion and the Arab Spring

International Cooperation and Authoritarianism

Author: Vera van Hüllen

Publisher: Springer

ISBN: 1137298529

Category: Political Science

Page: 242

View: 4233

DOWNLOAD NOW »
The author explores the practice and effects of the European Union's democracy promotion efforts vis-à-vis its authoritarian neighbours in the Middle East and North Africa. She argues that the same set of factors facilitated both international cooperation of authoritarian regimes on democracy promotion and their persistence during the Arab Spring.

Caucasia between the Ottoman empire and Iran, 1555-1914

Author: Raoul Motika,Michael Ursinus

Publisher: Reichert Verlag

ISBN: N.A

Category: History

Page: 222

View: 7369

DOWNLOAD NOW »
Bedingt durch den Zerfall der Sowjetunion und die anschliessende Grundung neuer Nationalstaaten erlebte die Beschaftigung mit Kaukasien in den letzten Jahren in Deutschland, Frankreich, Grossbritannien und den USA nach vielen Jahrzehnten einen kraftigen Aufschwung. Im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Interesses standen dabei besonders die Konfliktlagen im Kaukasien der Gegenwart und deren Vorgeschichte. Beinahe zwangslaufig ergab sich daraus eine Konzentration auf die Rolle des Reiches im Norden bei der Genese regionaler Konflikte sowie bei der Herausbildung ethnischer und nationaler Identitaten und bei der Modernisierung des Landes. Bisher wurde dabei jedoch zuwenig berucksichtigt, dass dieselbe Region schon uber sehr viel langere Zeitraume hinweg an der Peripherie der antiken Grossreiche in Kleinasien und dem iranischen Hochland gelegen war. In diesem Raum standen sich in ost-westlicher Richtung der sassanidische Iran und das Romische Reich gegenuber und rangen jahrhundertelang um Hegemonie. Spater galt dies in ahnlicher Weise fur Byzanz und das muslimische Kalifat. Mit der Entstehung des Osmanischen Reiches und dem Aufstieg der Safawiden blieb dieser geographische Raum bis in die Neuzeit hinein durch den politischen Gegensatz zweier Reiche bestimmt, die auch in konfessioneller Hinsicht die Vorherrschaft uber die kaukasischen Regionen anstrebten. Im vorliegenden Band kommen ausgewiesene Spezialisten zu Wort, die sich erfolgreich bemuhen, dieser historischen Sachlage gerecht zu werden.